Politik

Dienstag, 1. Oktober 2013

Ein Wahlausgang ohne drogenpolitsche Akzente

Was uns jetzt blüht Der Wahlausgang war wenig überraschend und somit auch für die meisten unserer Leser/innen enttäuschend. Mit einer CDU-geführten Regierung wird sich auch in der Drogenpolitik wenig ändern, und um halbwegs glaubwürdig zu bleiben, sollte ein schwarz/grünes Experiment für die ohnehin abgestrafte Öko-Partei ein absolutes Tabu bleiben, denn mit... → mehr lesen

Mittwoch, 18. September 2013

Nach Kreuzberg dann die Schanze?

Mehrheit der Bezirksversammlung für Coffeeshop-Modell in Altona Nachdem sich die Kreuzberger Bürgermeisterin Monika Hermann (Grüne) bereits vor Wochen für die ein Modellprojekt zur regulierten Cannabisabgabe unter Einhaltung strenger Jugendschutz-Richtlinien ausgesprochen hat, schwebt den Abgeordneten der Altonaer Bezirksversammlung nun Ähnliches vor. Überraschend dabei ist, dass der Vorstoß aus den Reihen der SPD kam. Der stellvertretende Fraktionschef der... → mehr lesen

Dienstag, 17. September 2013

Uruguay kein Thema

Bundesregierung antwortet auf kleine Anfrage von Bündnis90/Grüne Bereits im Mai 2013 unternahm die Bundesdrogenbeauftragte Mechthild Dyckmans eine Reise nach Peru, Bolivien und Ecuador, um sich vor Ort ein Bild über die drogenpolitischen Maßnahmen der drei Staaten zu machen. Im Rahmen der Dienstreise besichtigte Frau Dyckmans drei Drogen-Verbrennungsöfen, an deren Kosten sich die... → mehr lesen

Freitag, 13. September 2013

Piraten lösen Leinen

Entabuisierung und Umschwung zwingend erforderlich Am gestrigen Tag veranstaltete die Piratenpartei in Berlin eine Pressekonferenz auf der die Drogenpolitischen Forderungen für die Zukunft vorgestellt wurden. Eindeutige Rufe nach Cannabis Social Clubs für gewöhnliche Konsumenten und die medizinische Versorgung Notleidender stünden im Vordergrund, eine Enttabuisierung der Sucht-Thematik und das Befassen mit anderen Suchtkrankheiten,... → mehr lesen