CoolTour

Samstag, 19. Oktober 2019

Jörg Fausers „Das Schlangenmaul“

Gutes Buch – schlechtes Nachwort Der Diogenes Verlag bringt momentan die Werke des meines Erachtens stark unterschätzten Schriftstellers Jörg Fauser in einer neuen Edition heraus. Das ist eine wichtige und gute Aufgabe, denn Fauser ist einer der wichtigsten deutschen Nachkriegsschriftsteller. Fauser war ein großer Freund der berauschenden Substanzen. Er kiffte gerne,... → mehr lesen

Sonntag, 29. September 2019

In meinem Kopf da tobten die Affen

Innerlich zur Ruhe kommen und entgiften mit Yin-Yoga Die einen belächeln es, die anderen schwören darauf: Yoga, ursprünglich eine philosophische Lehre aus Indien, die zum Ziel hat, Körper und Geist zu vereinen. Hanf-Journal sprach darüber mit Yin-Yoga-Lehrerin Elle Gerber aus Berlin. Hanf Journal: Wann und wie bist Du zum Yoga gekommen? Elle Gerber:... → mehr lesen

Sonntag, 29. September 2019

Wie sage ich es meinem Kinde?

Von Sadhu van Hemp Millionen Deutsche frönen dem Cannabisgenuss, wohl wissend, dass ihr Tun gesellschaftlich geächtet ist. Dieses Stigma verlangt den Hänflingen so einige Verrenkungen ab, insbesondere wenn sie stolze Besitzer von Kindern sind, die Augen im Kopf haben und eine Nase im Gesicht tragen. „Das ist aber eine komische Zigarette!“... → mehr lesen

Samstag, 28. September 2019

Junk, Junk und ab und zu ein Joint

Jörg Fausers frühe Schriften neu herausgebracht Für mich gibt es keine deutsche Nachkriegsschriftsteller*innen, die es mit Jörg Fauser aufnehmen können. Dabei ist Fauser bis heute leider vielen Zeitgenoss*innen unbekannt geblieben. Zu Lebzeiten hatte er es zu einem eher bescheidenen schriftstellerischen Ruhm gebracht. Wenige, die sich ihren Ruhm als subversiv im Underground... → mehr lesen