Freitag, 15. August 2014

Fack Ju Göhte

DVD-Tipp

 

Fack Ju Göhte

Bild: publiciteam FILM PR HAMBURG

 

Nach einem Raubüberfall landet der Kleinganove Zeki Müller (Elyas B’Barek) im Knast. Als er entlassen wird, hat er nichts anderes im Sinn als seine Beute auszugraben und sich aus dem Staub zu machen. Dumm nur, dass während seiner Haft die Turnhalle der Goethe-Gesamtschule gebaut wurde. Um an das Geld zu kommen, hat er keine andere Wahl, als sich als Aushilfslehrer in der Schule einstellen zu lassen. Während er nachts nach dem Diebesgut gräbt, muss er sich tagsüber mit dem deutschen Bildungssystem herumschlagen. Zu allem Übel bekommt er auch noch die Problemklasse der Schule aufgedrückt, die ihre Lehrer regelmäßig zu Selbstmordversuchen treibt.

 

Die Streiche der Teenager lässt Zeki jedoch keinesfalls auf sich sitzen und zeigt allen wer der Boss ist. Seine Lehrmethoden sind mehr als fragwürdig, doch erobert er mit seiner ungehobelten Art widerwillig nicht nur die Herzen seiner Schüler, sondern auch das der spießigen und etwas nervigen Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karonile Herfurth). Nächtliche Graffititouren, Paintballattacken und Schulausflügen zu Drogenjunkies machen das Chaos perfekt.

 

Der Film erfüllt wirklich alle Klischees, an die man bei einer Teenie/Schulkomödie nur denken kann, inklusive Romeo und Julia Aufführung des Schultheaters. Die Handlung wie auch das Ende sind vorhersehbar, doch ist es Drehbuchautor und Regisseur Boran Dagtekin gelungen den Weg dorthin amüsant und unterhaltsam zu gestalten. Die Charaktere wirken weder gekünstelt noch kommt der Film mit der Moralapostelkeule à la ‚wir verstehen die Jugendlichen unserer Zeit‘ daher. Der Film lebt von überzeichneten Figuren und derben Sprüchen und zeigt wieder einmal, dass unter jeder harten Schale doch irgendwie ein weicher Kern steckt.

Fack Ju Göhte war mit über 7 Millionen Zuschauern der erfolgreichste Film des Jahres, damit ist es den Machern von Türkisch für Anfänger ein weiteres Mal gelungen, den Nerv des Publikums zu treffen. Der Streifen ist seit dem 8. Mai 2014 überall im Handel als Blu-ray, DVD und Video on Demand erhältlich. Als Bonusmaterial gibt es ein Making of, viele entfallene Szenen und Special Clips sowie Outtakes, Interviews und Audiokommentare von Elyas M’Barek, Karoline Herfurth und Regisseur Bora Dagtekin.

 

Eine Antwort auf „Fack Ju Göhte

  1. patrick

    Hey jo politisch verfolgter aus Gardelegen 🙂 hat sich den Streifen vor kurzem beim OpenAir Kino in genannter Stadt einverleibt!

    War eine echt schöne Atmosphäre, Film war Top (kannte ich aber auch schon!) Bier war lecker, Leute 1A und meine Stickies die ich mir in einer ruhigen Ecke genüsslich inhaliert habe, haben auch ihren Teil für eine angenehme Grundstimmung beigetragen!
    Unterm Strich toller Abend, im ehemaligen Epizentrum der Deutschen Hanfwirtschaft 🙂 (Habe sogar die Ausgabe noch mit dem Artikel 🙂 !)

    Schöner Film, kann ich nur empfehlen! Aber auch dies ist wohl Geschmacksache 🙂 !

    Gruß
    Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.