Freitag, 12. Juni 2020

Hanf Journal live am kommenden Sonntag

Im Gespräch mit Philine Edbauer über „Fails der deutschen Drogenpolitik“ um 10:00 Uhr


Die Legalisierung von Cannabis bleibt ein Anliegen, für das viele unterschiedliche Personen und Organisationen benötigt werden. Will man die aktuelle Situation schnellst- und bestmöglich verändern, sind Aktivisten notwendige und nützliche Helfer. Das Thema Hanf ist schließlich äußerst vielschichtig, weil es vom persönlichen bis zum politischen Spektrum reicht. Das Hanf Journal versucht, mit den kürzlich gestarteten Live-Übertragungen die gesamte derzeitige Lage etwas intensiver zu beleuchten und während Interviews mit verschiedensten Menschen spezielle Aspekte in den Vordergrund zu rücken. An diesem Sonntag, den 14.06.2020, haben wir Philine Edbauer zum Gespräch geladen, um mit der aktiven Legalisierungsbefürworterin einmal genauer auf die „Fails der deutschen Drogenpolitik“ zu blicken. Die an der Humboldt Universität Moderne Süd- und Südostasienstudien studierende Aktivistin ist unter anderem an dem Wirken der Initiative #MyBrainMyChoice beteiligt, engagiert sich beim Verein Law Enforcement against Prohibition (LEAP) und setzt sich gegen die Stigmatisierung und Kriminalisierung von Konsumenten sowie für einen drogenpolitischen Frieden ein. Am Sonntag um 10:00 Uhr können sich daher alle Interessierten auf eine gute Stunde drogenpolitisches Gespräch einstellen, bei dem besonders die Fehlleistungen der deutschen Drogenpolitik angesprochen und kritisiert werden. Verfolgt daher den Live-Stream via Facebook und sendet uns dort eure persönliche Sicht der Dinge, sodass ein interaktiver Diskurs entsteht.

Wir freuen uns auf Philine und auf euch!

(ps: Auch sind wir daran interessiert, welche Zeit für Streams wohl die passende ist. Helft uns, indem ihr hier kurz eure Meinung abgebt. Danke!)

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

WIR hätten da ein paar Fragen und Thesen (zwar keine 95 – aber einen Guttenberg!) 😉 Hat der Hannes Recht mit seinen “bescheidenen Thesen”? WIR hätten da auch noch etwas anzubieten, was IHR gerne per Faktencheck gegenprüfen könnt. 😀 Beruht die Prohibition haupstsächlich auf Korruption? Welche Rolle spielen Amthor, Spahn und zu Guttenberg in diesem “Game”? […] … Der Spiegel berichtet zudem von einer internen Aufstellung, aus der hervorgehe, dass Amthor mindestens 2817 Aktienoptionen an der Firma bekommen habe. … […] Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/amthor-lobbyismus-augustus-1.4934266 und weiter […] Laut dem Magazin Der Spiegel hat Amthor mit einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Lobbyarbeit für das in New York ansässige Unternehmen Augustus Intelligence betrieben. In dem Schreiben habe Amthor das Start-up gelobt… Weiterlesen »

Hans Cousto
1 Jahr zuvor

Einen herzlichen Gruß zuvor! Die Petition von Philine und Julia bringt es vom Thema her sehr genau auf den Punkt: Der stetigen Verweigerungshaltung der Bundesregierung und des Parlamentes betreffend Evaluierung des BtMG muss ein deutliches Zeichen entgegengesetzt werden. Unterschreibt deshalb die Petition “Zeit für eine neue Drogenpolitik” https://blogs.taz.de/drogerie/2020/06/01/zeit-fuer-eine-neue-drogenpolitik/ MACH DICH SCHLAU – Resonanz auf Ludwigs Anti-Cannabis-Kampagne – Viele Medien berichteten über die neu vorgestellte Anti-Cannabis-Kampagne https://blogs.taz.de/drogerie/2020/06/12/resonanz-auf-ludwigs-anti-cannabis-kampagne/ MYTHEN VERSUS REALITÄT – Sind Drogen gefährlich? – Die Berichterstattung in vielen Medien korreliert oft nicht mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. http://blogs.taz.de/drogerie/2019/11/10/sind-drogen-gefaehrlich/ LEGAL KIFFEN IN US-BUNDESSTAATEN – Auswirkungen der Cannabislegalisierung – Immer mehr Bundesstaaten in den USA legalisieren Cannabis als Medizin sowie als Genussmittel http://blogs.taz.de/drogerie/2019/07/29/auswirkungen-der-cannabislegalisierung/ OPIOIDKRISE IN DEN USA – Die Pharmalobby und der Drogentod –… Weiterlesen »

H'79
H'79
1 Jahr zuvor

Guten Morgen, bevor es das nächste Interview gibt, möchte ich zum vorigen sagen dass ich es mehr als skurril finde dass man zu dem Medikament CBD keine Angaben bzgl der Anwendung machen darf – als Verkäufer der es in Husum offiziell verkaufen darf, gesetzlich korrekt und moralisch lupenrein … und das, obwohl Patienten natürlich Fragen haben; und dass man da ein Verbot auferlegt bekommt, sich zu äußern als mit CBD erfahrener Verkäufer, der selber CBD medikamentös und vielseitig benutzt, ausgesprochen positive Rückmeldungen von Kunden gehört hat und sogar von medizinischen Fachkräften gezielt ausgewählt wird aufgrund hochwertiger ProduktQualitäten. Wenn umgekehrt ChemieKeulen auf den Markt gedrückt werden von Ärzten, die nichtmal eine Ahnung davon haben dass Cannabis ein schonendes Heilmittel ist, dann… Weiterlesen »