berlin

Samstag, 9. Oktober 2004

grossstadtsurvivor

Weisheiten aus dem Untergrund Wenn man so zwei, drei Jahre in einer wirklichen Großstadtlebt, stellt man irgendwann einmal fest, dass sich so eine Großstadt oft mehrnach den eigenen Bedürfnissen als denen der Einwohner richtet. So muss ichbeispielsweise jeden Tag an der Haltestelle Schönleinstraße einsteigen, am Alexum, und an der Eberswalder Straße... → mehr lesen

Samstag, 9. Oktober 2004

Fressflash ausgelebt

Lecker essen in Berlin Bekifftsein macht hungrig. Schon unsere Vorfahren wussten umdiese einfache Tatsache. Auch die Lösung zu diesem Problem (Essen) wurdevermutlich schon vor einigen Generationen gefunden. Aber was essen? Diese Fragescheitert oft an der Qual der Wahl.   Zum Glück gibt es ja das Hanf Journal. Hier präsentieren wireuch ab sofort jeden... → mehr lesen

Samstag, 9. Oktober 2004

Entheovison II

Die Götter müssen bekifft sein! Wieanders lässt sich die schier unglaubliche Menge der entheogenen (gr. für: dasGöttliche in sich bergend bzw. hervorbringende) Pflanzen erklären? AuchCannabis Sativa ist ein Entheogen. Der Begriff „entheogen“ wird seit einigenJahren anstelle des mit negativen Assoziationen besetzten „psychedelisch“benutzt, um vorurteilsfrei über diese Pflanzen, Tiere und Pilze sprechen... → mehr lesen

Samstag, 9. Oktober 2004

Green Planet Report

Wenn man von der Warschauer Straße östlich in die Grünberger Straße einbiegt, erreicht man nach kürzester Zeit auf der linken Seite einen äußerst umfangreichen Head- und Growshop, der bereits seit 1997 existiert – das „Green Planet“. Das Publikum – man nennt es auch Zielgruppe – ist hier wirklich buntgemischt und strictly... → mehr lesen

Freitag, 27. August 2004

Der Speichel

Die Seuche Nüchternheit Sie wird verharmlost, verleugnet und verschwiegen. Kaum ein Betroffener wagt ein Outing und wenn er es tut, erntet er nur kopfschüttelndes Unverständnis. Kaum einer kennt die schlimmen Folgen der notorischen Nüchternheit – und träges Rumstehen auf Tanzfläche ist hier nur die Spitze des Eisberges.   Vorweg ein paar schockierende Zahlen: Über 90 Prozent... → mehr lesen

Donnerstag, 26. August 2004

deeroy’s dubstore

maximum offbeat pressure inna di place! Was Selecta Deeroy (Urban Bass, EchoChamber, HiFi) im Jahre 1996 mit einem Plattenstand voller UK Dub & Roots im damals wöchentlich stattfindenden Berliner „Dub Club“ ins Leben rief, ist heute mit „Deeroy’s Dubstore“ in der Pappelallee 9 stationiert.   Bereits 1997 wurde dann ein Laden (10 qm!), der zunächst... → mehr lesen