Freitag, 8. Januar 2021

Cannabispflanzen auf Wäscheleine entdeckt

In Berlin-Hellersdorf beschlagnahmte die Berliner Polizei 29 Cannabispflanzen

Beim Trocknen / Bild: Kimo


News – von Derya Türkmen


In Berlin-Hellersdorf beschlagnahmte die Berliner Polizei 29 Cannabispflanzen am Samstagabend gegen 22 Uhr. Die zwei Mieter hatten in ihrer Wohnung am Auerbacher Ring Cannabispflanzen auf ihrem Wäscheständer aufgehangen. Warum? Ganz einfach: zum Trocknen! Leider gerieten nicht nur die 29 Pflanzen in die Hände der Polizei, sondern auch weitere „Cannabisprodukte“. Laut der Berliner Polizei auf Twitter hieß es: „Trotz ihres grünen Daumens müssen sich die beiden ‚Tatverdächtigen‘ wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln verantworten“.

5 Antworten auf „Cannabispflanzen auf Wäscheleine entdeckt

  1. DIE HANFINITIATIVE

    WAS für eine supergeile fabelhafte hyper…über…duper Sensation?! Wann sind wir in der Historie „falsch abgebogen“? Im Grunde ist sowas ein faschistisches Armutszeugnis! 1984² nenn ich das. Folgen der Anslingerschen Dauergehirnwäsche (seines psychotischen „Einheits“-Abkommens)… und der dogmatischen und pekuniären Verstrickung (nicht nur) unserer Politoberen.

    Wem haben wir diese verrückte Scheiße also zu verdanken? Diese Ungleichbehandlung – diese Ausgrenzung – diese Menschenverachtung – diese Legalisierung von Gewalt gegen Unschuldige – die Verteufelung einer Heilpflanze – die Schwächung unseres Immunsystems (des ganzen Planeten) – usw. Ich habe zahlreiche #Fragen dazu: https://diehanfinitiative.de/index.php/genussmittel/21-hanf-als-genussmittel

    Systemisches „aus der Sicht einer Heil- und Nutzpflanze“ – Hanf:

    […] Quelle: „http://www.rawstory.com/rs/2011/02/07/clinton-legalize-drugs-too-much-money/“ [Anm.: der Text dort existiert nicht mehr, ist aber von uns dokumentiert]

    “Clinton evidently does not understand that there is so much money to be made by selling illegal drugs precisely because they are illegal. Prohibition not only enables traffickers to earn a “risk premium” that makes drug prices much higher than they would otherwise be; it delivers this highly lucrative business into the hands of criminals who, having no legal recourse, resolve disputes by spilling blood.“

    In erster Linie geht es immer um das Geld. Die Legalisierung durchzusetzen ist ein Umverteilungsprojekt in einem Ausmaß, wie es der Planet noch nicht gesehen hat (respektive die moderne Menschheit).

    Was werden wohl unsere Enkel einmal sagen, wenn sie zukünftig im Geschichtsunterricht einmal unsere drogenpolitischen und menschenrechtsverletzenden Irrwege und Auswüchse betrachten? […]

    […] Die Legalisierung von Hanf ist lange noch nicht durch und ich bin sehr gespannt, was uns die
    nächsten Jahre erwartet. Das könnte von der Einführung von Gen-Hanf, zum Verhindern der
    Legalisierung, bis hin zum Bürgerkrieg alles Mögliche sein. … ich hoffe natürlich das Beste für
    uns Hanffreunde. …

    Hoffen wir alle weiter auf die demokratische Entwicklung in den USA und tun wir hierzulande
    alles, um den Irrsinn zu beenden.

    Liebe Grüße […] Hausarbeit zur Hanfprohibition Seite 64 und 65 [Stand 2012]

    Traum oder Albtraum – wie wird es für uns erwachsenen Hanffreunde und Hanffreudinnen weitergehen? Endlich Freiheit und aufrechter Gang – oder weiterhin kriechen und auch zukünftig „Anslinger-Nixon-Ehrlichmann“-Sklaven sein?

    „https://www.zeit.de/video/2021-01/6220771348001/us-kapitol-wie-der-mob-das-kapitol-stuermte“

  2. M. A. Haschberg

    Während in den USA gerade die letzten Weichenstellungen für eine bundesweite Legalisierung vorbereitet werden, herrscht in Deutschland weiterhin ein schäbiger und sinnloser Kleinkrieg nach mittelalterlichem Vorbild gegen Bürger, die sich für den Genuss der ältesten und vielfältigsten Heilpflanze dieser Welt entschieden haben.
    Aber hoffentlich nicht mehr lange!

  3. Harald de Lamotte

    Gefährlich alkoholkranke Bullen treiben Hanfraucher in die Arme der Maffia.

  4. Max Mustermann

    Wenn kümmert schon die Verfassung. Warum sollte sich umherstreifende Terrortruppen daran halten, wenn es auch ohne geht? Die deutsche Politik macht es ja jeden Tag vor wie man, so elegant und unauffällig wie möglich, Verfassung und Gesetz bricht.
    Die Herrschaften machen sich auch hier keine Sorgen, denn der dumme deutsche Michel bezahlt und bezahlt und bezahlt, bis nichts mehr geht und was macht der dumme deutsche Michel dann?
    Na nichts, wie immer – im Gegenteil er bettelt um noch heftigere Tritte in die Hoden und erst wenn es richtig weh tut fühlt sich der Michel wohl.
    Nur die dümmsten kälber wählen ihre Metzger selber!!!!?????

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.