Freitag, 4. März 2022

Bundespolizei findet Koffer voller Cannabis

Leider hat es der Koffer nicht zur Kofferauktion geschafft

Bundespolizei, Koffer
Ob es der Koffer von Siebenstein war?

Die Bundespolizei muss nicht schlecht gestaunt haben: Am Frankfurter Flughafen gelang ihnen ein Koffer mit etwa 20 Kilogramm Cannabis in die Fänge. Der Koffer war aber nicht herrenlos: Ein 23-jähriger Mann hatte den Koffer aus Spanien mitgebracht. Nachdem er sich bei der Einreise in Widersprüche gegenüber den zivilen Ermittlern verstrickte, wollten die Polizisten sein Gepäck genauer untersuchen, so die Bundespolizei.

Im Koffer des Mannes, der aus Spanien anreiste, aber Argentinier ist, hatte anscheinend Cannabis im Wert von 200,000 Euro in diesem schmuggeln wollen. Er beteuert hingegen , nichts von dem Kraut gewusst zu haben und sitzt in Untersuchungshaft.

4 Antworten auf „Bundespolizei findet Koffer voller Cannabis

  1. Ralf

    Großeinkauf für Eigenbedarf, 200000 hat er sicher nicht bezahlt.
    Bei 5g pro Tag reicht das grade mal 10 Jahre, je nach mehr Konsum deutlich kürzer, dann noch Freunde und Verwandte versorgen – ich kann da nichts verwerfliches erkennen 🙂

  2. Haschberg

    Während dieser bedauernswerte Mann von Spanien nach Frankfurt gereist ist, festgenommen wurde und nun wohl seinen 1. Tag in U-Haft antritt, sind in Deutschland rein statistisch schon wieder mindestens 200 Menschen an Alkoholmißbrauch gestorben. Im Vergleich: an CANNABIS NULL!
    Man jagt also die völlig falsche Droge und kriminalisiert eigentlich die völlig falschen Menschen.
    Einen solch massiven Widersinn gilt es durch eine neue Drogenpolitik endlich aus der Welt zu schaffen.

  3. Smile Indica

    @ Haschberg

    Es gilt die Schwerverbrecher aus der Bundesregierung aus der Welt zu schaffen, der Rest gibt sich.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: