Mittwoch, 24. März 2021

Kauft das Hanf frei!


Aktivisten wollen Politiker kaufen







News von Derya Türkmen

Chemnitz – Die Aktivisten Christian Neubauer (32) und Lisa Steiner (32) möchten nicht mehr lange über die Legalisierung von Cannabis diskutieren. Mit einer Crowdfunding-Aktion wollen sie Bestechungsgeld in Höhe von 10.000 Euro sammeln, um sich damit einen Bundestagsabgeordneten zu kaufen. Die Aktion soll zugleich auch eine Kritik an den Politikern ausüben: „Wenn ein Gewissen einiger aus der CDU im Kontext autoritärer Regime gerade einmal 20.000 Euro kostet, dann sollten doch 10.000 Euro vollkommend ausreichend für die Legalisierung von Cannabis sein“, so in der Pressemitteilung. Christian und Lisa machen es wie „die Großen“ und wollen einfach die Gesetzesänderung kaufen. Sollte sich jedoch kein Politiker finden lassen, wird das Geld an Vereine gespendet, die sich für die Legalisierung von Cannabis einsetzen.

6 Antworten auf „Kauft das Hanf frei!

  1. DIE HANFINITIATIVE

    Die Traurigkeit fühlt sich an wie ein Bleimantel, der schwer auf allen Gliedern liegt. …

    Trotzdem gute Idee – für Aufmerksamkeit auf @UNSERE Anliegen zu lenken. Verbreitet das bitte… Macht was Gutes daraus, für das Allgemeinwohl. Nicht nur ich wäre dafür sehr dankbar. In Liebe und Demut 🙂 🙂 🙂

    […] … Wir werden Aktionen starten.

    Die Finanzierung dieser Aktionen wollen wir über Crowdfunding und Sponsoring sicherstellen.

    Weiterhin wollen wir Pilotprojekte zu einem „regionalen Wirtschaftskreislauf mit Hanf“ voran bringen.

    Diese Pilotprojekte wollen wir ebenfalls über Crowdfunding und Sponsoring finanzieren.

    Wir bitten um zahlreiche Nachahmer … im jeweiligen Heimat-Landkreis. … […] https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/15-crowdfunding

    „http://www.regionalentwicklung.de/regionales-wirtschaften/technologien-rohstoffe/hanf-als-nachwachsender-rohstoff/“

    PS Wieviele Landkreise gibt es in good old Germany?

    PS PS Hanf-Neuanfang-€DU/€SU – die sind ja grade im Verantwortungsübernahmetaumel… oder nicht? 🙁

    PS PS PS Was macht die neuste ECS (ENDOCANNABINOIDSYSTEM des Menschen – aller Wirbeltiere) und Covid19 – Forschung?

    Helfen Cannabinoide bei multiresistenten Keimen?

    Bei Entzündungen?

    Bei schwachem Immunsystem? … usw.

    Jede Frage dürfte paar Milliarden € oder $ wert sein – siehe „GW-Pharm“ (Besitzernetzwerke und Historie – Hortapharm… ) usw. … siehe Patente auf Cannabinode der Hanfpflanze.

  2. DIE HANFINITIATIVE

    Reality Bytes!

    Ich mag kompexe Geschichten, Filme und Spiele… vielleicht habt @IHR das schom bemerkt. 😀 Ihr seid ja schlau!

    Games – vor kurzem habe ich ein wenig aus meinem emotionalen Universum preisgegeben. Ich tue so etwas nicht gern… aber es ist das ehrlichste, was ich anzubieten habe. Zumindest über das, was in mir selbst vorgeht, beim Kontakt mit diesem Universum – außerhalb 😀

    […] „Eine erste Entscheidung war, den Subplot mit Peter/Valentine mit dem Internet nicht weiter zu verfolgen. Denn da geht es nur um Leute, die etwas in Computer eintippen. Dann entschied ich, die große Überraschung vom Schluss schon zu Beginn des Films zu bringen. Im Drehbuch wissen wir, wer Mazer Rackham wirklich ist, und wir wissen auch, was auf dem Spiel steht, wenn Ender seine Spiele spielt. Aber Ender weiß es nicht. Deswegen, glaube ich, wird die Spannung noch gesteigert. Denn die Zuschauer wissen, dass es um das Überleben der Menschheit geht, und alles daran hängt, dass Ender das eben nicht weiß. Und so sorgen wir uns vielmehr darum, ob Ender gewinnt oder nicht. Und wir haben Angst, dass er vielleicht nicht gewinnen will. Während wir dabei zusehen, wie die Erwachsenen sich bemühen, die Kontrolle über Ender zu erlangen, haben wir Mitleid mit Ender aufgrund dessen, was er durchmachen muss. Aber wir wollen, dass die Erwachsenen erfolgreich sind. Ich glaube, so wird es ein wesentlich komplexerer und viel faszinierender Film als einer, in dem Geheimnisse gehütet werden.“[6] […] https://de.wikipedia.org/wiki/Ender%E2%80%99s_Game_%E2%80%93_Das_gro%C3%9Fe_Spiel

    Irgendwie ’ne „Parabel“ oder „durch die Blume“ erzählt. Gibts hier Filmfreunde oder Filmfreundinnen – ich hab‘ gemerkt, dass Ablenkung den Schmerz ein wenig lindert – dafür kommt er zeitweise dann umso heftiger und tiefer. Die Seele braucht wohl Zeit den Verlust erst mal in der Tiefe und Weite zu erfassen? 🙁

    […] Ender’s Game – Das große Spiel (Originaltitel: Ender’s Game) ist ein Science-Fiction-Film, basierend auf dem Roman Das große Spiel von Orson Scott Card. Regie führte Gavin Hood, die Hauptrollen spielen Asa Butterfield, Viola Davis, Harrison Ford, Ben Kingsley und Abigail Breslin.

    Der Film spielt in der Zukunft: 50 Jahre nach einem verheerenden Angriff von Außerirdischen, der Millionen Tote forderte, wird der hochbegabte Junge Ender Wiggin auf eine Militärschule geschickt, um dort das strategische Kriegshandwerk zu erlernen. Die Menschheit plant einen Gegenschlag auf die Alien-Welt und Enders Fähigkeiten sollen den Sieg sichern. … […] „https://de.wikipedia.org/wiki/Asa_Butterfield“

  3. Otto Normal

    Gute Idee!
    Denn genau da sind wir schon lange:
    Bei der endgültigen Privatisierung unseres Staates.
    Privat bezahlte Politiker sind nur einer von vielen Bausteinen des neoliberalen asozialen Schweinesystems.
    Aber ich fürchte mit 10.000 wird man nur 3.-klassige Politclowns einkaufen können. Also z.B. eine kleine Fritte wie Phillip Amthor (CDU), aber da besteht natürlich immer die Gefahr daß er es am Ende doch noch verkackt so wie bei der Aktion als er von Guttenbergs Firma gemietet war um Aufträge an Land zu ziehen.

    Man könnte die Mehrheitsverhältnisse natürlich auch ändern, in dem man dafür sorgt daß mehr Menschen Cannabis konsumieren. Also Kiffer heranzüchten. Für das viele Geld anstatt ein Arschloch in Berlin einzukaufen, auf das man sich am Ende doch nicht verlassen kann, vor allem wenn es von der SPD ist, besser bei den Niederländern sehr viel Weed kaufen und das in der Bevölkerung verteilen – jeder 1 Gramm zum Testen – kostenlos! Dazu 1 kl. Päckchen OCB-Blättchen mit Pappe und Streichhölzer.

    Der Einwand wäre: „aber… das … ist doch ILLEGAL!“
    Ja, ist es.

  4. M. A. Haschberg

    Macht das ruhig. Wir bräuchten noch viel mehr gute Ideen überzeugter Hanfaktivisten, um die Legalisierung endlich zum Erfolg zu bringen.
    Die Politiker müssen wissen, dass man die Interessen einiger Millionen Wähler nicht einfach ignorieren kann.
    Die herbe Zeit der Volksverdummung darf im aufgeklärten 21. Jahrhundert keinen weiteren Fortbestand haben.

  5. Ralf

    So billig sind die nicht zu haben. Der Wurth mit seiner durch uns gewonnenen Million könnte es machen aber der hat sich die Kohle ja selbst unter den Nagel seiner ihm alleine gehörenden Firma Hanfverband gerissen. Diesen selbst ideologisch verblendeten BWLer kann man komplett in der Pfeife rauchen. Und solchen korrupten Schweinen auch noch gutes oft sauer verdientes Geld in den kriminellen Rachen zu werfen widerstrebt mir genau so wie @Otto Normal.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.