Sonntag, 29. August 2021

Kilos per Paket: Plantage in Bremerhaven ausgehoben

Cannabisversand führt zu Hausdurchsuchungen in mehreren Städten


Der Handel mit Hanf per Paket nimmt zu: Bei Paketdurchsuchungen in Paketverteilzentren wurden mehr als 23 Kilogramm Cannabis durch den Zoll Hamburg festgestellt. Die Pakete, allesamt aus Spanien, waren an verschiedene Empfänger adressiert und enthielten bis zu zweieinhalb Kilo Hanf – Häuser in Bremerhaven, Hamburg und Achim wurden infolgedessen durchsucht. Dabei wurden bei einem Bremerhavener Mann etwa 8 Kilo Cannabis festgestellt. Gegen den Mann wurde nun ein Haftbefehl erlassen. In weiteren Durchsuchungen in Verbindung mit dem Paketversand stellte der Zoll Hamburg große Summen an Geld und Cannabis fest – der Zoll hält sich bedeckt im Bezug auf Details, spricht aber von allein von Cannabis im Wert von 250.000 Euro.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Substi
24 Tage zuvor

Hier wird im wahrsten Sinne mit Kanonen auf Spatzen geschossen! Es ist gerade zu lächerlich, daß bei dieser Regierung nichts so gut klappt wie die Verfolgung von Cannabisusern! Afghanistan, neue Waffensysteme, die Rente, Digitalisierung, Sozialsysteme, Umweltfragen….; alles für’n Arsch, aber Kiffer jagen das funzt mehr als gut! Das ist doch ein Hohn! Jetzt sollen 6g nur noch eine Owi sein, aber immer noch ein Delikt welches bestraft wird! Außerdem wird die 2.Owi bestimmt anders behandelt wie die erste! Ich mein, Ludwig hat es ja gesagt, da ist kein Unterschied zu Mord, Kinderhandel und organisiertem Verbrechen…lächerlich! Wenn es nicht so traurig wäre, würde mir der Bauch vor Lachen weh tun!

Zuletzt bearbeitet 24 Tage zuvor von Substi