Freitag, 20. September 2013

Ein Grund mehr für den Coffeeshop im Görlitzer Park

Spiegel-Online berichtet über Prügelverdacht gegen offensichtlich betrunkene Polizisten

Handel Legalisieren - Steuern Kassieren
Für ein friedliches Miteinander von Beamten und Verkäufern

Einem Bericht von „Spiegel-Online“ zufolge wird in Berlin gegen zwei Polizisten ermittelt, die am Görlitzer Park ohne offensichtlichen Anlass einen Afrikaner, den sie für einen Cannabis-Fachverkäufer hielten, verprügelt haben sollen. Die Seite beruft dabei auf die Schilderung eines zufällig anwesenden Musiklehrers aus Heidelberg, der den Vorfall ausführlich in seinem Blog schildert.
Die Gewalt sei eindeutig von den beiden offensichtlich betrunkenen Beamten ausgegangen, gegen die jetzt wegen Körperverletzung im Amt ermittelt wird. Der mutmaßliche Dealer wird des Cannabishandels und Körperverletzung verdächtigt, sei jedoch unerkannt geflüchtet.
Der Vorfall werde zudem von mindestens fünf Anwesenden bestätigt, während die beiden Polizisten zu Protokoll gaben, sie seinen zuerst angegriffen worden. Weitaus weniger schmerzhaft, allerdings nicht minder spektakulär klingt da eine Meldung aus Atlanta/Georgia: Hier hatte der 40-jährige Hilfssheriff Darrell Mathis aus dem Dienstwagen heraus monatelang Weed in Uniform verkauft, bis er einem verdeckten Ermittler auf den Leim ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.