Tag Archive: Cannabis-Patienten

Sonntag, 3. März 2019

Staatsanwaltschaft rechnete den Cannabiskonsum eines Patienten aus

Beschlagnahmung von Daten aus Arztpraxis die Folge. Foto: Schmiddie Cannabispatienten sollen in der Regel ihren kompletten Arzneimittelbestand nicht in der Öffentlichkeit mit sich herumtragen, sondern nur die abgewogene Menge der empfohlenen Tagesdosierungen bei sich führen, die zur Behandlung ihrer Krankheitssymptome benötigt werden. Da ein Patient im Oktober 2018 bei einer Verkehrskontrolle den durchführenden... → mehr lesen

Donnerstag, 7. Februar 2019

Ungefähr 40000 Cannabispatienten in Deutschland

Alleine 2018 gab es 18400 Anträge bei den großen Versicherern. Es war abzusehen, dass unter Krankheit leidende Bürger Deutschlands Cannabis als eine alternative Behandlungsmethode zur schweren Medikamentennutzung ausprobieren wollten. So verdoppelte sich auch die Anzahl eingereichter Cannabisrezepte im Jahr 2018 und immer mehr Patienten erhalten ihre Genehmigung auf Kostenerstattung über die... → mehr lesen

Sonntag, 27. Januar 2019

Hilferuf eines schwer leidenden Cannabispatienten

Schlimme Posttraumatische Belastungsstörung, aber kein Medizinalhanf von der Krankenkasse. Seit März 2017 gibt es Deutschland Medizinalhanf auf Rezept. In der Regel müssen Krankenkassen die Kosten der ärztlich verschriebenen Arznei übernehmen, wehren sich aber gerne gegen die hohen Geldausgaben, auch wenn betroffene Patienten dadurch in finanzielle Notlagen geraten können, auf die Behandlung... → mehr lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Mehrzahl der Hausärzte hält medizinisches Cannabis für sinnvoll

  Verschreibungswillig sind jedoch nur die wenigsten Mediziner.     Seit dem 10. März 2017 ist Cannabis in Deutschland ein akzeptiertes verschreibungspflichtiges Medikament. Auch wenn wesentlich mehr Menschen im Land dank der Gesetzeseinführung von Cannabis als Medizin einen Zugang zum Heilmittel Hanf erhalten haben, als es die Politik vorhergesehen hat, bleibt es für viele... → mehr lesen