Medizin

Montag, 30. September 2013

Cannabisraucher genauso gesund wie Abstinente

Universität Boston bestätigt nicht toxischen Charakter von Cannabis Einer Studie des Boston Medical Center (BMC) und der Boston University School of Medicine (BUSM) zufolge hat der moderate Konsum von Cannabis keine negativen Auswirkungen auf die physische Konstitution der Konsumierenden. Die Cannabisraucher unter den 589 Probanden der Studie hatten aufgrund ihres Konsums keinerlei physische Beeinträchtigungen,... → mehr lesen

Samstag, 7. September 2013

Verletzungsrisiko durch Drogen im Straßenverkehr

Autor: Dr. med. Franjo Grotenhermen Mitarbeiter des nova Institutes in Hürth bei Köln und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) Das Risiko von Autofahrern, im Straßenverkehr schwer verletzt zu werden, ist bei Alkohol-Blutkonzentrationen von 0,8 Promille im Vergleich zum Risiko durch Medikamente und illegale Drogen weitaus bedeutender. Dies ist das Ergebnis einer... → mehr lesen

Dienstag, 27. August 2013

Kein Herz für Cannabis-Patientin

In Pfaffenhofen weigern sich alle ortsansässigen Apotheken, Antonie L. mit Cannabis zu beliefern Cannabis ist die einzige Medizin, die Antonie L. hilft, ihre chronischen Schmerzen zu ertragen. Seit kurzer Zeit verfügt sie über eine Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle zur Therapie mit aus den Niederlanden importierten Cannabisblüten. In ihrer Heimatstadt Pfaffenhofen fand sich jedoch... → mehr lesen

Donnerstag, 15. August 2013

Sechsjährige behandelt Dravet-Syndrom erfolgreich mit Cannabis

Colorado: Medizinisches Cannabis in Ausnahmefällen auch für Kinder und Jugendliche Die sechsjährige Charlotte Figi aus leidet unter dem Dravet-Syndrom, einer äußert seltenen und schweren Form der Epilepsie. Aufgrund jahrelanger, erfolgloser Behandlungen mit starken Medikamenten und bis zu 300 Anfällen die Woche hatte Charlotte bereits Defizite in ihrer kognitiven Entwicklung. Nachdem der Vater vor gut... → mehr lesen