Sonntag, 31. Januar 2021

Mann zeigt sich selbst bei der Polizei an


Polizei beschlagnahmt Cannabis Plantage




News von Derya Türkmen

Hildesheim – Ein 52-Jähriger Mann gab der Polizei den Hinweis, dass er Drogen in seiner Wohnung anbauen würde. Daraufhin folgte eine Durchsuchung der Wohnung, die Beamten trafen auf den Mieter und fanden in einem der Zimmer mehrere Anbauzelte samt Zubehör sowie auch 66 Cannabispflanzen. Die Polizei beschlagnahmte die Pflanzen und das Zubehör. Der Mieter hätte schlechtes Gewissen gehabt, weshalb er sich selbst verriet. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln eingeleitet.

5 Antworten auf „Mann zeigt sich selbst bei der Polizei an

  1. Hazeling

    An Blödheit nicht zu überbieten!!!!! Wird in der Erfolgsstatistik vom Faschistenchor bestimmt wieder als großer Erfolg gefeiert. Nach viel Arbeit ist uns endlich gelungen…………….bla, bla, bla…………

  2. Rainer

    Man konnte nicht mit ansehen,wie der arme Mann an seinem schlechten Gewissen leidet Deshalb hat der gute Freund und Helfer sofort reagiert und einen seelsorgerischen Akt vollzogen.Manchmal fungiert die Polizei auch als Beichtvater.Dem Gärtner geht es jetzt bestimmt viel besser und sein Ansehen ist auch wieder hergestellt.Soviel Herzensgüte grenzt an Liebe.

  3. Lawbringer

    Würde mal sagen der 52 Jährige ist arm und konnte sich deshalb keinen Antwalt leisten, der ihm Hilft sein Recht auf Selbstanbau aus medizinischen Gründen, gerichtlich zu bestreiten.

    Durch die Straftat wird ihm als Mitteloser ein Rechtsanwalt vom Staat (Pflichtverteidiger) kostenlos gestellt.

    Bei Gericht kann er dann erklären warum er es anbaut (medizinische Störung) und bekommt so bei kompetenten Richtern sofort das Recht des Selbstanbaues zugesprochen. Es sei den der Richter ist ein Verfassungsfeind.

    Menschen die ein sensibles Gewissen haben, leiden oft unter genau den Störungen die eine medizinische Abgabe rechtfertigen. Z.b ADHS, ADS, PTBS oder einer Angststörung.

    Wobei ich mit “Störungen“ garnicht wirklich Störungen meine sondern eine normale Evolution.
    In der Höhlenzeit waren die Menschen noch sehr “stumpf“ und “unsensibel“. Die modernen Menschen heute, haben extreme Gewissensbisse, wenn sie etwas machen das als “kriminell“ gilt und können dies auf dauer nicht ertragen.

    Ich wünsche dem 52-Jährigen Mann alles Gute und wünsche mir auch das er nicht mehr von der Gesellschaft kriminalisiert wird nur weil er den scheiß der hier in der Welt abgeht ohne BTM nicht mehr aushält. Liebe Grüße an alle friedlichen Menschen die von der Regierung radikalisiert werden.

  4. Henry

    Vielleicht hat er sich auch verplappert oder wurde entdeckt und man drohte ihm mit Denunziation. In dem Fall dürfte sich die Selbstanzeige strafmildernd auswirken. 66 Pflanzen verschwinden zu lassen ist ja nicht so einfach.

  5. Wolf

    ….Ja, aber wenn das Jeder machen würde :-O !?, wo kämen wir denn dahin?? ….!!! 🙂
    …nachdenkliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.