Freitag, 18. Juni 2021

Cannabis-Pflanzen im Kreisverkehr gesichtet


In Peißenberg wurden Cannabis-Pflanzen im Kreisverkehr gepflanzt



News von Derya Türkmen

Einige der Peißenberger wunderten sich über die Cannabis-Pflanzen im Kreisverkehr. Die Pflanzensachverständige der Gemeinde, Sonja Mayer, bestätigte: „Es ist nicht zu übersehen, es ist Hanf.“ Wer die Pflanzen dort angebaut, ist unklar. Dass es an der Saatmischung liege, kann man sich nicht vorstellen, da diese Mischung auch an anderen Stellen benutzt wurde. Der Bürgermeister Frank Zellner äußerte sich ebenfalls: „Es lohnt sich nicht zu ernten, der THC-Gehalt ist äußerst gering bei dieser Sorte.“ Die Cannabis-Pflanzen wurden inzwischen entfernt.

4 Antworten auf „Cannabis-Pflanzen im Kreisverkehr gesichtet

  1. smile indica

    Hengasch ist überall und man muß die Erfolge dieser Witztruppe respektieren, oder Lachen bis der Arzt kommt.

  2. Haschberg

    Überall der gleiche absurde mittelalterliche Wahnsinn, der unsere Republik in Sachen Cannabis wie eine schreckliche Seuche durchzieht.
    Da diese Pflanzen ohnehin kaum THC enthielten, hätte man sie getrost stehen lassen können, denn sie hätten absolut niemanden beeinträchtigt.
    Im Gegenteil, unsere ausgehungerten Vögel und Insekten wären sicher froh gewesen, etwas Brauchbares zum Knabbern vorzufinden.

  3. Rainer

    Auch mit THC hätte man sie stehenlassen können,außer jemand braucht dringend was zu rauchen.In den Fall hätte er sich was abmachen können.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.