Medizin

Montag, 10. Februar 2014

Warum eine so genannte Cannabisabhängigkeit…

…oft mehr über den Arzt als über den Patienten aussagt von Dr. med Franjo Grotenhermen Bei vielen Ärzten ist die wissenschaftliche Erkenntnis, dass die Verwendung von Cannabis bei einem Teil der Konsumenten therapeutisch angezeigt bzw. aus medizinischer Sicht sinnvoll ist, noch nicht angekommen. Dies gilt insbesondere für psychische Erkrankungen. Die Konsequenzen sind... → mehr lesen

Mittwoch, 8. Januar 2014

ETHNOBOTANIK

Nachtschatten  – Die verkannte „Gefahr“? Autor: Markus Berger Obwohl uns Regierungen und Wirtschaftslobby immer wieder weiszumachen versuchen, dass Pflanzen wie Coca, Cannabis und Mohn potenziell gefährlich sind, giftig, suchterzeugend und schädlich, existiert doch eine recht große Anzahl an Pflanzen mit giftigen Inhaltsstoffen, die allerorten im Garten kultiviert werden. Aber wie kann das sein?... → mehr lesen

Mittwoch, 8. Januar 2014

Cannabis und Cannabinoide als Medizin bei Kindern

Autor: Dr. med. Franjo Grotenhermen Mitarbeiter des nova Institutes in Hürth bei Köln und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) Da der Konsum von Cannabis bei Kindern und Jugendlichen zumindest bei regelmäßiger Verwendung in hohen Dosen wegen des möglichen negativen Einflusses von THC auf die Gehirnentwicklung kritisch zu sehen ist, gibt es... → mehr lesen

Montag, 16. Dezember 2013

THC und moderne entzündungshemmende Biologika

Autor: Dr. med. Franjo Grotenhermen Seit einigen Jahren werden bei der Therapie von chronischen Entzündungen, wie beispielsweise rheumatoide Arthritis, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen und Psoriasis (Schuppenflechte) so genannte Biologika eingesetzt. Im Arzneimittelreport 2010 belegten die beiden Biologika Adalimumab (Markenname: Humira) und Etanercept (Markenname: Embrel) die beiden ersten Plätze unter den umsatzstärksten Arzneimitteln. An... → mehr lesen