Sonntag, 4. April 2021

Cannabis mit Psychoaktiven Substanzen gefunden


Mann kriegt Todesängste von Cannabis mit Psychoaktiven Substanzen




News von Derya Türkmen

Kiel – Ein Mann aus Kiel konsumierte Cannabis wie immer. Nachdem Konsum jedoch bekommt der Mann Todesängste. Er schafft es noch grade rechtzeitig in seine Wohnung und fällt in Ohnmacht. Auf dem Boden bleibt er eine längere Zeit regungslos liegen. Nach seinen Äußerungen der Polizei gegenüber hatte er das Gefühl gehabt, dass sein Herz stehen bleiben würde. Zudem konnte er nicht sprechen und hatte seine Zunge nicht mehr unter Kontrolle. Die Beamten sendeten das Cannabis ins Labor und die kriminal technische Untersuchung ergab, dass das konsumierte Cannabis mit „Neuen Psychoaktiven Substanzen“ (NPS) versetzt war.

11 Antworten auf „Cannabis mit Psychoaktiven Substanzen gefunden

  1. Egal

    Und damit sowas künftig nicht mehr passieren kann, muss legalisiert werden!

    Nicht aus zu schließen wenn mal 10 Tonnen mit NPS verseuchtes Gras mal hier ankommt.

    Ich möchte nicht wissen wieviele Menschen an den Dreck dann sterben können!

    Es ist nur eine Frage der Zeit wann so eine oder Ähnliche Lieferung Deutschland erreicht!.
    Erst wenn 100000 Menschen an so ein Dreck erkranken werden die da oben VILLEICHT wach!
    Die Verantwortung tragen die da oben jetzt schon!
    Es gibt hier legalen Alkohol Wein darf sogar bis zu 120 Liter im Jahr zuhause steuerfrei hergestellt werden!
    Wobei bei der Herstellung noch reichlich Fehler gemacht werden können und man auf einmal sogar giftigen Alkohol hat.
    Warum wird hier immer noch nicht Legalisiert?
    Euer Verlogenes Verfassungswidriges Gesetz interessiert den Cannabis consumenten sowieso nicht. Wir lassen unsere Rechte nicht verbieten! Wir haben ein Recht auf Anständiges legales Graß!
    Wann kapiert der letzte Dummkopf das Cannabis nicht gefährlicher ist als Alkohol!
    Wo ist die Gleichberechtigung!
    Warum werden wir seit Jahrzehnten diskriminiert und für scheiße bestraft!
    Warum hört das nicht auf SOFORT auf!
    Auf wie viele Opfer wartet ihr denn noch?
    Reichen nicht Millionen von Opfer aus um diesen scheiß hier zu beenden?
    Warum ist die Polizei, Richter, Staatsanwaltschaft und der Staat so befangen?
    Jeder Mensch hier in Deutschland weiß das die befangende sipschaft hier im Land übertreibt!
    Jeder zweite Bürger kifft hier in Deutschland.
    Und das auf allen Ebenen!
    Ansonsten würde das Zeug hier nicht tonnenweise ankommen!
    Hört auf die Statistik klein zu reden!
    Mit Sicherheit Kiffen hier in Deutschland locker 20 Millionen Menschen regelmäßig Cannabis!
    Jeder Tag der hier nicht legalisiert wird ist ein Verbrechen an die Menschen die hier leben und nur eine 6000 Jahre alte Tradition aufrecht erhalten wollen!
    Das btmg Gesetz verstößt gegen viele andere §.
    Hört auf damit!

  2. smile Indica

    @Egal
    Warum nicht legalisiert wird? Weil dieses bayrische Stück Dreck und ihre korrupten, „christlichen“ Mittäter, menschlicher Dreck auf Füßen sind, die sich einen Scheiß um die Verfassung und die Menschenrechte scheren. Das sind Verbrecher im „Staatsdienst“ und nicht für das Volk. Wenn man nur mal zusammenrechnet was diese Korruption an tatsächlichen Kosten hat und wieviel menschliches Leid erzeugt wird. Ludwig ist ein Fall für die Anklagebank und weil sie Juristin ist und genau weiß was sie macht kommt eine Bewährungsstrafe niht in Frage. Ludwig es kommt der Tag, da wirst du für diesen Scheiß bezahlen.

  3. M. A. Haschberg

    Dieser tragische Vorfall ist ein weiterer eindeutiger Beweis dafür, dass die staatlich geförderte Prohibition zu immer neuen gefährlichen Situationen führt, die ahnungslose Konsumenten an den Rand des Todes bringen können. Etliche sind sogar schon daran verstorben.
    Sie sind als eindeutige Menschenopfer eines barbarischen Systems anzusehen, welches eine so wunderbare, hilfreiche Heilpflanze mit einem hohen medizinischen Nutzen unablässig verunglimpft und dafür sorgt, dass weiterhin zunehmend gefährliche Substanzen die ohnehin schon stark in Mitleidenschaft gezogenen Drogenmärkte überschwemmen.
    Unsere menschenverachtenden konservativen Politiker sind die Hauptschuldigen an diesem Desaster und sollten als skrupellose Kriminelle endlich ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.
    Sie sind die wahre Inkarnation des Bösen, die wie Besessene nicht davon ablassen, friedfertige Bürger ständig als neue Sündenböcke an den Pranger zu stellen und ihr Leben zu zerstören.
    Dieser sinnlose widerliche Prohibitionsfaschismus zieht sich wie ein Krebsgeschwür durch unsere Gesellschaft und fordert täglich unzählige neue Opfer.
    Hört endlich auf damit, ihr würdelosen verdammten Dreckspolitiker.
    Frohe Ostern!

  4. Chris Baba

    Bei uns gibt es auch immer öfter so ein scheiss Ott wo besprüht ist mit diesem kack…jedes mal das Gefühl zu sterben nach paar Zügen schon. Ich hoffe es wird bald legalisiert.

  5. DIE HANFINITIATIVE

    @WER macht MIT? 😀 Planung/Konzept zum Gang vor das Bundesverfassungsgericht – den Menschenrechtsgerichtshof?

    Interessensgruppe bilden – zusammen halten – zusammen arbeiten – aktiv werden…
    Geld sammeln – Crowdfunding…
    Parteien/Politiker und Politikerinnen involvieren…
    Graswurzelbewegungen aktivieren…
    Medien einladen und informieren…
    Klage einreichen…

    siehe auch: https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/35-rolling-stone-teil-5

    […]
    +++ WAHNSINN +++ BLEIBT +++ WAHNSINN +++ BLEIBT +++ WAHNSINN +++ …

    siehe: „https://hanfjournal.de/2021/03/23/hanfanbau-ist-notwehr/“

    Auch gesellschaftlich – angeblich – akzeptierter „Wahnsinn“ ist und bleibt „Wahnsinn“,
    +++ WAHNSINN +++ BLEIBT +++ WAHNSINN +++ BLEIBT +++ WAHNSINN +++ …
    auch wenn es noch so dahergeholt begründet werden muss – siehe „Münchhausen bei Proxy“-Syndrom, dem auch die deutsche Polizei – anscheinend spätestens seit dem sogenannten [BtMG-Vorläufer] $$$ „Einheitsabkommen“ $$$ – unterliegt.

    Eine „Schande“ für die deutsche Gerichtsbarkeit?, – für die Richter – wohl auch nur Menschen, evtl. mit sogenanntem „Nazihintergrund“, [vergleiche „Migrationshintergrund“] denen @WIR sehr viele Informationen und evidenzbasierte Fakten, zum Faktencheck, – auf dem Silberttablett – serviert haben – siehe „https://diehanfinitiative.de/“ – und?

    Wir/ich überlege/n – plane/n Aktivitäten, Einholung juristische Unterstützung, …, Finanzierung und Gang bis ggf. Menschenrechtsgerichtshof. Wer ist auch auf diesem Weg und/oder sucht Partnerschaft für strategisches/taktisches Vorgehen zu unseren +++ Grund- und Menschenrechten? +++

    +++
    Facebookseite Hanfinitiative: „https://www.facebook.com/Die-Hanfinitiative-1643480862600021/posts“
    +++
    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie.
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE 🙂 🙂 🙂

    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich
    […]

  6. buri_see_käo

    @Dude, Egal, so etwas soll doch aber passieren, und das sogar möglichst oft. Die Existenz von u.U. tödlich gefährlicher Synthese-Kiffe ist nicht gerade sensationell neu. Erkennbar ist aber eine steitig steigende Zunahme der Verfügbarkeit auf dem Schwarzmarkt. Und so kam es hierzulande zu der folgerichtigen symbiotischen Maßnahme, möglichst alle in DE eintreffenden (Rauch-)Hanf-Saatgut-Lieferungen abzufangen, um den Selbstanbau zu unterbinden. Wenn also nicht so charakterfeste (mal mit dem Kiffen innehalten?) Konsumenten vermehrt an Synthese-Kiffe geraten, ist aus Sicht der BR dem Kriech gegen die „die Lügen nicht Glaubenden“ genüge getan. Dutertla Ludwig hatte zu Amtsbeginn angedeutet, in der Drogen-Politik „neue Wege“ gehen zu wollen: zwei Schüsse aus 6m Entfernung in einem von Mauern umschlossenen Hof von hinten in den Kopf war gestern!
    Und DIE HANFINITIATIVE verwendet hier schon wieder das N-Wort, ja, JA, JA !
    mfG  fE

  7. Fly

    Das synthetische Gras gibt es schon lange, ich habe 1995 angefangen zu rauchen, in den 90gern habe ich das noch nicht so als stark empfunden. Doch 10 Jahre später sah das anders aus, oft bekam ich Gras in schlechter Qualität aber mit großer Wirkung, oft nach 2 Zügen schon die Wirkung stark bemerkt. Die Rede darüber war nicht groß, ich war jung und unerfahren, andere bezeichneten dies als gutes Gras. Den Müll habe ich lange geraucht, bis zu dem Zeitpunkt wo ich an selbst angebautes Gras ran gekommen bin, ich war von der Wirkung überrasch, alles ganz anders, keine Aufregung, keine Unruhe, keine Isolierung, einfach offen für das Leben und fähig normal zu leben. Nur noch geil, sehr entspannend, befriedigend, aktiv, motivierend, ideenreich, normal denkend.

    Ich würde mir nie wieder etwas auf der Straße kaufen oder über Freunde, das Zeug ist sehr schmutzig. Daher war ich gezwungen den Konsum zu stoppen und warte auf den Tag der Legalisierung. Ich hoffe auch, dass die Politik das dumme Verhalten abstellt und die Leute, Jugendliche schnellstmöglich schützt vor den synthetischen Gras wovon der Mensch krank wird. Das synthetische ist nicht alles, auch die andern Stoffe, die zum strecken genutzt werden sind mega gefährlich.

    Die Politik ist nicht genug aufgeklärt und besitzen zu großen Egoismus, einfach nicht fähig.

    „Rettet den Cannabis! – einen ökologischen, kontrollierten Anbau braucht die Pflanze“. Nur so lässt sich der Schaden der Menschen sehr stark reduzieren.

  8. Ralf

    @M. A. Haschberg
    „Dieser sinnlose widerliche Prohibitionsfaschismus zieht sich wie ein Krebsgeschwür durch unsere Gesellschaft und fordert täglich unzählige neue Opfer.“
    Genau, und jetzt hat er über die Corona Fake Pandemie Metastasen gebildet. Und wie ja seit langem bekannt, ist der Körper nicht mehr zu retten, der Patient, wird sterben wenn das passiert.

  9. Ralf

    @buri_see_käo
    Und du hast einfach keine Ahnung von historischen Zusammenhängen, wenn du leugnest dass das Einsperren von angeblich (Sucht-) Kranken Nazimethoden sind, und der Erfinder und Welt weiter Durchsetzer dieses Prohibitionsverbrechens über die Gründung der UNODC, Anslinger ein Rassist und Nazi war. Mag sein dass es oft falsch gebraucht wird, aber in diesem Zusammenhang ist die Benutzung des Wortes vollkommen korrekt.

  10. Rainer

    Wenn man seinen Dealer gut kennt und vertraut.Ansonsten Finger weg vom Schwarzmarkt.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.