Mittwoch, 11. August 2021

19-Jähriger schmuggelt 38 Kilogramm Haschisch nach Deutschland


19-Jährger schmuggelte 38 Kilogramm über die Grenze


Ein 19-Jähriger aus Schweden hat im Dezember 2019 Haschisch aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt. Er geriet in die Grenzkontrolle. Die Beamten fanden Haschisch in einer Menge von 38 Kilogramm. Diese wurden sofort von der Polizei beschlagnahmt und der 19-Jährige an die deutsche Staatsanwalt übergeben. Nun muss er sich vor dem Nordhorner Amtsgericht wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Zudem, heißt es, hatte er nicht nur Haschisch dabei, sondern auch Cannabis-Kekse, Cannabis und weitere synthetische Drogen in geringer Menge dabei. Der Angeklagte 19-Jährige ist bisher noch in Deutschland weder in Schweden strafrechtlich in Erscheinung getreten. Das Nordhorner Amtsgericht hofft nun auf ein Geständnis vonseiten des 19-Jährigen Schweden.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
André B.
André B.
1 Monat zuvor

Ich glaube, die Hoffnungen der Staatsanwaltschaft auf ein Geständnis wurden erfüllt. Beide 19 Jährige erhielten für die Einfuhr von u.a. 38 Kilogram Haschisch, 2 Jahre auf BEWÄHRUNG. >>> https://www.emsvechtewelle.de/amtsgericht-nordhorn-verurteilt-zwei-19-jaehrige-maenner-aus-schweden-zu-zweijaehriger-bewaehrungsstrafe/