Dienstag, 29. Dezember 2020

Bob Dylan fixte die Beatles mit Cannabis an

Ex-Beatle Paul McCartney outet die erfolgreichste Band der Musikgeschichte als kiffende „Pilzköpfe“

cooltour_plattenspieler

 

 

Von Sadhu van Hemp

 

 

Die beiden noch lebenden „Beatles“ Ringo Star und Paul McCartney sind heute 80 und 78 Jahre alt. Zusammen mit dem 2001 verstorbenen George Harrison und dem 1980 ermordeten John Lennon schrieben die vier gebürtigen Liverpooler mit ihrer Beat- und Rockband Musikgeschichte. Die Beatles und ihre Songs kennt jeder, und wer seine Großeltern nach den „Pilzköpfen“ fragt, wird ein Leuchten in den trüben Augen der alten weißen Frauen und Männer vernehmen.

Der Hyp um die Beatles in den 1960er Jahren war grenzenlos: Nach Schätzungen der Plattenfirma EMI verkauften die Beatles mehr als eine Milliarde Tonträger mit Superhits wie „She Loves You“ oder „All You Need Is Love“. Ein Vinylalbum der Beatles, das sich auf dem Plattenteller drehte, war seinerzeit für viele junge Männer unentbehrlich, um die Frauenherzen zu erobern und die Angebetete zu einem Schäferstündchen zu bewegen.

 

Doch nicht für alle jungen Menschen war die britische Boygroup die Nummer Eins. So nett die Songs auch waren und die Menschenmassen verzauberten, die Beatles galten nicht als die Vertreter der rebellischen Jugend, die in den 1960er Jahre die Bürger erschreckten. Ja, es war fast schon eine Glaubensfrage: Beatles oder Rolling Stones? Die Pilzköpfe waren in den Augen vieler Rock ‘n‘ Roller allzu brav, die sich von den Musikproduzenten in Anzüge stecken und die Haare kämmen ließen. Kurzum die Beatles waren Stutzer.

 

Mit zunehmenden Alter und Erfolg lösten sie sich von dem Stigma der braven Jungs, die gefällig sind und es allen recht machen. Zwar blieben sie das schöpferische Maß aller Dinge in der Popkultur, doch auch an ihnen ging die Hippiezeit nicht spurlos vorbei. Aus den ordentlich gescheitelten Pilzköpfen wurden langhaarige Lausepenner, und sie blieben die Vorbilder einer ganzen Generation, die sich aus dem kleinbürgerlichen Mief zu befreien suchte.

 

Doch im Gegensatz zu vielen anderen Rockstars blieben sie bis zur Auflösung der Band im Jahre 1970 weitgehend artig. Schlagzeilen über Drogenexzesse und andere Ungezogenheiten, wie sie die Stones, Frank Zappa, Janis Joplin oder Jim Morrison am Fließband produzierten, blieben aus. Bis heute haben die Beatles das Image des netten Jungen von nebenan, der keine Fisimatenten macht und Mutti und Vati keinen Kummer bereitet. Für das stets vorbildliche Verhalten wurden Ringo Starr, Paul McCartney, John Lennon und George Harrison 1965 in den Ritterorden des Britischen Empires aufgenommen.

 

Doch ganz so vorbildlich waren die vier Ritter offensichtlich nicht, wie Paul McCartney kürzlich in einem Podcast verriet. Über ein halbes Jahrhundert später ist es nun amtlich: Ringo, John, George und Paul waren auf dem Höhepunkt der Bandkarriere böse Cannabis-Verbrecher. Was McCartney in all den Jahren nur halbherzig eingeräumt hatte, ist nun kein Mythos mehr. Bislang hatte er nur eingestanden, dass der 1966 veröffentlichte Titel „Got To Get You Into My Life“ der Cannabis-Pflanze huldigt. Entstanden sei der Song, nachdem er mit dem Kraut „Bekanntschaft“ gemacht hatte.

 

Von wegen „Bekanntschaft“! Geknattert wie die Teufel haben sie, die braven Beatles. Laut McCartney ist der US-amerikanische Singer-Songschreiber Bob Dylan (79) schuld an dem schweren Cannabis-Missbrauch der Band Mitte der 1960er Jahre.

Sein erstes Opfer war Ringo Starr, den er im New Yorker Delmonico Hotel an der Park Avenue, in der Nähe von Manhattans Central Park, zum Cannabis-Konsum verführte – und das während Hunderte vorwiegend weibliche Teenies das Hotel belagerten und die Band unter Polizeischutz stand.

 

„Ich erinnere mich ziemlich gut daran“, schildert McCartney jenen Abend in grauer Vorzeit. . „Wir wohnten in diesem Hotel, und ich glaube, wir waren auf Tournee. Wir waren also alle zusammen in der Hotelsuite: Wir saßen zusammen und tranken, und dann kam Bob. Wir sagten ‚Hallo‘, und er verschwand in einem Hinterzimmer. (…) Ringo folgte ihm, um nach ihm zu sehen.“ Nach ein paar Minuten sei er dann zurückgekehrt, sichtlich benommen und leicht verwirrt. Auf die Frage, was los sei, habe er geantwortet: „Och, Bob raucht da hinten Gras.“ Schließlich seien alle Mann ins Hinterzimmer geflitzt, „um von der bösen Substanz zu kosten. Das war ein toller Abend. Es war verrückt. Es war ein großer Spaß.“

McCartney fügte an, dass Cannabis in dieser Zeit kein seltener Begleiter der Band gewesen sei. Auch habe er bei weiteren Hotelabenden „ein paar Mal mit Bob abgehangen“. Sie hätten ein paar gute Zeiten miteinander gehabt. „Er ist ein toller Kerl.“

 

Und dieser tolle Kerl, der 2016 den Nobelpreis für Literatur erhielt, muss sich jetzt, 55 Jahre danach, die Schlagzeile gefallen lassen: Bob Dylan fixte die Beatles mit Cannabis an.

 

11 Antworten auf „Bob Dylan fixte die Beatles mit Cannabis an

  1. DIE HANFINITIATIVE

    Alter! Wie sich das anhört! 😀 „Anfixen“ – ChristianeF-Assoziationen inbegriffen… 😀 but „The Times They Are A Changing!… 😀 „https://youtube.com/watch?v=U7VvhHPS67E“

    Vor vielen Kapiteln… im Script – mittlerweile Band 3 – 😀 😀 😀 Ob ich das je fertig bekomme?!?!? 😀

    […] „http://hanfjournal.de/2016/02/02/vier-hochzeiten-und-ein-joint/#comment-10885“

    „Happiness Is a Warm Gun“ „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/27-zeitgeist“

    Die Hanfbewegung erreicht Autonomie! Es beginnt heute ein neues Kapitel in der „Quantenphysik der Liebe“ … Es nennt sich: Ich bin ein „Spurensucher“ und „Fährtenleger“ … Ich habe John Lennon immer geliebt. Nachdem er bei Art (Janov) Therapie gemacht hatte … änderte er sein Leben. Ich hatte Freude daran, wie er seine Liebe zeigte, zeigen konnte … ich denke gerne und oft an Dich John … mit Liebe. 🙂

    „Happiness Is a Warm Gun“ https://youtube.com/watch?v=tTRO3cSFUcE

    Bleibt real.

    Was hat das wohl wieder mit dem „Universum“, der „Liebe“ und dem „Glück“ und und uns als „Bedürfnisgeschöpfen“ zu tun? Zu viel Symbolik?

    Danke für die vielen empathisch intelligenten und kreativen Anregungen. Den „Kreativen“ gehört die Zukunft. Ich wünsche euch noch ein geiles Leben … Danke an alle, die mitschreiben UND mitmachen … es bleibt spannend und macht ganz schön viel Freude mit EUCH …

    LG 🙂 🙂 🙂 […] „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/34-rolling-stone-teil-4“ JA! und nochmals DANKE! 😀

    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie.
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE 🙂 🙂 🙂

    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich

    PS passt gut auf @EUCH auf, bitte und handelt konsequent:
    „https://hanfjournal.de/2020/12/27/kascha-dezember-2020/#comment-26717“
    „https://hanfjournal.de/2020/12/27/kascha-dezember-2020/#comment-26721“

  2. Snowflake

    Und hat das „Anfixen“ geschadet? Wohl eher nicht und es hat auch nicht arm und krank gemacht. Die einzigen mit den falschen Drogen sind die Berliner Neandertaler (aber das Koks auf den Toiletten war ja das der Putzfrauen), welche uns erzählen wollen was gut für uns ist und was nicht. Aber schaut euch doch diese korrupte Wichstruppe mal an, das sind doch mehrheitlich Leute von dennen wir im täglchen Leben noch nicht einmal ein Fahrrad kaufen würde. Also wer gibt ihnen das Recht über unser Leben zu bestimmen? Und da sie dieses Recht in keinster Weise besitzen werde ich jetzt erst einmal eine schöne Pfeife rauchen und Berlin kann mich mal kreuzweise.

  3. Rainer

    Die beiden überlebenden können sich noch schnell bei der der deutschen Polizei anzeigen und rückwirkend ihr schlechtes Gewissen sauberbüßen.Um wieder sauber da zu stehen.

  4. Snowflake

    @ Rainer
    Die deutsche Polizei hat keine Zeit, die sind zu sehr mit ihren Nazichats beschäftigt. Sie müssen ja schließlich mit unseren Berliner Faschisten mithalten können. Aber es bleibt ja immer noch das „blioß keine Angst“ Kommando, die machen jede Sauerei mit.

  5. Otto Normal

    @Snowflake
    „Also wer gibt ihnen das Recht über unser Leben zu bestimmen?“

    /Ironieon
    Also da wären z.B.

    Die schrille Alte von gegenüber die immer mit Lockenwickler im Haar aus dem Fenster hängt und den ganzen Tag – ähnlich wie beim Tennis – erst von rechts nach links und dann wieder von links nach rechts glotzt und sofort die Bullen ruft wenn auf der Straße irgendwas passiert. Ihr häufigster Satz ist: „Das werde ich melden!“

    Wenn sie mit ihrem Opernglas das Kennzeichen eines Falschparkers lesen kann ruft sie pflichtbewußt die Bullen, neuerdings auch wenn jemand ohne Coronamaske rumläuft. Aber runter auf die Straße gehen tut sie nie, das ginge zu weit. Lieber aus der sicheren Wohnung im 2. Stock aus’m Fenster heraus die Leute anscheißen das hat sich bewährt. Allerdings Geld hat sie für die vielen Falschparkeranzeigen noch nie bekommen und auch keine Auszeichnung was sie eigentlich ein bissel unfair findet.

    oder

    Der ältere Herr von nebenan, der Dich immer so bissel verängstigt und schief von der Seite ansieht wenn Du auf Dein rostiges weil Bafög-finanziertes Fahrrad steigst um zur Uni zu fahren. Nein er würde niemals sagen das er Dich und vor allem Deine schrille Frisur zum kotzen findet, natürlich nicht. Er hat keine Enkel und ist deshalb nicht nur einsam sondern hat längst vergessen das er auch mal jung war. Also bleibt ihm nur noch sein Ordnungssinn der von Jahr zu Jahr krankhafter wird und da paßt Deine Frisur nunmal einfach nicht rein. Achso und natürlich sein Dackel der ihm treu und unterwürfig ergeben ist

    oder

    Der kleine untersetzte Nachbar mit dem fetten Bierbauch und der Nickelbrille von der anderen Straßenseite, der immer in der Jogginghose im verschwitzen Unterhemd mit Jesuslatschen am Kiosk Bier holt und wenn er das Sixpack hochhebt ordentlich rülpst. Der für 450 Euro noch den Hausmeisterposten für die Reihenhaussiedlung hat, sich aber mehr und mehr wie ein Blockwart benimmt.

    oder

    Der große Dicke von schräg gegenüber mit dem schnicken Kombi den er jeden Samstag durch die Waschstraße fährt und danach auf dem Fußballplatz ist, oft spät abends besoffen und gröhlend nach Hause kommt und dabei die Haustür zu- oder seine keifende Frau oder die knatschenden Kinder schlägt. OK, dafür geht er aber jeden Sonntag vor dem Frühshoppen in der Kneipe noch in die Kirche um das wieder auszugleichen…
    nobody is eben perfekt…
    außerdem sind ja alle krankenversichert und der Doc kriegt die Wunden bei Frau und Blagen meist auch ganz gut versorgt das man es nicht so sieht… anders als die Frau mit den Lockenwicklern zeigt der Doc aber niemanden wegen sowas an und schon gar nicht den Dicken denn mit dem ist er befreundet, man kennt sich halt vom Platz und aus der Kneipe.

    Sie alle wollen nicht das Du kiffst! Nein wirklich nicht! Auf keinen Fall!
    Warum?
    Was weiß ich?
    Keine Ahnung, sie wollen es einfach nicht, kannste Dir die Gosch fuselig reden mit dem Ergebnis:
    Sie wollen es nicht.

    Ich weiß das die das nix angeht, da hast Du völlig recht aber sie wollen es trotzdem nicht. Sie wissen nicht mal genau warum. Nur soviel das es irgendwie gefährlich ist und es einem den Verstand raubt. Sie gehen dabei von sich selber aus und da sie selber nicht viel Verstand haben, kriegen sie bei der Vorstellung daß wenn beim Cannabiskonsum sie das bissel Verstand auch noch verlieren könnten richtig viel Angst. Weil das ist ja dann gefährlich, jedenfalls hat das alles die Frau Ludwig im Fernsehen gesagt und die muß es ja wissen. Sie denken daß Du irgendwann mal durchdrehst.

    Natürlich tun sie Dir nix denn das ginge wiederum zu weit und dafür bräuchten sie auch Mut. Davon haben sie am aller wenigsten, sogar der Dicke mit dem Kombi der 5x schwerer ist als Du. Er schlägt prinzipiell keine Männer, nur Frauen und Kinder weil die sich nicht wehren. Daß Du als Kiffer Dich wahrscheinlich ebenfalls nicht wehren würdest spielt dabei überhaupt keine Rolle. Er bleibt – wie ein Seemann – seinen Prinzipien treu denn das ist er sich schuldig… nur Frauen und Kinder. Er wird Dir nix tun.

    Du kannst sie alle sogar noch frech angrinsen, sie werden es über sich ergehen lassen und nur denken „na warte Bürschlein“.

    Aber dann:
    Alle 4 Jahre kommt ihr Tag der Abrechnung mit all dem linken Gesöx, den Späthippies und den Haschbrüdern, den frechen Studenten die nix lernen nur immer demonstrieren gehen wollen, den Faulenzern und sonstigen asozialen Elementen die alle mit durchgefüttert werden müßen…
    (kurz Atem holen)
    …denn dann ist Bundestagswahl und dann wählen sie gnadenlos SPD, FDP, Grüne (was fast das gleiche wie FDP ist), CDU/CSU oder noch schlimmer AFD. Vorher geht’s möglicherweise für die C-Wähler noch in die Kirche, weil Kirche und Christdemokraten ja irgendwie eine Art Systemprodukt sind jedenfalls steht die gleiche politische Klassifizierung auf beiden drauf.

    Oder evtl. noch kurz inne Kneipe zum Frühshoppen, angeknallt macht das Ganze mehr Spaß denn es ist Party und sie fühlen sich äußerst überlegen dabei, denn das ist ihre Party, ihr Payday, wohlwissend daß diesmal Du der gef…te bist, der nix dagegen tun kann, daß sie das tun was sie tun. Auch Du tust ihnen natürlich nix denn das ginge ebenfalls zu weit.

    Nach der Wahl erklären dann alle Parteien – auch die massive Stimmverluste hinnehmen mußten oder gar noch so gerade über die 5% Hürde gehuscht sind – sie hätten die Wahl gewonnen, da es ja noch viel schlimmer hätte werden können.

    Das ist prinzipiell ja auch immer richtig und genau das ist das Schöne an unserer Bundestagswahl: hier gewinnen alle Parteien und wir haben ganz viele davon, damit irgendwie ein klein bissel das Gefühl von Diversität aufkommt, die allerdings kaum gegeben ist.

    Das ist ziemlich gut gemacht, im Gegensatz zur DDR wo es zwar auch nur Wahlgewinner gab, aber man hatte einfach zu wenige Parteien am Leben gelassen, womit das Ganze dann durchschaubar und langweilig wurde. Immer nur den Honni wählen, das ist so wie jeden Tag Grillhähnchen, ich kann den Ossis da voll nachfühlen. Das geht auf Dauer nicht bei Menschen wie uns die im Supermarkt gewohnt sind das im Kühlregal selbst bei Milch 8 verschiedene Hersteller zur Auswahl stehen. Hier gibts Merkel für die Gewohnheitstiere oder Gabriel für besonders fromme oder Spahn (nein ich hänge da jetzt nicht das Wort Ferkel dran), aber auch März z.B. für Leute die den politischen Frühling wollen und viele andere zur Auswahl, aber ist natürlich immer das gleiche, quasi wie die Puppen im Barbyshop. Von daher kann man eigentlich auch bei der Wahl nix falsch machen selbst wenn man aus Versehen das Kreuz bei den Linken macht, die haben aber mit Kommunisten nix zu tun, Rot das ist halt nur ihr Style, die sind sogar extra für Leute gegründet die glauben sich damit gegen das System stellen zu können, für jeden ist sozusagen was dabei. Rot und Grün zeigen den planlosen Kiffern oft sogar extra wo es langgeht und sie ihr Kreuz machen sollen indem sie stets vor der Wahl den Eindruck erzeugen daß sie eigentlich ja gegen die Prohibition wären und genaugenommen ja schon immer waren. Die SPD macht das sogar mittlerweile auch aber die Sozis waren sich noch nie für etwas zu schade.

    Wenn es aber – z.B. in Form eines Antrages der abwechselnd von den Grünen oder Roten gestellt wird, wohlwissend das er eh keine Chance hat und sicher ab gelehnt werden wird – dann jedoch ernst wird, ziehen sich alle Befürworter wie die Vorhaut des Mannes zurück.

    Das ist so wie im Bordell das ist oft auch gemütlich eingerichtet damit sich der Kunde wohler fühlt und für den kiffenden Wähler brauchts eben auch bischen Hoffnung damit der sich vom Sofa erhebt und zur Wahlurne schlurft. Bis zur nächsten Wahl hat der es dann eh wieder vergessen.

    Es gibt nur Gewinner keinerlei Verlierer?
    Nein es gibt tatsächlich auch Verlierer – muß ja wenn es Gewinner gibt, allerdings werden die nicht über alle Backen strahlend, mit der Sektflöte in den Griffeln, im Ballkleid auf der Wahlparty im Fernsehen hochgejubelt und bei den Frauen die Quarktaschen bei jedem Atemzug oben aus dem Kleid hervorquellen das es eine Freude ist. Sie werden gar nicht gezeigt und niemand kennt sie.

    Die Verlierer der Bundestagswahl sind in jedem Fall – gleich welche Partei am Ende zum Zug kommt – Du, ich und mit uns beiden noch die ca. 8 Mio. Anderen die es gewagt haben, Cannabis zu konsumieren. Denn nach der Wahl stellen die Parteien eben genau die gleichen Politclowns wieder auf, von denen Du Dich fragst woher die das Recht nehmen über Dich zu entscheiden.

    Von Deinen spießigen Mitmenschen, die ich oben nur als Beispiele mal darstellte, haben die es bekommen.

    Damit in das ganze Theater noch ein klein bissel Spontanität und Überraschung reinkommt werden die Ministerämter einfach getauscht, so können die Politiker immer sagen „das Hanfsamenverbot war vor meiner Amtszeit ich war da in einem anderen Ministerium und mit mir hätte es das so nicht gegeben.“ Selbst die Drogenbeauftragten werden – wenn sie genug Märchen erzählt haben – ausgetauscht und ihre Spur verliert sich dann z.B. irgendwo im Europaparlament wie bei Frau Mortler, womit sich dann auch erstmal wieder der schützende Mantel der Abgeordnetenimmunität und des mit der Zeit Vergessens um sie legt.

    Die Einzige die das nicht sagen kann ist seit fast 16 Jahren Frau Merkel weil Kanzler ist nunmal Kanzler. Aber da sie nicht wirklich die Verantwortung trägt weil sie jederzeit sagen kann „das habe ich ja gar nicht gewußt“ was ihr jeder sofort glaubt, da sie einen der Minister dann entläßt, ist das für sie gar nicht so schlimm. Jedenfalls hat sie es bisher tapfer durchgehalten, sie kanzelt sich geistig eben ab wie der Name des Amtes Kanzler schon suggeriert.

    All diese o.g. Leute bestimmen wer über Dich bestimmt. Sie nennen es Demokratie und glauben auch tatsächlich daran das es eine ist. Bei den Griechen war das Wort eigentlich eines mit negativem Anstrich den Demokratie bedeutet Übersetzt soviel Herrschaft des Volkes (Deimos) womit aber nicht etwa kluge, selbstlose und weise Leute gemeint waren sondern der Pöbel von der Straße, also eben der Blockwart, die mit den Wicklern, der Dicke der die Kinder schlägt, ect. sie alle herrschen indirekt über Dich. Die Griechen wußten schon warum sie dem Wort eine eher negative Bedeutung beimaßen, die hatten eben auch solche Typen mehrheitlich im Volk wie den Dicken der die Kinder schlägt nur eben ohne den Kombi oder die Alte mit den Lockenwicklern, nicht zu vergessen der alte Herr, ob es damals schon Dackel gab weis ich allerdings jetzt nicht auswendig.

    Nun weißt Du es. Eine gruselige Vorstellung. Tut mir leid wenn Du jetzt enttäuscht oder entsetzt bist, aber das bist Du nicht alleine denn wir beide sind immerhin schon zwei. Mit uns jedoch auch die anderen CannabisUser von denen vllt. 2 Duzend hier schreiben eine mehr hier lesen, sowie die 8 Mio. Dunkelziffer von denen man allerdings – ähnlich wie bei den schwarzen Löchern im Weltraum – nur ziemlich sicher weiß das es sie gibt, aber noch niemand sie jemals zu Gesicht bekommen hat. Jedenfalls nicht auf einmal. Deshalb heißt das wohl auch Dunkelziffer.

    Weil aber ganz viele von den oben Beschriebenen Spießern um Dich herum sind und die immer wieder nachwachsen wird sich das auch nicht ändern. Die Kinder die geschlagen wurden schlagen später selbst die Blagen, der älteste Sohn des Dicken ist im Fußballverein und geht schon mit ins Stadion. Nur Alk gibts halt noch nicht für Ihn und kiffend würde er sich nicht wagen aus Angst der Alte schlüge ihn tot und selbst die Dackel sterben nicht aus, solange es diese einsamen stillen alten Herren im traditionell gestylten dunkelgrauen Anzug, mit Hirschhornknöpfen und Ärmelschonern gibt. Ein perfektes perpetuum mobile.

    Sie werden auch in Zukunft dagegen sein daß Du kiffst weil sie Angst davor haben und auch vor Dir, aber dazulernen werden sie nicht und Mut werden sie auch in der Zukunft niemals haben. Sie sind froh das Frau Merkel, Frau Ludwig und die anderen Lakeien da sind um Dich in Schach zu halten und somit – zusammen mit den Bullen natürlich – quasi die Drecksarbeit machen, denn sonst müßten sie es selber tun und mit Dir möglicherweise noch diskutieren und dafür haben sie erst recht weder Mut noch Verstand.

    Angst haben sie auch deshalb vor Dir, weil sie irgendwie instinktiv das Gefühl haben daß Du ihnen, in einer für sie nicht erkennbaren Weise, trotzdem noch überlegen bist.

    Also laß Dich einfach nicht erwischen und lebe dennoch in Frieden!
    Guten Rutsch ins Legalisierungsjahr 2021.
    /ironieoff

  6. Snowflake

    @ Otto Normal
    Hallo Otto, du hast leider absolut recht, mit dem was du schreibst. Der Deutsche ist obrigkeitshörig, realitätsvergessen, verblendet und wehrlos im Sinne von mangelndem Selbstbehauptungswillen, aber auch vielfach unfähig Freund und Feind zu unterscheiden. Historisch sind diese Fakten ja schon hinreichend belegt und seit dieser Zeit hat sich im Volk nicht viel zum Besseren gewendet, ansonsten hätten wir jetzt nicht Merkels DDR 2.0. Es ist schwierig mit einer derart verblödeten und verantwortungslosen Gesellschaft umzugehen.
    Aber nichts desto trotz, auch für dich und euch alle ein gutes und erfolgreiches und rauchiges Jahr 2021!!!!

  7. Rainer

    @Otto Normal
    Danke für deine Mühe hier mal den Lug und Trug den wenige sehen und durchschauen,offenzulegen.Man kann sich bei vielen den Mund fusselig reden,ohne verstanden zu werden,obwohl man meint der andere müßte es leicht nachvollziehen können.Das ist auch ein Grund, der Veränderungen unmöglich macht.Für zahlreiche Sichtweisen und Einsichten,die ich heute habe,brauchte ich Jahrzehnte.Zum Beispiel bis ich kapierte das Haschisch ungefährlich ist.Das glaubt man nicht von jetzt auf gleich,weil man es anders eingetrichtert bekommen hat.Die ganze Gehirnwäsche,die man seit und mit der Schule verpaßt bekommen hat,muß erst einmal überholt hinterfragt und überprüft werden.Und das machen leider nur wenige.

  8. DIE HANFINITIATIVE

    Es sind oft nur Augen-Blicke. 🙂

    Je mehr @WIR von uns und unseren Schicksalen und Lebensfreuden erzählen und unsere Bedürfnisse und Wünsche äußern, desto schwerer wird es den Prohibitionisten und Prohibitionistinnen fallen, uns weiter zu entmenschlichen und auszugrenzen, um uns das antun zu können, wozu das BtMG wirklich erschaffen wurde. („Anslinger-Agenda“ – von Nixon, Ehrlichmann und O.K. erweitert).

    Davon bin ich fest überzeugt und ich liebe die Menschen, die uns dabei helfen. Das sind immer wieder schöne Augen-Blicke für die ich dankbar bin. Deshalb freu ich mich über alle die hier dazu beitragen, dass @WIR verstanden und gehört werden und das wir uns hier gegenseitig stärken, wenn es eben sonst niemand tut. 🙂 🙂 🙂

    Das ist eines der schönsten und menschlich wärmsten Dinge, in dieser dunklen Pandemie- und Winterzeit, die mir im Herzen gut tut. Lieben Dank, liebe Mitleser und Mitleserinnen und Mitschreiber und Mitschreiberinnen für das Interesse und die Geduld (über Jahrzehnte, so lange warten wir schon), die ihr jeden Tag aufs neue beweisst. Schön, dass es @EUCH gibt! 😀

    Auch von mit/uns die schönsten Träume und besten Wünsche und Grüße zum Jahresübergang. 🙂 🙂 🙂 Fühlt @EUCH geherzt und lieb angesehen. 🙂 https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/26-augen-blicke

    PS Danke an Margarete Stokowski und ihre Gedanken:
    […] Deutsche Trinkkultur Das Saufen der Anderen
    Eine Kolumne von Margarete Stokowski
    Warum müssen Leute, die auf Partys keinen Alkohol trinken, das allen Leuten erklären? Es gibt etliche gute Gründe für den Verzicht. Aber man muss darüber keine Rechenschaft ablegen.
    29.12.2020, 15.47 Uhr

    … Wer nicht trinken will, muss das nicht begründen

    Unter meinen Freundinnen und Freunden, die nicht trinken, kenne ich einen, der auf Sektempfängen inzwischen trotzdem ein Glas Sekt nimmt, um es dann einfach nur in der Hand zu halten, und eine, die auf Partys für sich selbst Saftschorle mitbringt, in die ihr aber öfter schon einfach etwas Alkoholisches reingekippt wurde, damit sie »mal probiert«. Warum? Man zwingt Leute auch nicht, an einem Joint zu ziehen, obwohl es vielen wahrscheinlich mal guttun würde. … [ 😀 ]

    Mehr zum Thema: „https://www.cannabis-med.org/?lng=de“

    [… Häufig gestellte Fragen
    Cannabissorten: Unterscheiden sich Cannabissorten?

    Von Dr. Ethan Russo

    Cannabiskonsumentinnen haben immer darauf hingewiesen, dass verschiedene Arten (Sorten, chemische Varietäten, Kulturvarietäten) unterschiedliche Wirkungen verursachen, sowohl hinsichtlich ihrer Psychoaktivität als auch ihrer therapeutischen … mehr

    Top-Meldungen

    19. Dezember 2020
    IACM: 20 Jahre IACM: ein Blick zurück und nach vorn
    Wissenschaft/Mensch: Cannabis kann laut Umfrage bei Parkinson-Krankheit nützlich sein
    Wissenschaft/Mensch: Etwa ein Drittel der Krebspatienten in Kanada konsumiert Cannabis
    Wissenschaft/Mensch: Cannabiskonsum von Frauen mit Beckenschmerzen nahm nach der Legalisierung in Kanada zu
    Wissenschaft/Mensch: Cannabis kann laut einer Studie bei der Selbstbehandlung von Endometriose wirksam sein

    05. Dezember 2020
    UNO: UN-Drogenbehörde lockert die Kontrolle über Cannabis und folgt damit der Empfehlung der WHO
    Wissenschaft/Mensch: Laut einer Umfrage haben die meisten Krebsüberlebenden Cannabis zur Behandlung von Schmerzen und zur Verbesserung des Schlafs verwendet
    Wissenschaft/Mensch: Laut einer Umfrage hat der Konsum von Cannabis positive Auswirkungen bei palliativen Krebspatienten
    Wissenschaft/Mensch: Laut einer Umfrage kann Cannabis chronische Beckenschmerzen bei Frauen verbessern
    Wissenschaft/Mensch: Ältere Erwachsene finden Cannabis laut Interviews nützlich bei der Behandlung verschiedener chronischer Krankheiten
    Wissenschaft/Mensch: Laut Umfrage könnte Cannabis bei der Behandlung von Migräne wirksamer sein als Standardmedikamente
    Wissenschaft/Mensch: Beeinträchtigte Fahrleistung nach Einatmen von THC ist nach 4 Stunden nicht mehr nachweisbar, während CBD die Fahrleistung laut Straßentests nicht beeinträchtigt
    Wissenschaft/Mensch: Eltern- und Patientenwahrnehmung von medizinischem Marihuana im Kontext von Krebs im Kindesalter laut Interviews
    Europäische Union: Das höchste Gericht der Europäischen Union entschied, dass CBD kein Betäubungsmittel ist

    21. November 2020
    Argentinien: Das Land erlaubt den Anbau von Cannabis für den medizinischen Gebrauch zu Hause
    Wissenschaft/Mensch: Fast 1 von 10 älteren Krebspatienten konsumieren Cannabis
    Wissenschaft/Mensch: Die Verwendung von CBD-Vollspektrum-Extrakten mit niedrigen THC-Werten kann zu positiven Urin-Drogentests auf THC führen

    Weitere Meldungen …]

    Man muss gar kein vor Empathie nur so übersprudelnder Brunnen sein, um zu verstehen, dass die Frage, warum jemand nüchtern bleiben will, in vielen Kontexten übergriffig sein kann. … […]
    „https://www.spiegel.de/kultur/alkohol-oder-abstinenz-margarete-stokowski-ueber-den-sauf-zwang-auf-feiern-a-a4219d0c-3f5a-4d65-8787-2e93989d54c1“ …mmmh …. naja! 😀

  9. Snowflake

    Es werden jährlich Milliarden ausgegeben um unschuldige Menschen zu verfolgen, zu kriminalisieren, beauftragt von korrupten und gekauften Politikern, die wissentlich und ohne jegliches Gewissen tausende von Existenzen zerstören, obwohl sie es, wenn sie denn wirklich wollten diesen Zustand beenden könnten.
    Ein ganz mieses Pack in diesem Zusammenhang sind die Grünen, die so tun als ob und wenn es darauf ankommt ziehen sie den Schwanz ein. Pauschal kann man sagen auch im Jahr 2020 hat die Korruption gesiegt. Führend im Bereich der Korruption sind allerdings CDU/CSU. Wenn man bedenkt das einer Stammväter Franz Josef Strauß schon korrupt war bis auf die Konochen und an Wochenenden immer große Sauf(Sex) Gelage abgehalten hat mit „bewährten Unternehmern“ und Freunden, hat sich an der Gewissenlosigkeit dieser „Christen“ bis heute nichts geändert. Sie bescheißen und betrügen und geben sich den Anstrich der „anständigen Christen“. Dreckisgeres Gesindel findet man nur noch in kleinen Bananenrepupliken und diese „Kriminellen“ wollen über und bestimmen. Was für ein mieses Gesindel. Es sitzen in den Fällen von Cannabis die falschen im Gefängnis. Die Faschisten, die sich Christen nennen machen unbehelligt weiter und unsere Gesellschaft schaut tatenlios zu wie von Otto Normal beschrieben. Na dann Prosit 2021!!!!!!!!

  10. DIE HANFINITIATIVE

    Rolling Stones – Angie – „https://www.youtube.com/watch?v=K5_EBAzIPJM“ 😀

    +++ Kommt der Stein ins Rollen? +++

    „Angie, Angie
    When will those clouds all disappear?
    Angie, Angie
    Where will it lead us from here?
    With no lovin‘ in our souls and no money in our coats
    You can’t say we’re satisfied
    But Angie, Angie
    You can’t say we never tried

    Angie, you’re beautiful
    But I hate that sadness in your eyes
    Angie, I still love you baby
    Remember all those nights we cried
    All the dreams we held so close
    Seemed to all go up in smoke
    Let me whisper in your ear
    Angie, Angie
    Where will it lead us from here? Yeah

    All the dreams we held so close
    Seemed to all go up in smoke
    Hate that sadness in your eyes
    But Angie, I still love you baby
    Everywhere I look I see your eyes
    There ain’t a woman that comes close to you
    Come on baby dry your eyes
    But Angie, Angie
    Ain’t it good to be alive
    Angie, Angie, you can’t say we never tried.“

    +++

    […] Talk to the 6630507 Hand!
    Unter dem #6630507 posten Personen Bilder von ihrer Hand mit der Nummer eines US Patents.

    Marihuana ist seit Jahrzehnten eine sogenannte „Schedule I“ Droge. Im Klartext bedeutet das, dass Cannabis auf einer Stufe mit Heroin und anderen gefährlichen Drogen steht und genauso hart verfolgt und bestraft wird. In „Schedule I“ gelistete Substanzen haben per Definition keinen medizinischen Nutzen.
    .
    Ironischerweise ist die US-Regierung jedoch Inhaber des US Patents Nr. 6630507, welches den nicht-psychoaktiven Cannabinoiden eine neuroprotektive Wirkung und damit eine medizinische Einsetzbarkeit zuschreibt.

    Richard Nixon und sein War on Drugs haben sich jedoch nicht um die Fakten geschert, die all die medizinischen Verwendungsmöglichkeiten von Cannabis bestätigten.
    Sein Ziel war klar: Er wollte Cannabis verbieten. [Später wurde bekannt, dass Richard Nixon Cannabis als Mittel zum Zweck verwendete, um regierungsfeindliche Personen (Hippies) bestrafen zu können. Aber das ist eine andere Geschichte.] [ 😀 ]
    .
    Die US-Regierung machte durch die UN Drogen Konvention 1961 Cannabis weltweit zur schädlichen und verfolgten Substanz. Sie förderte die Verfolgung von Hanfbauern und verfolgte eine Strategie wie in einem echten Krieg. Harte Strafen und lebenslange Haft, Helikopter zur Beseitigung von Cannabisplantagen …. Und dennoch: Genau das Land, dass Cannabis in Marihuana umbenannte und der Droge sämtlichen medizinischen Nutzen absprach, besitzt seit 2003 ein Patent zur Nutzung von Cannabinoiden wie CBD in der Medizin. Das Patent ist bis heute ungenutzt.
    .
    Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es beinahe lustig. […] https://www.facebook.com/culturesativa/photos/a.333319620694811/665885387438231/

    Tja, warum kann ich nicht lachen? 🙁 Leute es tut sich was! Macht bitte mit. Werden die „Prohibitionslügen“ bald weitflächig auffliegen? Die Zeit ist mehr als reif! Oder nicht? 😀

    […] „http://hanfjournal.de/2016/01/31/cannabis-als-suendenbock/#comment-10853“

    Wie Cannabis [Hanf – pflanzliche Cannabinioide] Gehirntumore verrnichtet (schrumpft)

    ENDOCANNABINOIDSYSTEM

    Zur „Spitze des Eisberges“ – es ist nur ein kleiner Teil über der Wasseroberfläche und somit „sichtbar“. Also müssen wir „tauchen“ (der Sache auf den Grund gehen)

    Ein weiterer kleiner Eiswürfel:

    Warum hört man in Europa, besonders Deutschland, so wenig davon?

    Falls Du mehr dazu erfahren willst, klicke auf den link neben dem Avatar! Ich geh schon mal Schnorchel und Flossen holen 😉

    [… Newly published studies suggest that cannabis 2 key ingredients tetrohydrocannabinol and cannabidiol shrink brain tumors. This boom coincides with greater research into the ways in which cannabis acts on the brain’s cannabinoid receptors, alleviating pain, restoring appetite, and, now, shrinking tumors. Senior author of the new study, Dr. Wai Liu, of the University of London, says the one-two punch of THC and CBD is really what makes cannabis yield such impressive effects. …]

    LG 🙂 🙂 🙂

    PS Ich bin sehr begeistert von diesen (investigativen) Hanffreundinnen und Hanffreunden. Was für eine Expertise und tatkräftiges und intelligentes Handeln sich hier zeigt! Respekt!

    „http://hanfjournal.de/2016/01/31/cannabis-als-suendenbock/#comment-10874“

    Use of a combination of delta-9-tetrahydrocannbinol and cannabidiol in the treatment of brain cancer CA 2726258 A1

    Werden wir vera****t? Die Meldungen tun oftmals so, als wäre das etwas unglaublich Super-Duper-Neues. DIE PATENTE SIND VON … 1998 bis 2008 und … ? Behaupte ich. Wer hat bessere Infos? Kleine Aufgabe: Wie viele Patente gibt es zu Cannabis [Cannabinoiden], seit wann genau? Wann wurde das letzte vergeben? An wen?

    LG 🙂 🙂 🙂

    PS für die Forscher unter uns:

    Publication number CA2726258 A1
    Publication type Application
    Application number CA 2726258
    PCT number PCT/GB2009/050621
    Publication date Dec 10, 2009
    Filing date Jun 4, 2009
    Priority date Jun 4, 2008
    Also published as CN102083430A, 7 More »
    Inventors Diez Guillermo Velasco, 4 More »
    Applicant Gw Pharma Limited, 6 More »
    Export Citation BiBTeX, EndNote, RefMan
    Classifications (11), Legal Events (1)
    External Links: CIPO, Espacenet
    +++

    Das Hanf-Verbot beruht auf Lügen, Betrug, Rassismus und Faschismus. Bösartigkeit²!

    Man bekommt den Zugang zum „System Prohibition“ nicht auf dem Silbertablett serviert. Man muß offen und bereit sein ihn sich zu erarbeiten (Gesamtsystem – Teilsystem) und Geduld haben. Es dauert etwa 3 Wochen, bis die Informationen verarbeitet sind. Neuroprotektive Substanzen können dabei hilfreich sein, die Muster zu erkennen, die Vernetzung der Informationen zu bewältigen (Gesamtbild), die Zusammenhänge zu erfassen und die kognitive Dissonanz zu durchbrechen.

    Wie schafft es unsere Regierung, trotz der Aufklärung und des bekannt werdens all der Fakten, das Verbot weiterhin aufrecht zu erhalten?

    Wir beleuchten die Fakten, stellen kritische Fragen und erwarten Antworten.

    Warum gibt es in Deutschland nur ca. 400 Personen [Stand 2015] die Hanf als Medizin nutzen dürfen?

    Wie hat man es geschafft eine Heilpflanze, die bei Krebs hilft, zu verbieten?

    Warum ist das Zellgift Alkohol, das Gehirnzellen abtötet, erlaubt?

    Warum ist die Heilpflanze Hanf, deren Wirkstoffe die Nervenzellen schützen und regenerieren, verboten? […]
    Quellen:
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/31-rolling-stone-teil-1“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/32-rolling-stone-teil-2“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/32-rolling-stone-teil-3“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/32-rolling-stone-teil-4“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/32-rolling-stone-teil-5“

    Noch Fragen? 🙂 🙂 🙂

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.