Mittwoch, 14. April 2021

Thailand will Cannabis legalisieren


In Thailand läuft seit Februar ein Pilotprojekt zur Hanf-Legalisierung




News von Derya Türkmen

Trotz der strengen Drogengesetze und des Verbots von Cannabis will Thailand Cannabis legalisieren. Seit Februar läuft in einem Dorf der Provinz Buriram ein Pilotprojekt zur Hanf-Legalisierung. Das Pilotprojekt soll zeigen, wie das Land in Zukunft mit Drogen umgehen soll. Bürger der Provinz Buriram dürfen nämlich nun auch Cannabis anbauen. Der Dorfchef Amornrat Boongtong äußert sich wie folgt: „Die Pflanze kann Patienten hier im Dorf heilen. Wer nicht in die Stadt fahren kann, den können wir hier dieser Thai-Medizin behandeln“. Außerdem würde die Legalisierung neue und mehr Jobs für die Menschen ermöglichen. Einen Joint zu rauchen bleibt aber weiterhin erst mal illegal.

8 Antworten auf „Thailand will Cannabis legalisieren

  1. DIE HANFINITIATIVE

    Diese ganzen „Prohibitionsgesetze“ sind in Buchstaben gegossener Rassismus. Seit meiner Kindheit studiere ich asiatische Kampfkünste und bin immer wieder von dem alten Wissen und der Weisheit angetan, welches über so viele Generationen hinweg entstand und weitergegeben wurde.

    „Die Mitte“ hat deshalb für mich eine andere Bedeutung als die politische!

    „Die Mitte fühlt sich leicht an“.

    Alle Asiaten sollten das „Einheitsabkommen“ kündigen, falls die lokalen/globalen OK-Organisationen (legale und illegale) das zulassen. Beendet den von Anslinger-Nixon-Ehrlichmann – und Interessensgruppen-Erben – initiierten „Krieg gegen lebensunwertes (Nicht-„Arier“) Leben“! 🙂 🙂 🙂 Menschenrechte vor Profit!

    Lieben Dank und liebe Grüße nach Asien 🙂 🙂 🙂

    […] Prinzipien des Shinshin-Tōitsu Do „https://de.wikipedia.org/wiki/Shinshin_T%C5%8Ditsu_Aikido_Kai“

    Zur Vereinigung von Geist und Körper im Shinshin-Tōitsu Do hat Koichi Tohei vier Grundprinzipien aufgestellt[6], die derart aufeinander bezogen sind, dass kein Prinzip ohne die anderen realisiert werden kann und die anderen zugleich erreicht werden, wenn ein Prinzip verfolgt wird.[7]

    Den Einen Punkt halten

    Das erste Prinzip bezieht sich auf einen bestimmten Punkt im Unterbauch, der in Japan als Ki kai tanden (das Meer aus Ki) bezeichnet wird. Dieser Eine Punkt bildet den Körperschwerpunkt, an dem der Unterleib den Oberkörper trägt, und befindet sich etwa drei Finger breit unterhalb des Bauchnabels. Das Prinzip, den Einen Punkt zu halten, besagt, dass der Geist in diesem Punkt ruhen und über ihn die Einheit von Geist und Körper realisieren soll.[8]

    Sich vollkommen entspannen

    Das zweite Prinzip besagt, dass die Einheit von Geist und Körper in vollkommener Entspannung zustande kommt. Verspannungen des Körpers oder des Geistes (z. B. Stress) zerstören die ursprüngliche Einheit und die Leistungsfähigkeit von Körper und Geist.[9] Dabei muss zwischen ausgeruhter Entspannung und Erschlaffung, der Folge geistiger und körperlicher Verspannungen, unterschieden werden. Vollkommene Entspannung ist ein kraftvoller Zustand.[10]

    Das Gewicht unten halten

    Das dritte Prinzip entspricht der Schwerkraft, die dem Körper Stabilität verleiht, und betont die Standfestigkeit und Ruhe, aus der heraus Aktivität erwächst.[11] Das Bewusstsein der natürlichen Schwere und Standfestigkeit gibt Vertrauen und unterstützt die vollkommene Entspannung.[12]

    Ki fließen lassen

    Das vierte Prinzip drückt die Einheit mit dem Universum aus. Das persönliche Ki ist eine temporäre Form des universellen Ki, aus dem es kommt und in das es zurückkehrt. Ki fließen zu lassen, benennt die Vereinigung sowohl von Geist und Körper als auch die Harmonie mit dem Universum.[13] Frei strömendes Ki entwickelt geistige und körperliche Stärke und fördere die Gesundheit, während (z. B. durch Verspannungen) blockiertes Ki Körper und Geist schwächt.[14]
    […] https://hanfjournal.de/2021/04/14/bundesgerichtshof-verbietet-den-vertrieb-von-hanftee/

    siehe auch: „https://de.wikipedia.org/wiki/Reefer_Madness“ und „https://en.wikipedia.org/wiki/Reefer_Madness“

  2. Rainer

    Wieso ist in Thailand Cannabis nicht schon immer legal?Liegt das an den Prohibitionsverbrechern?

  3. H'79

    Thailand hat 70 Millionen Einwohner (Platz 20 der Nationen auf der Welt).
    Das ostasiatische Land steht offenbar auf der Schwelle zur Legalisierung.
    Liebe SPD, wer muss alles vor uns legalisieren bevor das (einst) freiheitsliebende Germany so weit ist?
    Bitte hilf uns, lieber Kevin Kühnert!

  4. Substi

    Thailand ist eines der repressivsten Länder der Welt, was Drogen betrifft, von empfindlichen Gefängnisstrafen bis zur Verstümmelung ist da normal, schon beim kleinsten Vergehen; und DIE sind gegenüber dem Cannsbis liberaler eingestellt als scheiß Deutschland? Was für ein Alkoholikerstaat Deutschland doch ist! Die Leute glauben über Cannabis die wunderlichsten Dinge und weil es sie ja nicht betrifft nicken sie auf alles ab! Die würden lebenslang befürworten für Cannaseure wenn man sie am Stammtisch fragt und ein wenig Horrormärchen erzählt: von wegen Einstiegsdroge, tötlich, familienzerstörend….also im Grunde alles was Alkoholabusus und Spielsucht so hervorbringen…ich bin fassungslos; Thailand? ECHT!?

  5. Lotus

    Als ich in U-Haft gesessen habe,
    habe ich nach sehr langer Zeit mal wieder Fernseh geguckt…
    war ziemliche erschrocken darüber wieviel Werbung dort für unzählige Glückspiele und Onlinecasinos gezeigt wurde,direkt gefolgt von Alkohol Werbung zu allen Tageszeiten.
    Aber bei Cannabis, Menschen kriminalisieren ,hart bestrafen und einsperren…
    mal sehen was mein Urteil bringt,
    bin wirklich sonst nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten…
    aber so allmählich verliere ich den Glauben an die Justiz und den Rechtsstaat.

    #Free Cannabis

  6. flucky

    @Rainer -Thailand hat sich im Vietnam-Krieg auf die Amis eingelassen und US-Basen auf ihrem Territorium erlaubt. Damit ware die Tage von Thai-Sticks und Opium gezählt.

  7. smile Indica

    Deutschland mit seiner Verbrecherregierung, bestehend aus dem menschlichen Abfall von CDU/CSU und einer wortbrüchigen und genau so korrupten SPD fährt Deutschland in jedem nur erdenklichen Bereich an die Wand.
    Charkterloses, dummschwäzendes, unfähiges und korruptes Gesindel bestimmt unseren Alltag und die Gesellschaft wir bis zum Exodus weiter schlafen.
    Die dummen Kälber wählen ihre Metzger selber, ansonsten hätte diese korrupte Verbrecherriege keine Chance.

  8. M. A. Haschberg

    Schon in den 1970er Jahren gab es – sofern man unverschämtes Glück hatte – über die Amis hin und wieder mal Thai Stix, das waren in Öl getränkte, flach gepresste Blütenstränge, die mit einem Bindfaden umwickelt waren.
    So gutes und stark wirkendes Gras konnte ich seitdem leider nie mehr bekommen. Einen Zentimeter davon in der Pfeife geraucht, hat ausgereicht, um 2 Leute einen halben Tag lang stoned zu machen.
    Es wird daher Zeit, dass Thailand schnellstens legalisiert und wir so was Exklusives bald ganz legal in deutschen Fachgeschäften zu kaufen bekommen. Der Preis hierfür wäre mir egal.
    Das jedenfalls hoffe ich in den 2020er Jahren noch erleben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.