Freitag, 23. April 2021

„Joint for Jabs“ – Kostenlose Joints für geimpfte


In New York wurden an Coronageimpfte Joints verschenkt





News von Derya Türkmen

New York – Vor kurzem wurde Cannabis auch in New York legalisiert. Nun wurde für einen Tag lang die Aktion für Coronageimpfte gestartet: „Joints for Jabs“. Jeder, der nachweisen konnte, mindestens eine Corona-Impfung zu haben, durfte sich einen Gratis-Joint abholen. Es handelt sich jedoch nicht um eine staatliche Prämie, sondern um eine Initiative von Cannabis-Aktivisten, die die Legalisierung somit feiern wollten. Einer der Organisatoren der Aktion äußerte sich wie folgt: „Das ist das erste Mal, dass wir herumsitzen und legal Joints an Menschen verteilen können. Wir unterstützen die Impfanstrengungen auf Bundesebene. Aber wir versuchen auch, sie dazu zu bringen, landesweit Gras zu legalisieren.“


Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
DIE HANFINITIATIVE
5 Monate zuvor

Es war, als hätt‘ der Himmel Die Erde still geküßt, Daß sie im Blütenschimmer Von ihm nun träumen müßt‘. Die Luft ging durch die Felder, Die Ähren wogten sacht, Es rauschten leis die Wälder, So sternklar war die Nacht. Und meine Seele spannte Weit ihre Flügel aus, Flog durch die stillen Lande, Als flöge sie nach Haus. Joseph Freiherr von Eichendorff: „Mondnacht“ Gestern, am 22. April 2021, um 14:21 verstarb mein geliebter Neffe, treuer Familienvater und beliebter Freund, im Alter von 42 Jahren – an den Folgen einer Covid-Infektion in der Uniklinik Erlangen. Wir werden deshalb die Regierung(en) der Bundesrepublik Deutschland verklagen, wegen unterlassener Hilfeleistung und Prohibitionsbetrug und wir fordern einen Untersuchungsausschuß, ob der “Schwarze Afghane” Wirkstoffe enthält, die gegen… Weiterlesen »

Lotus
Lotus
5 Monate zuvor

@DIE HANFINITIATIVE
Mein Beileid,
wünsche Viel Erfolg bei der Klage…
Liebe Grüße

#FREE CANNABIS

Otto Normal
Otto Normal
5 Monate zuvor

@Hanfinitiative
Auch von mir Beileid.

Vor welchem Gericht wollt ihr klagen?
Ein deutsches Gericht ist wohl ungeeignet da nicht unabhängig.
Nach dem neuesten Corona-Urteil wird wohl auch der GMR in Straßbourg nicht mehr sehr erfolgsversprechend sein.

Ich wünsche trotzdem viel Erfolg.

M. A. Haschberg
M. A. Haschberg
5 Monate zuvor

So langsam müsste auch der dümmste Unionspolitiker kapiert haben, dass Cannabis bei sachgemäßer Einnahme ein erstklassiges Heilmittel ist, um Coronaviren zu bekämpfen, bzw. erst gar nicht aktiv werden zu lassen.
Medizinische Versuche auf internationaler Ebene haben dies inzwischen eindeutig belegt.
Alleine schon das rauschfreie CBD-Cannabinoid hat sich hierbei als überaus erfolgreich erwiesen.
Den Konsum einer so potenten Pflanze generell durch Verbote zu verhindern, ist daher in hohem Maße Patienten schädigend.
Solche Unterlassungen sind somit als klare kriminelle Handlungen seitens des Staates einzustufen, da sie ein unnötig langes Siechtum bis zum vorzeitigen Tod zur Folge haben können.
Die Justiz ist gefragt, solche desaströsen Zustände im Gesundheitswesen unnachgiebig strafrechtlich zu verfolgen und den betroffenen Patienten angemessene Schadenersatzansprüche zuzubilligen.

Rainer
Rainer
5 Monate zuvor

Zuerst müßte Cannabis als Medizin erkannt,als solches anerkannt und als medizinische Hilfe von der Politik angesehen werden.Solange das ein Streitpunkt ist,kommen wir nicht weiter.Hier fehlt der Wille.Ich habe aber auch Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffes gegen Corona.

smile Indica
smile Indica
5 Monate zuvor

@ M. A. Haschberg
Die Justiz wird das nicht verfolgen, denn Staatsanwälte sind in Deutschland weisungsgebunden, also werden sie von der schwarzen Politmischpoke angewiesen, das nicht zu verfolgen. Unser Justizsystem ist korrupt durch und durch. Aus diesem Grund dürfen deutsche Staatsanwälte auch keinen europäischen Haftbefehl ausstellen.
Deutsche Staatsanwälte sind – im Gegensatz zu ihren anderen Kollegen – nicht unabhängig genug, um wirksam einen Europäischen Haftbefehl (EuHB) auszustellen. Das hat der EuGH im direkten Vergleich entschieden: Weit über 5.000 von deutschen Staatsanwaltschaften ausgestellte europäische Haftbefehle dürften danach derzeit unwirksam sein.
Das sagt doch wohl alles.
Willkommen im Paradies von Merkels DDR 2.0.

Qi San
Qi San
5 Monate zuvor

@HANFINITIATIVE
Mein herzliches Beileid Dir und Deinen Lieben.
Möge Kraft und Trost Euch finden von allerlei Ort und Mensch.

„Wir sprechen von unsren Herzen, unserm Planen, als wären sie unser, und es ist doch eine fremde Gewalt, die uns herumwirft und ins Grab legt, wie es ihr gefällt, und von der wir nicht wissen, von wannen sie kommt noch wohin sie geht.”

Friedrich Hölderlin (1770 – 1843)

Ralf
Ralf
5 Monate zuvor

@DIE HANFINITIATIVE
Ich wette dein Neffe hatte Vorerkrankungen und ist nicht an covid gestorben sondern hat nur einen positiven Test gehabt, denn es ist so, fällt dir ein Dachziegel auf den Kopf und du wirst positiv getestet wirst du automatisch ein Coronatoter weil es für diese Diagnose extra Kohle für die Krankenhäuser gibt. Wenn dein Neffe nicht obduziert woren ist kann man auch die Todesursache covid nicht feststellen, der Test kann das definitiv nicht.

DIE HANFINITIATIVE
5 Monate zuvor

Danke @EUCH, ihr Lieben 🙂 für die Anteilnahme, der Schmerz des Verlustes, dass er nie wieder Freude in unser Leben bringen kann… und wir in Seines, das tut mir im Moment am meisten weh. Ich begreife das noch gar nicht – es ist einfach “sinnlos” und für unsere Familie eine Katastrophe… Das wird dauern, es zu verarbeiten und schwer sein – und voll von Kummer und Abschiedsschmerz. Lieber @Ralf, ich wünschte Du hättest Dir Deinen Kommentar erspart. 🙁 Ich will nicht tiefer darauf eingehen und auch hier keine Details mehr veröffentlichen, da das eventuell, wenn es justiziabel wird, von Nachteil sein könnte. Aber glaube mir, solange ICH noch kann werde ich keine Ruhe geben. Also mir müsste ggf. ein “Dachziegel”… Weiterlesen »