Mittwoch, 7. September 2016

Grundig goes growing

 

Herbgarden auf IFA vorgestellt.

 

Foto: schmiddie
Foto: schmiddie

 

Viele technisch interessierte Berliner sowie zahlreiche Gäste der Stadt sind die vergangenen Tage über die Internationale Funkausstellung geschlendert. Die neusten Entwicklungen der Unterhaltungsbranche, die kommenden Helferlein für Küche und Bad und moderne Anwendungen stehen auf der größten Technikfachmesse in vorderster Front. Einen waschechten Grow@Home-LED-Käutergarten eines deutschen Unternehmerurgesteins unter türkischer Leitung zu erblicken, dürfte auf der IFA dagegen etwas unerwartet sein. Doch Grundig goes growing – ein voll automatisierter Herbgarden wurde auf der IFA in Berlin vorgestellt.

 

 

Neben Smart-TVs und Waschmaschinen erblickten Besucher der IFA auf dem Stand von Grundig grüne Kräuter. In einem als Herbgarden bezeichneten Kasten – einem umgebauten Kühlschrank des Herstellers – finden sich drei Etagen LED beleuchteter Anbaufläche für das Ziehen von „Kräutern“ in den eigenen vier Wänden. Komplett mit Lüftung, optimal einstellbarem Bewässerungssystem und einem ansprechenden Design wird von Grundig offensichtlich der Weg in Richtung Legalisierung eingeschlagen. Eine Verbindung via App zum eigenen Smartphone ließe beim Herbgarden von Grundig viele Einstellungen vornehmen, während der Besitzer gar nicht zuhause wäre.
Natürlich preist Grundig die Growkammer hier noch nicht für den Anbau von Cannabis an, sondern bezieht sich auf die eigene Kampagne, einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und Ressourcen voranzutreiben. Mit dem Herbgarden könne man vom Samen bis zum Endprodukt eine ökologische Produktion von Kräutern in den eigenen vier Wänden garantieren. Die Ernte kleinerer Mengen gesunder Pflanzen zu garantieren, wäre auch genau das Ziel des neu vorgestellten Produktes, das Besucher der IFA in Halle 23 bestaunen können.

 

INNOVATION FOR THE BETTER – also wohl auch für Kiffer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.