Sonntag, 7. August 2016

Prescribed Medibles knocken 24 Menschen um

 

Gratis Candy mit höchstem Wirkstoffgehalt verteilt.

 

cannagusto-praline-cbd-messe-mary-jane-berlin

 

Auch in den USA ist im Sommer Festivalzeit.
In Butler, im nordöstlichen Ohio, trafen sich am Wochenende Hip-Hop-Fans auf dem EST Rapfest 2016 – The Last Weekend on Earth. Künstler wie Machine Gun Kelly, DJ Bandcamp und Dome lockten unter anderem die hippen Hopper auf das Festivalgelände des Ohio Dreams Sports Camp Complex.
Nun soll ein bislang unbekannter Mann dort Gratis-Süßkram verteilt haben, welcher aufgrund eines extrem hohen THC-Gehaltes direkt zwei Dutzend Menschen ins Krankenhaus bugsierte.
Prescribed Medibles knocken 24 Menschen um.

 

Am Samstag um elf Uhr morgens soll der bisher unbekannte Süßigkeitenmann über das Festivalgelände geschlendert sein und einige Tüten mit THC beinhaltenden Gummileckereien an Gäste verteilt haben. RX Prescribed Medibles stand auf den kleinen Packungen, die es offensichtlich in sich hatten.
Nach dem Verzehr des Tüteninhaltes mussten 24 Besucher des EST 2016 Rapfestivals in einem Krankenhaus behandelt werden. Während der behandelnde Stab zuerst eine Überdosis von Opiaten vermutete und daraufhin wohl Narcan an die Patienten gab, wurde aufgrund der ausbleibenden Verbesserung des Patientenempfindens ein Test an dem Süßkram durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass die Süßigkeiten mit einem extrem hohen THC-Gehalt gesegnet waren, weshalb die Behandlung mit dem Medikament Nalaxone weitergeführt wurde.
Nach Aussagen der anschließend benachrichtigten Polizeibeamten hätte der Verzehr einzelner Fruchtgummistücke schon genügend Wirkung für eine Person bereitgehalten, doch die uninformierten Konsumenten hätten teils die gesamte Ration verzehrt. Circa zwanzig kleine THC-Bomben pro Packung.

 

Die Situation sei nun wieder unter Kontrolle und es gäbe keinen Personenschaden zu vermelden.
Niemand wurde verhaftet.

2 Antworten auf „Prescribed Medibles knocken 24 Menschen um

  1. Littleganja mit Ausnahmeerlaubnis

    Meine Tipps gegen zu viel des guten:

    1. Aufstehen umherlaufen (nicht alleine)
    2. So viel Coca Cola wie möglich in kleinen mengen trinken
    3. Frische Luft
    4. Nicht mit der gleichen Erwartung wie bei einem Alkoholrausch ran gehn, wird nicht immer schlimmer
    5. Nasse/kalte Tücher in Genick und auf die Handgelenke legen
    6. Wenn möglich etwas süßes und Fettes essen
    7. Wechselwarm/kalt duschen (nicht alleine)
    8. Kakao oder Kaffee trinken
    9. Wenn das alles nicht hilft waren es vermutlich Chemisches THC Krankenhaus!
    10. Wer Cannabis oder dessen Wirkung nicht verträgt, am besten kein Cannabis nehmen!!!

  2. Merkur

    Wer das gemacht hat, dem sollte man ne Schelle verpassen.

    Nur weil es Hanf ist, ist es noch lange kein Freispiel für hirnrissige Scheiße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.