Sonntag, 22. August 2021

Hallenvermieter wegen Cannabis-Plantage angeklagt


Landgericht verurteilt einen Hallenvermieter wegen Cannabis-Plantage


In Haan hat das Landgericht einen Hallenvermieter verurteilt. Der Hallenvermieter, ein Installateurmeister, hatte eine Halle vermietet, die als eine Cannabis-Plantage von seinem 61-Jährigen Mieter genutzt wurde. Am 16. Dezember 2020 wurde der 32-Jährige Vermieter der Halle und der Mieter von der Polizei festgenommen worden. Dabei wollte eigentlich der 61-Jährige Cannabis-Züchter mit seiner Freundin nach Thailand reisen, um ein neues Leben anzufangen. Der Vermieter wusste Anfang von nichts, doch ihm wurde schnell klar, dass es sich um eine Cannabis-Plantage handelt. Laut der Aussage des Vermieters fühlte er sich von dem 61-Jährigen bedroht, weil er in einer Rockergruppe gehöre. Dennoch hielt es den Vermieter nicht davon ab, die Miete von 3000 Euro auf 6000€ zu erhöhen. Das Gericht verhängte dem 32-Jährigen eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und 10 Monate auf Bewährung. Der 61-Jährige Mitangeklagt wurde mit fünf Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Zumal er bereits vorbestraft war.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen