Anderswo

Montag, 26. August 2013

DEA verbietet Geldtransporte

Medical Dispensaries vor der nächsten Hürde Nachdem die Bürger in den US-Bundesstaaten Colorado und Washington bereits im letzten Jahr in Volksentscheiden für eine Re-Legalisierung von Cannabisprodukten stimmten, so dass lokale Polizeibeamte auf dem diesjährigen Seattle Hempfest Knabbereien anstatt Strafen verteilten, versucht die Drug Enforcement Administration (DEA) nun letzte Druckmittel gegen den... → mehr lesen

Montag, 19. August 2013

Medizinische Leiterin sägt am eigenen Ast

„Marihuana sollte als öffentliche Gesundheitsangelegenheit behandelt werden.“ Professorin Sally Davis, die Leiterin des Gesundheitsamtes und höchste Gesundheitsberaterin Englands, gab über ein BBC-Interview und die DailyMail Online bekannt, dass sie Cannabisprodukte konsumiert habe, bis sie zu halluzinieren begann. Die Einnahme hätte allerdings zu Studienzwecken an der Universität stattgefunden. Seit ihren visuellen Erlebnissen in den siebziger... → mehr lesen

Freitag, 16. August 2013

Freunde und Helfer

Polizei verteilt Mexican-Food auf dem Seattle Hempfest Heute, während der größten Hanfveranstaltung im US-Bundesstaat Washington, dem Seattle Hempfest, das auch als größte Protest-Veranstaltung der Hanffraktion weltweit gilt, wollen sich die dortigen Polizeibeamten der neuen Gesetzeslage entsprechend freundlich zeigen. Vom 16.-18. August werden kiffende Teilnehmer des fröhlichen Festes nicht Gefahr laufen, sich in Handschellen... → mehr lesen

Dienstag, 6. August 2013

„That´s the fucking point.“

Ziel von Dispensary Vertretern ist eine national gültige Gerichtsentscheidung Ende Juli wurden im amerikanischen Washington State mehrere Medical Marijuana Dispensaries von der DEA „kontrolliert“. Anscheinend seien Produkte verschiedener Einrichtungen über die Staatsgrenzen hinaus gehandelt worden, was dazu führte, dass die Agenten schon im vergangenen Mai einige Abgabestellen untersuchten. Nach Aussage der DEA sei... → mehr lesen