Sonntag, 18. Juli 2021

18-Jähriger mit 30 Tütchen Cannabis erwischt


Jugendlicher von Polizei mit 30 Tütchen Cannabis erwischt


News von Derya Türkmen

Ein 18-Jähriger wurde am Donnerstagabend in Erfurt mit 30 Tütchen Cannabis erwischt. Ein Passant beschwerte sich über die zu laute Musik. Zudem meldete er der Polizei ebenfalls, dass es hierbei um Jugendliche handle und dass die auch Alkohol trinken würden. Auch erwähnte er gegenüber den Beamten, dass die Gruppe von Jugendlichen ganz „spezielle“ Sachen rauchen würden. Daraufhin rückte die Bereitschaftspolizei zum Einsatzort und stellte in dem Park zwei Gruppen mit Jugendlichen fest. Die Gruppen wurden daraufhin kontrolliert. Die Beamten fanden während der Durchsuchung 30 Zipptüten Cannabis bei einem 18-Jährigen. Dies wurde von der Polizei sofort beschlagnahmt. Der 18-Jährige wurde wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

7 Antworten auf „18-Jähriger mit 30 Tütchen Cannabis erwischt

  1. Rainer

    Anders hätte ich die Reaktion der Polizei nicht erwartet.Cannabis bleibt ein rotes Tuch.Darauf wird immer sofort angesprungen.Schon wieder eine olle Petze.

  2. DIE HANFINITIATIVE

    Solange es uns nicht gelingt das Bewusstsein der „breiten“ Masse, – lokal und global, – zu erreichen, solange … [das hatte ich vor einigen Jahren hier mal beschrieben]: 😀 https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/14-nur-ein-traum

    […] Die Wieder-Legalisierung von Hanf ist deshalb aus folgenden Gründen unabdingbar:

    Klimawandel (Methanhydrat) -> Kipppunkt muss unbedingt verhindert werden!

    Welternährung -> die Gentechnik erweist sich als Verderbnis (zumindest die derzeitige, mit all den Gefahren der Transgene und dem Gift für unser Immunsystem).

    Hanf kann, in jeder Hinsicht, diesen “Krebs” bekämpfen, lindern, wenn nicht sogar heilen. Doch Hanf kann dieses nicht alleine leisten. Nur eine Veränderung unseres Bewusstseins wird uns helfen. Wir müssen diese Gefahren wahrnehmen und abwehren. Denn es geht um das Überleben aller Kinder und Enkel.

    Es geht darum, dass wir ein Bewusstsein für den ganzen Planeten (die große Mutter … so sollten wir sie auch behandeln) bekommen. Für die Zusammenhänge. Für das „Gesamtsystem“. Wir haben das Potenzial, das zu verstehen und umzusetzen. Wir müssen nicht nur die Oligarchen überzeugen, dass all ihr Geld und ihre Macht nichts wert ist … unnütze und absurd ist, wenn sie ihre Verantwortung nicht wahrnehmen, sich zusammentun und die Mittel einsetzen, das System herum zu reissen und zwar mit all ihrer Macht und Weisheit. Ohne dabei Kriege auszulösen und Chaos. Tut euch bitte zusammen!

    Dieses Bewusstsein setzt sich bei immer mehr Menschen durch. Dieses “System”, welches global, inmitten unserer Gesellschaften, entstanden ist, ist wie ein “Krebsgeschwür”. Es basiert auf einem “Krebswachstum” und “E-Funktionen”.

    Mittlerweile kennen wir viele Hintergründe zu dem System, das wir “Prohibition” nennen. Wir haben erkannt, wie der Hanf in dieses System eingebettet ist. “Evidenz” ist hergestellt worden. … […] „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/20-sie-dreht-sich-doch“ „https://de.wikipedia.org/wiki/Methanhydrat“ „https://diehanfinitiative.de/index.php/lebensmittel/10-hanf-gegen-hunger“

    Vielleicht tritt ja nun, im Rahmen der bedauerlichen Naturkatastrophen ein „Umdenken“ ein. Ein globales Verständnis – auch für die lokalen Auswirkungen, verursacht durch Naturgesetze, die sich zunehmend und selbst verstärkend (Rückkopplung) zerstörerisch auswirken werden. Adapt or die ist/wird die Devise der nächsten beiden Dekaden. Die Einen werden es sicher besser hinbekommen als die Anderen. Und ob unter diesen Umständen dann noch jemand auf die Durchsetzung des BtMG besteht, ich zweifele das stark an. … Wir werden Trost brauchen und ob Hanf dazu beitragen kann, – am Besten ohne diese irre und absurde Verfolgung von unschuldigen Menschen – es liegt an uns, es dem Gesetzgeber zu sagen, was wir wollen und wünschen, als sein Souverän!

    Während die $PD mit ganz anderen globalen Problematiken am Kämpfen ist: […] SPD-Chefin Esken
    „Unbehagen, dass doppelt Geimpfte sich auf der Straße um den Hals fallen“

    Stand: 16:40 Uhr | Lesedauer: 8 Minuten
    Von Ricarda Breyton, Claudia Kade
    […] „https://www.welt.de/politik/deutschland/plus232583183/Saskia-Esken-Annalena-Baerbock-hat-meine-Solidaritaet.html“

    Machen wenigstens @WIR uns Gedanken über die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Es sind UNSERE Kinder und Enkel, deren Zukunft und Schicksal @WIR ALLE mit-entscheiden 🙂 🙂 🙂

    +++
    Facebookseite Hanfinitiative: „https://www.facebook.com/Die-Hanfinitiative-1643480862600021/posts“
    +++
    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie. „https://www.ardmediathek.de/video/koelner-treff/talk-mit-den-schauspielerinnen-emilia-schuele-und-sesede-terziyan/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLWViNTVmN2I2LWY0ZTktNDExYy04OGMzLWJiODc3NTY0MzU2OQ/“ 😉
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE 🙂 🙂 🙂

    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich

    PS:
    Sorry, wenn wir nicht auf eventuelles feedback – oder wie auch immer gemeinte Rat-schläge – reagieren (können). Es ist NICHT persönlich gemeint, auch wenn wir Interesse für den Wunsch nach Aufmerksamkeit und Austausch wahrnehmen. Diese Bedürfnisse können von uns leider nicht mehr befriedigt werden. Lieben Dank für das Verständnis.
    „http://www.diehanfinitiative.de“

    PSPS:
    DESHALB HELFT EUCH SELBST UND DEM HANFVERBAND – GEHT ZUR HANFPARADE
    „https://www.hanfparade.de/“ „https://hanfverband.de/kampagnen“ insbesondere „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/42-activism-works“

  3. kalikalif

    SEK rufen weg schiessen verdammte Kiffer!
    Wir brauchen die (Kotz-)Wiesn zurück!
    Dort wird laute Musik noch geduldet und steht unter Polizeischutz. Dort dürfen wir rumjolen und plärren bis zum Morgen.
    Prost.

  4. MicMuc

    @HANFINITIATIVE
    „Solange es uns nicht gelingt das Bewusstsein der „breiten“ Masse, – lokal und global, – zu erreichen …“ Die „Masse“ hat weder „Bewußtsein“ noch „Gewissen“., sondern nur „Schwarmintelligenz“. Deshalb geht unsere Demokratie unaufhaltsam den Bach runter. Ich verfolge seit bald 20 Jahren die Aushöhlung unserer „freiheitlich demokratischen Grundordnung“, und bin ohnmächtig gegenüber besagter „Masse“. Erst, wenn es sie selbst, also „die Masse“, betrifft, wird sie rebellieren. Aber für alle hoffnungslosen Optimisten: NUR sooooweit es sie selbst betrifft. FASCHISMUS 2.0!

  5. MicMuc

    Eigentlich hatte der 18-jährige noch Glück, daß er nicht in Bayern erwischt wurde. Hier säße er dafür schon in U-Haft…

  6. Haschberg

    Ausgerechnet die Tütchen mit Cannabis hat man beschlagnahmt, den viel gefährlicheren Alkohol jedoch nicht.
    Unverhältnismäßige verrückte Drogenpolitik!

  7. MicNuc

    @Haschberg: Cannabis ist verboten, weil illegal (RAUSCH-GIFT! Schadet der Gesundheit!). Alkohol ist erlaubt, weil legal (GENUSS-MITTEL und Lebensmittel! Fördert Gesundheit also gleich doppelt und die soziale Bindekraft!).

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.