Mittwoch, 5. Mai 2021

1,6 Kilogramm Haschisch beschlagnahmt

Kripo beschlagnahmt 1,6 Kilogramm Haschisch in Darmstadt


News von Derya Türkmen

Darmstadt – In Darm hat die Kripo circa 1,6 Kilogramm Haschisch sichergestellt. Die Beamten der Kriminalpolizei machten diese Entdeckung im Rahmen einer Dursuchung, die von der Staatsanwaltschaft genehmigt wurde. Durchsuchungsbeschlüsse gab es für mehrere Wohnungen und Geschäftsbetriebe von sieben Männern im Alter zwischen 38 und 49 Jahren in Darmstadt, Griesheim, Arheiligen, Weiterstadt und Eberstadt. In der Wohnung des 43-Jährigen wurden auch unter anderem rund 6000 Euro Bargeld und mehrere Mobiltelefone gefunden. Der 43-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
DIE HANFINITIATIVE
5 Monate zuvor

Es geht NICHT um Peanuts (Erdnüsse)! 😉 @WER kennt die Historie und die Hintergründe – Anslinger-Nixon-Ehrlichmann – DEA – Hortapharm -GW-Pharm… ? 😀 😀 😀 Wir haben recherchiert. Beim Gang vor die Gerichte werden wir unsere sehr datailierten Recherchen – zum größten Betrug aller Zeiten – dem sogenannten “System Prohibition” – vorlegen können. Bis dahin bitten wir um Geduld. @IHR könnt @Euch allerdings selbst schlau(er) machen (was wir jedem Bürger und jeder Bürgerin und jedem Aktivisten und jeder Aktivistin nur empfehlen können): […] GW Pharmaceuticals wurde mit dem Queen‘s Award for Enterprise 2021 in der Kategorie Innovation ausgezeichnet. Der Hersteller des Cannabis-Medikaments Epidiolex, GW Pharmaceuticlas, erhielt den Queen‘s Award for Enterprise 2021 in der Kategorie Innovation. Es ist das erste… Weiterlesen »

Egal
Egal
5 Monate zuvor

Das ist einfach nur Dumm!

Man soll die dreks Tabletten fressen damit man seine Rente nicht erlebt!

Tabletten gehen auf Margen, Leber und Nieren!
Cronisch kranke kennen das.
Laut lebens Erhaltung Gesetz darf man alles unternehmen um gesund zu bleiben! Auch vorsorglich!
Cannabis ist eine gute Alternative dazu!
Es gibt genug Beispiele dazu!
Nur die Behörden verstoßen gegen §223 stgb andauernd und das wird noch nicht einmal bestraft!
Pfui!
Das geht so nicht!

DIE HANFINITIATIVE
5 Monate zuvor

{ Ticker Abonnement Ressorts Produkte Home Live-TV Mediathek WELTPLUS Politik Wirtschaft Sport Panorama Wissen Kultur Meinung ICONIST Geschichte Reise Food Regional Sonderthemen Kontakt Impressum Mediadaten Schlagzeilen Unsere Produkte Digital TV Audio ZeitungWELT ePaper WELT NEWS-APP WELT Edition-App Newsletter Gutscheine (Anzeige) Alle WELT-Gutscheine Asos-Gutscheine Toom-Gutscheine SHEIN-Gutscheine Douglas-Gutscheine NA-KD-Gutscheine h&m-Gutscheine Nordic-Nest-Gutscheine Ikea-Gutscheine Thalia-Gutscheine Dänisches-Bettenlager-Gutscheine Vergleich Alle Vergleiche Miele-Waschmaschinen-Vergleich Dyson-Staubsauger-Vergleich Spinning-Bike-Vergleich Kooperationen Wein Kunst & Design Fonds Unternehmen Anmelden Zum News Check News Check Die Nachrichten heute: Newsticker, Schlagzeilen und alles, was heute wichtig ist, im Überblick. Zum News Check Home Kultur Stützen der Gesellschaft Don Alphonso: Die Armen sollen für die Nachhaltigkeit zahlen Stützen der Gesellschaft Stützen der Gesellschaft Deus Ex Machina Söders „Holz vor Beton“ Die Armen sollen für die Nachhaltigkeit… Weiterlesen »

M. A. Haschberg
M. A. Haschberg
5 Monate zuvor

Hallo Hanfinitiative.
Finde es sehr beachtlich, dass ihr auf gerichtlichem Wege gegen das völlig menschenverachtende System Prohibition vorgehen wollt.
Es ist höchste Zeit, dass dieses widerliche, sinnlose Krebsgeschwulst endgültig aus unserer Gesellschaft entfernt wird, zumal es als eine klare Fortsetzung der Verfolgungen im 3. Reich zu sehen ist.
Im 21. Jahrhundert müssen alle faschistoiden Altlasten und sonstigen Ungerechtigkeiten auf den Prüfstein, um der Reihe nach reformiert zu werden.
Packen wir`s an, denn die Zeit ist reif.
Gestern abend bei “Marktcheck deckt auf” wurde mal wieder klar, wie uns das schwarze Drecksgesindel sogar bei der Beschaffung von Masken völlig hinters Licht geführt hat, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden.
So funktioniert also unsere sogenannte Demokratie.
Aber hoffentlich nicht mehr lange!

DIE HANFINITIATIVE
5 Monate zuvor

[…] Todesfälle in Pflegeheim Zuhören, bevor wieder Blut fließt Eine Kolumne von Margarete Stokowski In einem Potsdamer Wohnheim wurden vier Menschen mit Behinderung umgebracht. Der Umgang mit dem Fall zeigt, mit wie vielen Vorurteilen ihnen begegnet wird. Was sie wirklich brauchen, ist echtes Interesse. 04.05.2021, 17.54 Uhr […] “https://www.spiegel.de/kultur/todesfaelle-in-potsdamer-pflegeheim-zuhoeren-bevor-blut-fliesst-kolumne-a-846304fc-eded-4f9c-a642-768269e7403e” WAS WÄRE ERST LOS GEWESEN (MEDIAL) WENN ES EIN: KIFFER (also jemand einem “Junkie” gleichzusetzende/r) [Sprache kann so assoziativ menschenverachtend sein! – oder gemacht werden?] NICHT AUSZUDENKEN – WAS DANN DIE BILD ODER DER SPIEGEL GETITELT HÄTTEN? ### ER (selbsterklärter Heiland himself) hätte eine gerne einen “härteren Krieg für Profite” – quasi eine “Endlösung” für das “Drogenproblem” “https://www.newstatesman.com/sites/default/files/styles/nodeimage/public/blogs_2018/05/gettyimages-948648620.jpg?itok=t28_dKF0” Er hat viele Fotos, Filme und Akten von “Besuchern” seiner “Kinder-heime”. Ein Schelm… Weiterlesen »