Mittwoch, 10. März 2021

SPD will Cannabis bundesweit legalisieren

SPD in Nordfriesland will eine Legalisierung von Cannabis auf Bundesebene





News von Derya Türkmen

Die SPD in Nordfriesland will eine Einigung über die Legalisierung von Cannabis auf Bundesebene. 80 Prozent der Anwesenden befürworteten den Antrag. Nun soll der Landesvorstand das Thema „Legalisierung von Cannabis“ im Wahlprogramm für die Bundestagswahl beim Bundesparteitag aufnehmen lassen. Der Druck soll auf die Bundespartei ausgeübt werden. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Truels Reichardt äußerte sich wie folgt: „Wer kiffen will, der tut es doch schon jetzt. Wir wollen dies in legale Bahnen lenken“.

28 Antworten auf „SPD will Cannabis bundesweit legalisieren

  1. smile Indica

    Das Klinikum Klagenfurt stzt mittlerweile, unter anderem CBD ein, zur Coronabehandlung.

    https://www.hanf-magazin.com/medizin/cannabismedizin-allgemein/cbd-zeigt-positive-wirkung-bei-covid-patienten/?utm_source=Hanf+Magazin&utm_campaign=dd6cd079ca-HMKW43_COPY_01&utm_medium=email&utm_term=0_3aaaa81d44-dd6cd079ca-188087501

    Die Politik in Deutschland, versucht im Auftrag der Pharmaindustrie, das auf jeden Fall zu verhindern.
    Ludwig, Geisel, etc. das sind in meinen Augen, keine Politiker, oder gar für das Volk, das sind korrupte Schwerkriminelle.

  2. Ronald Roith

    Argumentativ widerspruchslos der richtige Weg ! Widerspruchslos ? Nicht seitens der CDU/CSU, aber ohne wissenschaftlich fundierte Argumente.
    Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wären wir auch klimapolitisch auf einen anderen Stand, aber wie es von einem nicht näher benannten Politiker sinngemäß ausgedrückt würde:“Solange sich Wissenschaft nichts über die wirtschaftlichen Folgen ihrer Erkenntnisse scherrt, ist es die Aufgabe von uns Politikern, die Dinge zu regeln. In Sachen Cannabis sehe ich mir keine wirtschaftlichen Einbußen, aber ich bin ja auch kein Wissenschaftler und ebenso wenig Lobbyist. Schönen Tag noch.

  3. smile Indica

    Geisel hat vor 3 Jahren auch für die Cannabislegalisierung votiert. Jetzt zeigt er sich als faschistisch angehauchter Cannabisjäger. Sorry, Leute von der SPD, wer soll euch oder gar den Schwarzen, auch nur noch ein Wort glauben? Jetzt sind bald Wahlen und eine neue Sau wird durchs Dorf getrieben. Das Gleiche, wie bei jeder wichtigen Wahl. Man kann ja die Cannabisdeppen wieder mal verarschen.
    In meine Augen seid ihr menschlicher Abfall, verlogen und korrupt, die so viel Menschen bitteres Unrecht antun und einen Scheiß geben auf die Verfassung, als auch die Meschen – und die Grundrechte.
    Schert euch zumTeufel ihr Pack!!!!!

  4. DIE HANFINITIATIVE

    Wahlkampfmodus SPD? 😀 😀 😀 Weitermachen bitte!

    +++ Berlin macht Ernst im Anti-Cannabis-Krieg +++ WER macht das in Berlin?

    siehe auch: https://hanfjournal.de/2021/03/08/berlin-macht-ernst-im-anti-cannabis-krieg/

    Welche Rolle spielen die Gerichte in diesem „Krieg“ gegen „un-schuldige“ (willkürlich kriminalisierte –> Anslingers „Einheitsabkommen“) Bürger?
    ###
    +++ Frage an die Recherchedienste: +++ War Bundeskanzler +++ Konrad Adenauer +++ während seiner Amtszeit +++ Chrystal-Meth +++ (Pervitin) und Diazepam abhängig? +++ und welche Rolle spielen die „FinCEN-Files“? +++

    Lieber Olaf Scholz, denk doch mal darüber nach. Du willst doch die SPD nicht unter die 5%-Hürde drücken? Du kannst Dich doch authentisch durch Deine Nachrichtendienste informieren lassen! 😀

  5. Qi San

    Wahltrend Deutschland 2021 (Mittelwert aus Umfragen):
    CDU/CSU 32,8
    Grü­ne 18,6
    SPD 16,1
    AfD 10,5
    FDP 8,3
    = Neoliberale Mehrheit: 86,3 %

    Gier und Geld regiert die Welt:
    Big Pharma – Die Allmacht der Konzerne Doku ARTE 2020:

    Die neue Inquisition findet immer ihre Opfer:

  6. DIE HANFINITIATIVE

    {Movement-Chaining? 😀

    „https://www.facebook.com/gretathunbergsweden/posts/“
    „https://www.facebook.com/aufstehenbew/posts/“
    „https://de-de.facebook.com/Netzfrauen/posts/“
    „https://www.facebook.com/campact/posts/“
    „https://www.facebook.com/AttacD/posts/“
    „https://www.facebook.com/millionsagainst/posts/“
    „https://www.facebook.com/greenpeace.de/posts/“
    „https://www.facebook.com/Echte-Demokratie-jetzt-210471548985466/posts/“
    „https://www.facebook.com/lobbycontrol/posts/“
    „https://www.facebook.com/mehrdemokratie/posts/“
    „https://www.facebook.com/fridaysforfuture.de/posts/“
    „https://www.facebook.com/ExtinctionRebellion/posts/“
    „https://www.facebook.com/ExtinctionRebellionDeutschland/posts/“

    Aus einem Traum von der Weisheit die aus der Wüste kommt:

    Liebe Deinen (Nächsten) Planeten wie Dich selbst – oder – Nur wenn Du Dich selbst lieben kannst, kannst Du auch Deinen (Nächsten) Planeten lieben. 🙂 🙂 🙂

    […] Es gibt keinen Planeten B!

    Nur den Einen. Diesen, auf dem Du gerade sitzt, stehst oder liegst – und seine Gravitation spürst, die Dich fest hält… zu sich hin zieht. Jeden Augen-Blick. 😉 Kannst DU @Dich „da“-gegen wehren? Willst Du das überhaupt? 😀 […] https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/26-augen-blicke 🙂

    @WIR sind Gravitationwesen! 😀

    PS „Wirecard“ ist wohl doch „breiter“ als gedacht —> gibt es ein „System Prohibition“? 😀 Fragen über Fragen.}

    Script „CRISPR_Revolution“ – „Causa Bafin“ – „Reality bytes“

  7. Rainer

    Wenn das einzige Argument der bereits bestehende Gebrauch von Cannabis ist,hat das zu wenig Durchschlagkraft.Im übrigen glaub ich auch, es geht darum bei den Wahlen zu punkten.Wir haben sowas oft genug erlebt.Später alles wieder vergessen.

  8. smile Indica

    @ Qi San
    Die Angelegenheit Stöcker ist ein weiteres Staatsverbrechen, dieser kriminellen GROKO und als mittelbarer Mord an Zehntausenden zu bezeichnen. Das ist keine Regierung, das ist krimineller Abschaum, der den Bürgern, so ein weiteres Mal, mit Anlauf ins Gesicht tritt. Sie wollen die Pandemie nicht aufhalten, sie soll als Ausrede für ihr finazielles Versagen herhalten., damit sie ihren Great Reset starten können und strafrechtlich nicht belangt werden, für das was sie angerichtet haben. Altmaier hat die Coronahilfen gestoppt und damit großen Teilen des Mittelstandes den endgültigen finanziellen Todesstoß versetzt.
    Schämt Euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. Qi San

    @Indica
    Die SPD lässt die Katze aus dem Sack und die Katze spricht zu uns:
    „Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach will Lockdown ohne Zeitbegrenzung!

  10. Krake

    ….wollen,würden,hätten, SPD,OWEH Oje,bla blubb blubber, man könnte in dieser Art Ausdruck einfach stundenlang so fortfahren, daß sagt doch alles!!! Oder?Doch!

  11. Otto Normal

    @gein
    😀 klasse formuliert!

    @Rainer
    „Später alles vergessen“
    ebenfalls 😀

    Die SPD fordert im Wahlkampf und „Münte“ wird hinterher erklären das „…es unfair ist Politiker an ihren Wahlversprechen zu messen.“

    Zu dumm nur das die SPD wohl nach der nächsten, spätestens übernächsten Koalition nicht mehr über die 5% Hürde kommen wird. Vielleicht sollten sich die Genossen schon mal im Vorfeld mit den Mövenpick Leuten von der FDP zusammen setzen. Die können nämlich aus eigener Erfahrung, als eine von Merkel ausgequetschten Koalitionszitrone, berichten wie es ist wenn die Büros im Bundestag dann geräumt werden müssen.

    Möglicherweise kommen die Genossen ja dann sogar zu der Erkenntnis, daß nicht der Wähler besser über die neoliberale SPD-Politik aufgeklärt werden muß, um diese zu verstehen und zu akzeptieren, sondern umgekehrt die Genossen über die Bedürfnisse der Wähler besser aufgeklärt werden müßen, für die sie vorgeben Politik machen zu wollen.

    Wie Goethe (in Faust) schrieb:
    „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“

  12. Qi San

    Themenpark: Das Märchen vom gerechten Staat

    Wer regiert wirklich –
    Der abstrakte Kern der parlamentarischen Ministerien-Verwaltung-Republik deutscher Nation.
    Sequenztip: 10:14 bis 20:22

  13. Alex Hubert

    Natürlich wird es nicht zu einer Legalisierung kommen.
    Wie sollte das umgesetzt werden können wenn die Regierung es nicht einmal schafft einen reellen Schwellenwert für den Straßenverkehr zu ermitteln oder fest zu setzen um eine gleiche Abhandlung bei Vergehen zu erreichen im Vergleich zu Alkoholdelikten.
    Zudem wird in Deutschland eine größere Menge konsumiert wie z.B. in den Niederlanden.
    Wo soll diese Größe an nichtmedizinischem Hanf herkommen?
    Die Drogenpolitik in Portugal ist unserer um Längen voraus.
    In Europa ist es ausschließlich dort und in den Niederlanden gelungen das SchwarzWeißdenken durch eine clevere und liberale Politik ab zu lösen.
    Alleine der Zustand, dass Deutschland etliche Jahre gebraucht hat um das Problem mit den LegalHighs juristisch fundamental in den Griff zu bekommen weist auf die inflexible und fleckmatische Art und Weise hin, mit der in Deutschland Politik betrieben wird.
    Das wählen der AFD aus Protest, wird dem ganzen aber auch nicht zweckdienlich sein.
    Das freiwillige bekennen zum Konsum verbunden mit einer freiwillige Abgabe eines Beitrags an den Staat könnte unserer lenkenden Spitze eventuell eher schmecken und zum Umdenken bewegen.
    Und wie hier schon erwähnt, ein echter und wahrer Grund fehlt allen Befürwortern.
    Ein Äquivalent zur Gleichbehandlung könnte jedoch auch das Verbot jeglicher Rauschmittel darstellen.
    Jedes Bier, jeder Joint, jede Zigarette.
    Dann wären wir alle im Höchstmaß gesund. Und niemand wäre ungerecht behandelt.
    Nur hätten wir dann einen mausarmen Staat.

  14. smile Indica

    Hallo ihr Staatsverbrecher aus Berlin und ein hallo an die Robenträger und Freislers Erben, ebenso ein hallo an die Wichstrppe, nehmt euch an folgendem ein Beispiel ihr charkterloses Gesindel :

    Mexiko steht vor Legalisierung von Cannabis

    Mexiko könnte bald als drittes Land weltweit Cannabis für den Freizeitkonsum freigeben. Die Abgeordnetenkammer stimmte am Mittwoch (10. März) mit 316 zu 129 Stimmen für einen entsprechenden Gesetzesentwurf. Es gilt als wahrscheinlich, dass auch der Senat dem Vorhaben zustimmen wird.

    Dieser hatte das neue Gesetz bereits im November verabschiedet, wegen Änderungen muss er nun erneut darüber abstimmen. Künftig wäre damit der Besitz von 28 Gramm Marihuana und bis zu acht Cannabispflanzen für den Eigengebrauch legal.

    Mexiko mit seinen 126 Millionen Einwohnern wäre damit nach Uruguay und Kanada der dritte Staat weltweit, der den Freizeitgebrauch der pflanzlichen Droge legalisiert. „Theoretisch entsteht dadurch der größte legale Markt der Welt, da Mexiko über große Produktionskapazitäten verfügt“, sagte Lisa Sánchez, Leiterin der Organisation „Mexiko vereint gegen das Verbrechen“.

    Das Gesetzesvorhaben zielt auch darauf ab, die Drogenkriminalität im Land, durch die jedes Jahr tausende Menschen zu Tode kommen, einzudämmen. Bislang kontrollieren die mächtigen Drogenkartelle den lukrativen illegalen Handel mit Marihuana. 2020 beschlagnahmten die mexikanischen Behörden 244 Tonnen der Droge.

    „Das Gesetz würde dazu beitragen, Frieden zu schaffen“, sagte Rubén Cayetano, Abgeordneter der Regierungspartei Morena. Die Oppositionspartei PRI, die dagegen stimmte, fürchtet hingegen, dass eine Legalisierung zu steigenden Konsumenten- und Suchtzahlen führen würde.

    Das Oberste Gericht Mexikos hatte bereits 2015 das Verbot der Freizeitnutzung von Marihuana für unrechtmäßig erklärt.

    Offenbar hat die mexikanische Justiz, im Gegensatz zu euch Wichsern, Charakter und Anstand!!!!

  15. Qi San

    Sehr geehrter Herr Hubert,

    die Inhärenz der ganzen Problematik ist ja die Frage wieso Hanf verboten ist.
    Es sieht es ja so aus, dass Millionen trotz dem jahrzehntelangen „War on drugs“ nicht davon lassen können Hanf in ihr Leben zu integrieren. Sie sehen die Pflanze als gottgegeben bzw. betrachten sie als substanziell.

    Die einzige Evidenz seitens der Neuen Inquisition scheint ja die zu sein, das Hanf verboten ist, weil er illegal ist. Das millionen von Bürgern das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, körperliche sowie geistige Unversehrtheit abgesprochen wird, scheint nicht essenziell zu sein.

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

    Art 2
    (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
    (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

    Grundlage des Eingriffes ist das Opiumgesetz vom 10. Dezember 1929.
    Dies geht auf eine Auflage nach dem verlorenen 1. Weltkrieg zurück, welche die Umsetzung des Haager Abkommens von 1912 (Art. 295) des Versailler Vertrages diktierte. Opium und deren Derivate, Kokain, Heroin und andere Betäubungsmittel blieben unter Vorlage eines Rezeptes in der Apotheke legal erhältlich.

  16. Christian Gäng

    Ist klar, bei der Abstimmung letztens schön nichts gesagt und jetzt stehen Wahlen an, na klar ist man nun wieder dafür, jedes Mal das gleiche Spiel

  17. DIE HANFINITIATIVE

    WIE lange wird schon – und werden weiterhin – vom +++ SCHWARZEN FILZ +++

    in Deutschland und [weltweit] viele Millionen [Milliarden] Menschen („https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/41-menschenrechte-menschenrechte“), die Hanf als Genussmittel und als wirkungsvolle Heilpflanze nutzen

    +++ K – R – I – M – I – N – A – L – I – S – I – E – R – T +++

    und ge- +++ G – H – H – O – S – T – E – T +++

    ??? 🙁 🙁 🙁

    […] Spiegel
    Politik
    Abonnement
    Anmelden
    Pfeil nach rechts

    Startseite Pfeil nach rechts
    Politik Pfeil nach rechts
    Deutschland Pfeil nach rechts
    Deutschland Pfeil nach rechts
    CDU und CSU: Wie gierige Abgeordnete die Union in die Krise stürzen

    Foto: 

    [M]: Getty Images
    „https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/8be80ad1-c25d-494d-a832-f24355beb174_w996_r1.77_fpx49_fpy51.jpg“
    Gierige Abgeordnete stürzen Union in die Krise Icon: Spiegel Plus Der schwarze Filz

    Schamlose Maskendeals, dubiose Auslandskontakte, horrende Nebenverdienste von Abgeordneten: Im Superwahljahr produzieren CDU und CSU ihren größten Skandal seit 20 Jahren. Und Armin Laschet steckt mittendrin. Die neue SPIEGEL-Titelstory.

    Von Melanie Amann, Matthias Bartsch, Sven Becker, Anna Clauß, Jürgen Dahlkamp, Markus Dettmer, Lukas Eberle, Florian Gathmann, Luise Glum, Kevin Hagen, Christoph Hickmann, Markus Kater, Martin Knobbe, Gunther Latsch, Timo Lehmann, Veit Medick, Maik Mosheim, Ralf Neukirch, Marcel Pauly, Sven Röbel, Cornelia Schmergal, Gerald Traufetter, Andreas Wassermann, Wolf Wiedmann-Schmidt und Steffen Winter

    12.03.2021, 10.59 Uhr

    Icon: Kommentare

    Icon: Twitter
    Icon: Facebook
    Icon: Mail

    […] https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-und-csu-wie-gierige-abgeordnete-die-union-in-die-krise-stuerzen-a-e1406bbc-0002-0001-0000-000176230875

    PS […] Spiegel
    Kultur
    Abonnement
    Anmelden
    Pfeil nach rechts

    Startseite Pfeil nach rechts
    Kultur Pfeil nach rechts
    Ganz meiner Meinung Pfeil nach rechts

    „https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/37d53909-d5d4-457a-9a8e-2392e694abed_w948_r1.77_fpx46_fpy26_fd83.33.jpg“
    Nüßlein, Löbel und Co: Angriff ist die beste Verantwortungslosigkeit – Kolumne

    Samira El Ouassil
    Über den Umgang mit Kritik in der Politik Angriff ist die beste Verantwortungs-losigkeit

    Eine Kolumne von Samira El Ouassil

    Es existieren mindestens vier Arten, wie man mit legitimer Kritik umgehen kann. Eine erwachsene – oder sich tot stellen, angreifen, flüchten. Leider sind vor allem die letzten drei beliebt in der Politik.

    11.03.2021, 16.59 Uhr

    … „Das +++ Totstellen +++ als politisches Kunststück läuft darauf hinaus, mit geschlossenen Ohren und Augen so zu tun, als liefe doch eigentlich alles ganz prima. …“

    „Die zweite Art, mit Kritik umzugehen: der +++ Angriff. +++

    „Immerhin ist die dritte Variante in der deutschen Politik weniger verbreitet: die +++ Flucht +++….“

    „Was wäre aber nun die erwachsene, die vierte Art, mit Kritik umzugehen? Es ist jene, die Kritik annehmen kann und im Herzen zu +++ ehrlicher Selbstkritik +++ wachsen lässt. Es ist jene, die wir in einer Pandemie mehr als zuvor benötigen, weil erst Einsicht weiteres falsches Verhalten verhindern kann. Es ist jene, die Fehler zulässt, aber +++ Verantwortung +++ nicht scheut; die nicht mit vorauseilender Gekränktheit angreift oder mit naivem Narzissmus alles verdrängt.

    Wir brauchen gerade jetzt von allen Regierenden die beste und selbstkritischste Version ihrer selbst, nicht die Piers-Morgan-Version. Eine Version, die Rosa Luxemburgs Aussage gerecht wird.

    Icon: Der Spiegel
    Feedback
    Mehr lesen über
    Ganz meiner Meinung
    Die Kolumnisten
    Meinung
    Verwandte Artikel

    • Icon: Spiegel Plus Politik-Ikone Rosa Luxemburg: Der Traum von der Eroberung der Zukunft
    • Affäre um Corona-Schutzausrüstung: NRW will Vertrag mit van Laack rückabwickeln

    […] „https://www.spiegel.de/kultur/nuesslein-loebel-und-co-angriff-ist-die-beste-verantwortungslosigkeit-eine-kolumne-von-samira-el-ouassil-a-a0e36df8-377b-493a-9455-939af18cc44c“

    Liebste Grüße [weltweit] 😀 🙂 🙂 [Fortsetzung folgt in ARD und ZDF und Phönix] 🙂

    siehe auch: „https://hanfjournal.de/2021/03/10/17-tonnen-cannabis-in-niger-gefunden/“

  18. glasmonkey

    ich schlag mich gerade mit der Idee rum, dieses jahr mal die AfD zu wählen. nicht, weil ich mit denen auch nur irgendetwas gemein hätte, oder hoffen würde, dass die etwa Cannabis legalisieren würden.

    Nein. aber genau solche Aussagen von der SPD wie hier in dem Artikel beschrieben, die sie genau SO schon vor über 20 Jahren pünktlich zum „sozialen Halbjahr“ vor der Bundestagswahl getätigt haben, ( Grüne übrigens auch – Hanf statt Kohl hiess es damals.. ) lassen für mich nur einen Schluss zu:

    es tut sich nix. es ändert sich nix. wenn wir die lassen, spielen Die, und damit meine ich alle etablierten Parteien ausser der „die Linke“, ( die nehmen nämlich keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten an…) dieses Spiel noch bis zum St Nimmerleinstag weiter. Die erzählen uns vor der Wahl das blaue vom Himmel daher und machen danach weiter, wie bisher. Wichtig ist offenbar nur eins: dass die Lobbyistenverbände auch bekommen, wofür sie davor mit Wahlkampfspenden bezahlt haben.

    Es braucht daher eine stimmdominante AfD, auf dass die etablierten Parteien endlich mal das Einsehen haben und – auch wenn sie nicht wollen – gezwungen sind, eine Minderheitenregierung versuchen zu müssen. das wärre dann endlich der Dammbruch und hoffentlich der Todesstoß für diese ekelhafte Selbstbedienungsmentalität, die dieses Drehtürsystem aus Politik, Lobbyismus und Industrie seit Jahren in Schwung hält.

  19. DIE HANFINITIATIVE

    Verzeih. aber das halt ich für [xxx!!!!§$$!$&]* – naja, ich habe es ja geahnt, dass die AfD hier unzufriedene Menschen abfischen will – es sind wohl, meine ich, mehrere hier unterwegs – die für diese menschenverachtende Gruppierung Stimmung macht und unsere Unzufriedenheit mit den Zuständen auszunutzen sucht?

    Scher DICH weg du hinterlistiges Gesellschaftswesen. 😀 DU HYDRA! 😀 Ihr wollt doch nur die Zeit von 33 -45 wieder beleben? Mit Stasi 4.0-Techniken – Rassismus und – als Diener der Superreichen?

    Zumindest sind das die Ergebnisse, wenn ich von einer Zukunft albträume, es versuche, in der AfD und Co. das Sagen hätten. Mit den Atomwaffen würden die uns in eine neue Steinzeit bomben, wenn @WIR sie ließen? 🙁 Sobald sie an der Zündschnur wären…

    Geschichte wiederholt sich eben (in diesem Falle) leider doch. Es ist einfach zuviel epigentisches Trauma und Schmerz und dadurch Hass in der Gesellschaft.

    Umgekehrte Liebe = Hass. Liebesentzug erzeugt Schmerz. Schmerz führt zum Bedürfnis seiner Linderung = Neurose.

    Und dann… Verbiete die Schmerzmittel für Abermillionen vom Weltkrieg Traumatisierter und verneine die Traumata. … Verkaufe die „Schmerzmittel“ auf dem Schwarzmarkt. Führe die Geldwäsche ein und hebe die Golddeckung auf und mache über die Jahre Billionen $… Entstand so das globale „System Prohibition“?

    Das Einheitsabkommen, was dieses Leid erst bei uns gebracht hat, kam von den Faschisten (Anslinger und Co.) und wird von ihren Erben aufrecht erhalten.

    Die Prohibitionisten, als Geschäftsleute, profitieren – vom Schmerz und die Faschisten profitieren – vom Hass. So einfach ist das.

    Wer weiß gute und gewaltlose (friedliche) humane und ethisch-moralisch saubere Lösungen?

    Deshalb: NIEMALS FASCHISMUS! Die Missstände aufzeigen und angehen – ja. Aber zu Nazis werden… deshalb. NEIN DANKE! 🙂 🙂 🙂 http://www.diehanfinitiative.de

    „Generalisierungen“ und „Vereinfachungen“ bitte ich zu entschuldigen.

    beliebige Bemerkung

  20. Jogi

    Also jeder der hier für Cannabis Legalisierung ist, sollte einfach nur grün wählen. Dann ist das ewige getue rum. In einer grün-rot-gelben oder auch grün-rot-roten Regierung, wird als erstes die seit Jahren überfällige Legalisierung vollendet. Jeder der schwarz wählt kann davon ausgehen, dass deren momentanes Legalisierungsgetue wieder mal nur leere Versprechungen wiedergegeben. Die drehen sich nur wegen bevorstehender Wahl. Und wenn wir Veränderungen wollen, welche unabdingbar sein werden, dann gehts nur über nen grünen Kanzler. Wenn man nach Baden-Württemberg guckt, sieht man deutlich. Auch grün kann was bewegen. Aber wenn die nicht gewählt werden, gehts weiter wie bisher. Endlich mal über den Schatten springen und schwarz einen Denkzettel verpassen und ab damit in die Opposition

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.