Freitag, 8. Mai 2015

Kein Coffeeshop-Modellprojekt in Frankfurt

Grüne jetzt auf CSU-Linie

 

Fachtagung-Cannabis-Frankfurt-Heilig
Jetzt auf Mortler-Linie: Die Frankfurter “Coffeeshop-Pioniere” um Frau Heilig


Insider hatten sich schon gewundert, weil die im November von Gesundheitssenatorin Heilig angekündigte, zweite Fachtagung über Cannabis dem zuständigen Gesundheitsdezernat bislang gar nicht bekannt war. Doch nicht nur die versprochene Fortsetzung der Debatte fällt aus, seit gestern ist klar, dass das gesamte Projekt “Coffeeshop-Modellversuch” von der CDU blockiert wird und somit keine Zukunft mehr hat. Grüne und CDU einigten sich gestern auf einen Minimalkonsens, der lediglich aus einer Willenserklärung zu medizinischem Cannabis besteht. Selbst der SPD ging die jetzt verabschiedete Erklärung nicht weit genug und die FDP im Frankfurter Römer stellte sich sogar erstmals hinter die Forderung nach einer kontrollierten Cannabis-Abgabe.

 

Die Grünen haben sich mal wieder viel weiter aus dem Fenster gelehnt als ihnen angesichts ihres Koalitionspartners zuzustehen scheint. Der Versuch, den wirklich lachhaften Beschluss, der nichts als eine Goodwill-Erklärung ist, als Kompromiss zu verkaufen, macht es nur schlimmer. Angesichts der starren Haltung der Frankfurter CDU hätten die Grünen besser ganz verzichtet, als ein Jahr den Mund voll zu nehmen, um am Ende mit leeren Händen dazustehen. Bei einem Konsens trifft man sich irgendwo in der Mitte, was die Stadtverordneten in der Römerstadt beschlossen haben, entspricht der derzeitigen Linie der CSU. Von Frau Mortler hört man genau das Gleiche.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Der Optimist
Der Optimist
6 Jahre zuvor

Und wer jetzt noch glaubt, dass es auch nur einem einzigen legitimierten Politiker um Freiheit, Recht und Wohl der Bevölkerung geht, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.
Erst wenn die Macht der Liebe stärker ist als die liebe zur Macht wird es Freiheit und Frieden geben.

Lars Rogg
Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Was ich immer sage, die Grünen etc können Wünsche äussern so viel sie wollen. Eine echte Liberalisierung kommt nur durch eine Kehrtwende der CDU…denn die sind und bleiben an der Macht. Entweder alleine oder als Koalitionspartner der Arbeiterverräter oder der grünen Labersäcken. Wenns darauf ankommt haben die eh nichts zu melden…wie man am Frankfurten Coffeeshopversuch eindeutig erkennen kann. Entweder bekommen die Druck vom Wahlvieh oder es wird nix passieren…alles dogmatische Brüllaffen ohne Sinn für die Realität der Menschen. Mit Vernunft werden wir die nicht kriegen. Nur mit fremdwählendem Wahlvieh…d.h. weiterhin Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung…

Jemand
Jemand
6 Jahre zuvor

Täuschen mich meine Augen oder ist das mal echte Grünenschelte hier im diesem Artikel !? Ich will ja jetzt nicht den Satz “Ich habs euch ja gleich gesagt das…” überstrapazieren aber : Ich habs euch ja gleich gesagt das die Grünen nichts tun ausser gross die Fresse auf zu machen und bein erstbesten Gegenwind einknickt! Bei der FDP ist es ähnlich! Jetzt wo diesen Drecksverein (zumindest auf Bundesebene) kaum noch jemand wählt lässt sich viel reden! Taten werden auch hier keine Folgen! Wir werden verarscht verkauft und verraten…jeden einzelnen Tag aufs neue! Politiker Wirtschaftsbosse und andere Parasiten sind es die diese Welt zu Grunde richten…einige wenige die alle anderen unterdrücken weil sie Geld besitzen! Wir könnten das relativ einfach beenden…wir… Weiterlesen »

ralf blandowski
ralf blandowski
6 Jahre zuvor

Warum die Grünen nicht vehementer die Freigabe fordern und angesichts der Brisanz dieses Themas nicht auch eine Koalition platzen lassen ist mir unverständlich. Aber so wird es auch in Hamburg sein und auch im Bund wird nichts passieren. Was ich nicht verstehe wenn schon keine Freigabe aber wenigstens eine echte Entkriminalisierung hätte man als
Kompromiss rausholen können. Alles im allem sehr enttäuschend

Jemand
Jemand
Antwort an  ralf blandowski
6 Jahre zuvor

Wenn man versteht das die Grünen nichts weiter sind scheinheilige Scheisshaufen ist die ganze Nummer sehr wohl verständlich!

Eine Entkrimminalisierung ist kein Kompromiss…für beide Seiten nicht!
1. ist keine der Seiten (Grüne und CDU/CSU) wirklich interessiert daran etwas zu ändern und 2. selbst wenn doch : für die Hanffreunde würde dieser “Kompromiss” garnichts bringen es würde immernoch viel zu viele Regeln und Vorschriften geben die keinen Sinn machen und schädlich sind! Für die Hanfgegner ist das auch keine Gute idee…damit müsste man ja schonmal zum Teil eingestehen Jahrzehntelang etwas falsch gemacht zu haben…und wer dann a sagt muss auch b sagen!

Ep-falo
Ep-falo
6 Jahre zuvor

Angesichts der momentanen Liberalisierung von Cannabis ,im medizinischen bereich ,wäre eine weitere lockerung des BTMG´s doch etwas zu viel für die Alkoholdealer .von der CDU !

Der Optimist
Der Optimist
Antwort an  Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Erst wenn die ersten amerikanischen Milliardäre, die gerade in die neuen Cannabis-start-ups investieren, Deutschland als Markt entdecken um ihren unendlichen Hunger nach Geld zu stillen, wird sich in der BRD-GmbH etwas ändern. Dabei ist es auch völlig gleichgültig, welche Partei dann die Regierung stellt. Das Spiel ist doch immer das gleiche und die Regeln ändern sich nicht. Das sollte so langsam aber auch der letzte hirngewaschene Vollpfosten begriffen haben.

tall Guy
tall Guy
6 Jahre zuvor

Warum regt ihr euch den alle so auf?
Ihr glaubt doch nicht wirklich das in der aktuellen Politiklandschaft ,regieret durch Einheitsbrei von CDU/CSU,SPD,LINKE,GRÜNE,FDP (für mich ist das die alle Meinungen abdeckende kaplitalistisch Einheitspartei)sich irgendwas für uns im positiven ändert. Das sind doch eh alles nur Politdarsteller ,mit richtiger Politik hat das eh nichts mehr zu tun was die da oben veranstalten.
Es kann nur über den grossen Aufschrei oder die Revolution eine Änderung herbeigeführt werden , den wer wird sein System schon ändern wenn’s so schön ist es zu melken durch Zins und Zinsesundzins und falls einer nich hört ham wer ja de Polizei….

buddy
buddy
Antwort an  Der Optimist
6 Jahre zuvor

Ich stimme diesem Kommentar zu 100% zu!

Die Pharma Industrie bekommt das natürlich auch mit, was in den USA gerade abgeht und wie viel Geld da drin steck. Deswegen wird die Frage sein, ob die Deutschland GmbH eher der freien Marktwirtschaft das Geschäft zuspricht oder der Pharma Industrie und daraus dann ein Monopol macht.
Die Zeichen stehen schon eindeutig auf Monopol für die Pharmaindustrie, es kommt nicht zufällig gerade Bewegung ins Spiel mit Hinblick auf die USA.

tall Guy
tall Guy
Antwort an  buddy
6 Jahre zuvor

Dem kann ich moch nur anschliessen

Ewert
Ewert
6 Jahre zuvor

Texas – ja, das erzkonservative Texas ist weiter!

Eickhorn
Eickhorn
6 Jahre zuvor

Hab mir fest vorgenommen bei der nächsten Wahl NPD zu wählen.
Nicht aus Ideologie oder aus Sympathie aber ich sehe keine andere Möglichkeit meinen Frust über diese lächerliche verlogene Diktatur zu äußern.

tall Guy
tall Guy
Antwort an  Eickhorn
6 Jahre zuvor

Nicht Diktatur mein Freund ,sondern Oligarchie.Der kleine aber feine Unterschied der aus einem Schmetterlingsfurz nen Taifun macht…

danydanone
danydanone
6 Jahre zuvor

Was ist Roth, trägt derzeit blond und ist trotzdem Grün?

reefermadness
6 Jahre zuvor

Die Rede Freewheelin Templer und Gerald Schärpe sagt: auf der Pressekonferenz zum Wiener Hanftag! “Es gibt im Moment in diese Mannschaft, oh, einige Spieler vergessen ihren Profi was sie sind. Ich lese nicht sehr viele Zeitungen, aber ich habe gehört viele Situationen.” “Wir haben nicht offensiv gespielt. Es gibt keine deutsche Mannschaft spielt offensiv und die Namen offensiv wie Bayern. Letzte Spiel hatten wir in Platz drei Spitzen: Merkel, Seehofer und dann Gauweiler. Wir mussen nicht vergessen Merkel Merkel ist eine Spitzen mehr, und Host mehr Gauweiler.” “Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich hab’ gesagt? Danke.” “Offensiv, offensiv ist wie machen in Platz.” “Ich habe erklärt mit diese zwei Spieler: Nach Berlin brauchen vielleicht Halbzeit Pause. Ich… Weiterlesen »

reefermadness
6 Jahre zuvor

Epilog;
Ich bin müde jetzt Vater diese Spieler, eh…, verteidige immer diese Spieler. Ich habe immer die Schulde… über diese Spieler. Einer ist Rainer Tortenguss, einer, ein anderer ist Miraculix Mortler- Merkel. Steffen Gröhe-Strunz dagegen, egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel!”

nach was aktuelles aus bayreuth
https://www.youtube.com/watch?v=XvNytSloHGA&list=RDXvNytSloHGA#t=24

mfg

HM420
HM420
6 Jahre zuvor

Traurig hierbei finde ich , das die Grünen – Die ja gerade auf Bundesebene mit einem Cannabiskontrollgesetz aufwarteten – jetzt doch wieder wie zu erwarten vor dem Koalitionspartner einknicken und einer Minimallösung nachgeben, anstatt als Partner hierbei Druck zu machen bzw. auf die CDU auszuüben ! Und minimal ist es, da es letztlich daraus hinauslaufen wird, das zwar wohl die bisherigen Patienten mit einer Ausnahmegenehmigung, ihre Arzneien in Zukunft von der Krankenkasse erstattet bekommen werden,jedoch keines Wegs davon ausgegangen werden muss, das mehr Patienten Cannabis als Medizin erhalten werden, und schon gar nicht als Medikament erster Wahl – sprich bevor man als “austherapiert” gilt !! Somit scheint der Plan von Fr. Mortler aufzugehen, welcher vor allem ja auch dem Zweck… Weiterlesen »

Sternenkind
Sternenkind
Antwort an  Der Optimist
6 Jahre zuvor

Hoffentlich hast du Unrecht lieber Optimist 😉 Für Frank Tempel und die Lieben von CCeV … Alder vielleicht hilft schreiben. Ohne Cannabinoide fühle ich mich wie ein armes Würstchen. Ich verlier dann im wahrsten Sinne des Wortes die Verbindung. Verlier die Tiefe und die Dimensionen. Bin unruhig und ängstlich. Die ganze neuronale Bio-Chemie, die sonst in einem wunderbaren Gleichgewicht zu sein scheint kippt hin und her. Das ist sehr anstrengend und meine Nachbarn leiden darunter. Ich werde laut und schreie herum … schreie meine Schmerz heraus … will ihn nicht runterschlucken und unterdrücken. Wenigstens rufen meine Nachbarn nicht mehr die Polizei, aber mir tut es leid, weil es ist ungewöhnlich, dass ein erwachsen Mann rumbrüllt wie ein Stier in der… Weiterlesen »

Sternenkind
Sternenkind
Antwort an  Sternenkind
6 Jahre zuvor

Der Panther Im Jardin des Plantes, Paris Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält. Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt. Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte, der sich im allerkleinsten Kreise dreht, ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte, in der betäubt ein großer Wille steht. Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein, geht durch der Glieder angespannte Stille – und hört im Herzen auf zu sein. Rainer Maria Rilke, 6.11.1902, Paris — Wir wollen leben. Wir wollen gesund sein. Wir wollen geliebt werden. Wir wollen geachtet werden. Wir wollen dazu gehören. Wir… Weiterlesen »

tsato
tsato
Antwort an  Der Optimist
6 Jahre zuvor

Du hast wohl recht. Aber dein brd Kommentar zieht das echt ins lächerliche.