Dienstag, 19. Januar 2021

Eine Droge rettet die Welt

Sci-Fi-Thriller »Die Beute – Hive 1« von Karla Schmidt

Foto: audible.de


Ein Beitrag von Amandara M. Schulzke

Gemütlich auf Sofas und Sesseln rumlümmeln, einen rauchen und mit allen harmonisch verbunden sein, ist im Jahr 2100 passé. Nach den Klimakriegen liegt die große Hoffnung auf den Hives. Die biochemischen Drogen werden je nach Zweck inhaliert. In Städten sorgen sie für Gewaltlosigkeit, in der Forschung für spektakuläre Entdeckungen, in der Wirtschaft für maximale Wertschöpfung, in den Parlamenten für globales Gemeinwohl und bei Partys für das ganz große Einheitsgefühl. Empathie ist die Basis der internationalen Gemeinschaft geworden.

Ach, wäre das ein schönes Szenario. Die Berlinerin Karla Schmidt hat exklusiv für Audible das Hörbuch »Die Beute – Hive 1« geschrieben – einen Science-Fiction-Thriller. Also doch nicht alles voller Harmonie.  Während einer ausgelassenen Party kommt ein fremdes Element in den Hive. Die Studentin Nnedi Okay muss am eigenen Leib miterleben, wie ihr Bruder eine Tanzende erwürgt und ist im kollektiven Bewusstsein Täterin und Opfer zugleich. Normalerweise baut sich ein Hive innerhalb weniger Stunden ab, damit keine Psychosen entstehen. Doch dieser Festival-Hive bleibt. Alle Gäste dieser Party stehen unter dem Zwang, Menschen aus der Führungsebene der »Zuflucht« umbringen zu wollen. Dabei ist sie doch die größte Hoffnung der Menschheit – ein fast fertiggestelltes Raumschiff, das nach bewohnbaren Planeten suchen soll. Da die Hives unabhängig von Zeit und Raum funktionieren, soll die für sie zahlende Erdbevölkerung den Weg des Raumschiffs und die Geschehnisse an Bord mitverfolgen können. Die fähigste Programmiererin der Welt, Alexandria Inea, hat die KI des Raumschiffs geschaffen. Fassungslos erlebt sie auf einer Pressekonferenz, wie Abbilder ihrer selbst sie kongenial imitieren. Um ihren geistig behinderten Sohn zu beschützen, erduldet sie so manches als Geliebte des Firmenbosses. Bis es ihr zu viel wird, sie flieht und sie im fernen Afrika ein Versprechen einlöst. 

Entgegen allen Regeln schließt sich der Kommissar mit Nnedi Okay zusammen, um den Mord aufzuklären und herauszufinden, wo der gehackte Hive herkommt. Ihre Ermittlungen führen sie direkt ins Herz der »Zuflucht«. Schon nach der ersten halben Stunde wird klar, dass das Hörbuch neue Pfade beschreitet. Das ist kein oberflächlicher Thriller, in dem freudig in der Gegend rumgeballert wird, sondern eine tiefgründige Geschichte. Die Frage, der sich jeder einzelne Protagonist stellen muss, lautet: Wie weit bin ich bereit zu gehen, um meine Ziele zu verwirklichen? Frage und Antworten sind unabhängig von der Zeit, in dem ein Roman spielt. Das postapokalyptische Setting erlaubt es der Autorin, die biografischen Schicksalsschläge ihrer Helden und ihrer Gegenspieler auf die Spitze zu treiben. Waisenkinder werden z. B. in der Aufbewahrung groß. Durch die Klimakriege ist die Welt eine andere geworden.  Die Autorin schmeißt ihre Protagonisten in emotional extreme Situationen. Der Hörer fiebert mit ihnen mit und versteht, warum sie sich so und nicht anders verhalten. Die einzelnen ausgefeilten, liebenswerten Figuren verleihen dem Buch Tiefe. Dieser Krimi aus der Zukunft besticht durch eine einzigartige, wohl durchdachte Idee der Postapokalypse. Und wie es sich für einen Thriller gehört, überschlägt sich manchmal die Story mit einer überraschenden Wendung nach der anderen. Rasante Fluchten, lost Places, trügerische Idyllen, Geheimverstecke, Lügen und Intrigen – nichts bleibt den Charakteren und den Hörern erspart. Uns begegnen große und kleine Gefühle, sogar eine Fast-Liebesgeschichte ist dabei. Am Ende erwarten den Hörer gleich zwei böse Cliffhanger – die ihn sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten lassen. Leider war noch nicht zu erfahren, wann der zweite Teil erscheint und ob es ein Buch geben wird. Gesprochen wird das Buch von Marco Rosenberg und Verena Wolfien, die abwechselnd die unterschiedlichen Erzählperspektiven lesen. Beides sind ausgezeichnete Sprecher, doch Verena ist noch einen Zacken besser.

Ab auf’s Sofa, raucht euch einen oder esst nen Keks und viel Freude und Inspiration mit dem Hörbuch »Die Beute – Hive 1« von Karla Schmidt.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

Das tue ich auch gerne – lesen, hören, schauen. Fanatasie. Das hat mich schon immer fasziniert, dass es in der Fantasie keine Grenzen gibt. Und wenn die Natur-gesetze im ganzen Universum überall gleich sind, wieso sollte es dann nur bei „uns“ das Leben geben? So als ob in einem Körper nur in einer Zelle das Leben wäre? Wenn das Universum ein gigantischer Organismus ist, so stelle ich es mir vor – wie wenn eine Zelle in einem Körper eine Galaxie ist und am Leben wäre – was ist mit den „anderen“? 😀 In meinen Träumen ist das Universum voller Leben. Ich liebe es zu träumen und meiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Diese Gabe ist ein schönes Geschenk des Universums,… Weiterlesen »