Dienstag, 5. Mai 2020

Cannabis-Werbung bald in der Premier-League?

Cannabis-Firma von Ex-Boxweltmeister Mike Tyson und Milliardär Alki David pokert mit dem FC Everton um Trikotwerbung

Cannabis
free images

 

 

Von Sadhu van Hemp

 

 

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt, die Abermillionen Männern mehr Spaß macht als Sex. Entsprechend hoch ist der Preis, den die Ballkünstler der Profiligen verlangen, wenn sie in knappen Höschen der Lederkugel nachjagen und die Fans bis in die Haarspitzen erregen. Nicht nur der Ball, sondern auch der Rubel muss rollen, um diese schönste Nebensache zu finanzieren.

 

Eine Einnahmequelle der Fußballklubs ist das Sponsoring, zum Beispiel in Form von Trikotwerbung, die in Verbindung mit Fernsehübertragungen hohe Reichweiten erzielt und die Bekanntheit des Sponsors erhöht. Im Fußball wird auf der Brust der Spieler vornehmlich Werbung für Männer gemacht, was in der Vergangenheit auch schon mal zum Skandal führte. 1973 schockte Eintracht Braunschweig die Welt der Tugendwächter, als die Spieler das Hirschkopf-Logo eines Kräuterlikörherstellers auf dem Leibchen trugen. Helle Aufregung herrschte auch 1988, als der FC Homburg geradezu sittenwidrig mit den Schriftzug “LONDON“ für den geschützten Sexualverkehr die Werbetrommel rührte.

Seitdem darf so gut wie jeder, der etwas für den Mann an den Mann bringen will, die Spieler als wandelnde Litfaßsäule anmieten. Beworben wird alles, was das Männerherz begehrt: SUVs, Laubbläser, Bier und Glücksspiel. Und das Schöne ist: Der nächste Skandal um unanständige Trikotwerbung bahnt sich bereits an.

 

Wie die Daily Mail berichtet, soll der Haupteigner des Cannabis-Unternehmens Swissx, Alki David, mit dem FC Everton in Verhandlungen über ein Trikotsponsoring stehen. Das schweizerisch-amerikanische Unternehmen, das 2016 von Alki David (51) und Ex-Schwergewichtsboxweltmeister Mike Tyson (53) gegründet wurde, ist mittlerweile einer der weltweit führenden Produzenten von Cannabidiol-Produkten (CBD). Nachdem bekannt wurde, dass der bisherige Trikotsponsor sein Engagement nicht verlängert, will nun der Fußballenthusiast David die Werbefläche auf den Brüsten der Kicker buchen.

 

Wie die Presse letzte Woche berichtete, hatte der griechische Milliardär bereits versucht, dem FC Barcelona mit Cannabis-Geldern Gutes zu tun. Die Katalanen wollen die Namensrechte für das Nou Camp-Stadion über die Barca-Stiftung abtreten und das Geld für den Kampf zur Eindämmung der Corona-Pandemie spenden. Der Deal, das altehrwürdige „Camp Nou“ in „Swissx-Arena“ umzubenennen, kam nicht zustande, weil der FC Barcelona mit der Werbung für eine Cannabis-Firma erheblichen Imageschaden fürchtet.

                    

Nun will David also in England im Fußball als Sponsor Fuß fassen. Der FC Everton stünde bereits mit ihm Verbindung und habe Entwürfe für das Swissx-Logo präsentiert – allerdings in Blau und nicht in Rot wie das Logo seines Cannabis-Unternehmens. Doch das störe ihn nicht, da der von ihm ungeliebte Stadtrivale FC Liverpool in Rot spielt. „The Blues“, die von Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti betreut werden und aktuell auf Tabellenplatz 12 stehen, hätten schon immer seine Sympathien gehabt. Die „Toffees“ von der Merseyside seien laut David „konträr“ zu den „Reds“, die ihr Glück mit Jürgen Klopp als Trainer versuchen und unangefochten die Tabelle anführen.

                                                                                                        

Kommt es zu einer Einigung zwischen dem FC Everton und Swissx, wäre das in der Geschichte der Premier-League die erste Trikotwerbung für ein Cannabis-Produkt, die dank der globalen TV-Berichterstattung in 188 Ländern weit über einer Milliarde Fußballfans erreicht.

 

 

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
H'79
H'79
1 Jahr zuvor

Für mich als Fußball-Enthusiasten wäre das Zustandekommen eines solchen Sponsorenvertrages natürlich eine relativ schöne Neuigkeit 🙂

DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

Also ich verstehe Dich nicht Sadhu. Da machst Du hier einen Artikel über „Brot und Spiele“, während in England die Hanfnutzer und Hanfnutzerinnen mit drastischen Strafen bedroht, gejagt und eingesperrt werden, während gleichzeitig GW (da steckt der z.B. der Eheman der Ex-Premierministerin May drin) also die „Investoren“, sich ne „Goldene Nase“ durch die Illegalisierung verdienen. In meinen Augen sollte die Geschichte mal aufgeklärt werden und nicht hier so Lari-Fari-Beiträge kommen. 😉 Es wird Zeit die „Prohibitionslüge“ unserer europäischen Politiker aufzudecken. Die Schlagzahl muss erhöht werden. Mit Lobhudelei auf den Neoliberalismus und Turbokapitalismus ist man da m. E. auf einem „Holzweg“. Also ich erwarte mal Infos zu GW, Hortapharm, DEA, Medical-Genomics, BIOVA usw. Die Historie seit 1960 – Oder seid ihr… Weiterlesen »

Heisenberg
Heisenberg
1 Jahr zuvor

Die deutsche Regierung hat sich verrechnet und auch in Sachen Cannabis mal wieder versagt. Bei dieser GROKO steht willfährige Korruption als Regierungsmaxime schon lange fest. Auf diesem Weg hat unsere Regierung, mehrern Millionen Menschen, welche Cannabis konsumieren, kriminalisiert und sie verfassungswidrig ihrer Grundrechte beraubt. Nicht nur das der Zug des Fortschritts an diesen korrupten Schlafern mal wieder vorbeizieht. Es finden im Hanfbereich ja jeden Tag neue Erfindungen und Entwicklungen statt in den verschiedensten Bereichen, sondern sie habe sich auch zu den Faschisten gemausert die sie mittlerweile sind. Es besteht kein Unterschied zur Judenverfolgung in der Nazizeit, außer dem, dass noch die Konzentrationslager fehlen. Aber wer weiß, was diesem illegalen Terrorregime mit seiner Schlägertruppe „Polizei“ noch einfällt. Die Reichsführerin Merkel ist… Weiterlesen »

H'79
H'79
1 Jahr zuvor

Also ich finde, dass Sadhu eine gute Arbeit macht, auch wenn ich der Hanfinitiaive ein Stück weit recht gebe. Es kommt auch vor, dass ich einen Artikel langweilig finde und ehrlich gesagt kann man mich mit Skandal-Berichten über verletzte Menschenrechte hüben wie hierzuland‘ bzgl Hanf (oder auch anderer zu Genusszwecken einsetzbarer Btm) kaum übersättigen. Bei aller Kritik am Neoliberalismus, wir haben doch recht wenige Freunde und Gleichgesinnte und daher bin ich mittlerweile sogar der FDP ein bisschen dankbar, zumal mich gerade das linke Lager enttäuscht und kaum besser (zumindest nach dem, was ich gutheiße) erscheint als die FDP oder auch die Union (besonders zu etwas früheren Zeiten). Kurzum, ich bin bereits froh, wenn es kleinere Interessen-Überschneidungen gibt. Ich habe ein… Weiterlesen »

DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

@H’79 🙂 ist auch keine persönliche Kritik an der Arbeit von Sadhu. Nur eine taktische Bewegung. Auch Dir wollte ich damit nicht auf den imaginären Schlips treten. Auch wenn WIR unterschiedliche Interessen haben, so haben WIR gemeinsame Anliegen, für die es sich gegenseitig zu unterstützen lohnt. Und das tue ich gerne. Ich hätte echt gerne eine Zeitmaschine. Da würde ich 500 Jahre in die Zukunft reisen. Wenn ich da sehen würde, dass „ALLes in Ordnung“ ist, würde ich in die Vergangenheit, also in meine Gegenwart zurückkehren und fortan nur noch auf meiner Terrasse sitzen und friedlich die mir verbleibenden Sonnenuntergänge bewundern und genießen. Aber so bleibt mir nichts weiter übrig als „proaktiv“ dazu *** beizutragen, was ich eben kann. Ich… Weiterlesen »

join
join
1 Jahr zuvor

@DIE HANFINITIATIVE erstmal LG zurück… und wie war das mit pandora 😉 hihi ich mag so leute wie dich..! Ich muß auch sagen das immer an den endscheidenen themen gespart wir. und wenn ich schon swissx lese könnte ich wieder kotzen stecken doch die schweizerische cannapharma riesen mit drin F..k ist das alles eine korrupte scheiße.. googel mal nach dem cannabis cion (taucht sofort swiss x) ist die digitale währung der pharmaindustrie ich weiß aus börsenberichten das trump und der grieche von coca cola extrem drin investiert haben… achso trump seine schwarze rechte hand heißt david urban und der ist mitlerweile dick im cannabisgeschäft und selbst wenn trump nicht wiedergewählt wird hat der seine cannabis schäfchen längst im trockenen.. ich… Weiterlesen »

join
join
1 Jahr zuvor

und PPS… sone typen wie mike thyson und co sind keine galeonsfiguren im cannabis bereich, sie sind verbrecher deren öffentlicher ruf sowieso schon dahin war… also ist es egal wie sehr man sich darüber unterhält man wirt nicht ernst genommen… achso in den europäischen cannabis report steht drin das nicht nach europa kommt was nicht durch klinische studien gegangen ist und das ist auch fakt oder läuft cannabis jetzt unter generikum Ge·ne·ri·kum /Genérikum/ Aussprache lernen Substantiv, Neutrum [das]PHARMAZIE Arzneimittel, das einem auf dem Markt befindlichen und als Markenzeichen eingetragenen Präparat in der Zusammensetzung gleicht, in der Regel aber billiger angeboten wird als dieses achso und die ganze novel food kacke wurde vom hanfjournal auch wiederlegt weil schon weit vor 19… Weiterlesen »

DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

@join 🙂 danke für die Infos und Deinen Einsatz. Bei politischen und weltanschaulichen Einstellungen bin ich sehr tolerant. Ich habe Grenzen, wenn Weltanschauungen oder politische Einstellungen Gewalt befürworten oder menschenverachtend sind oder agieren. Dann ADE! Für mich persönlich ist ein „menschlicher “ Umgang miteinander nach dem Motto: „was Du nicht willst das man Dir tu…“ wichtig. Die „Politik“ dagegen muss schon mal aushalten, dass sie hart angegangen oder kritisiert wird. Das wird ja von uns Bürgern, in der Demokratie als Souverän, sogar erwartet (natürlich nicht von allen Interessengruppen). 🙂 Manchen wäre es sicher lieb, wenn sie uns zum Schweigen bringen oder in die „Verschwörer“-Ecke stellen können. Aber die „Sauereien“ in der Drogenpolitik und der Pharmazie und die Historie Anslinger/Nixon sind… Weiterlesen »

join
join
1 Jahr zuvor

Der letzte punkt krimineller lebensstil sit sehr interessant… Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht Zur Navigation springenZur Suche springen Die Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht ist nach deutschem Strafrecht ein Vergehen, das nach § 171 StGB mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft werden kann. In der polizeilichen Kriminalstatistik wurden 2008 insgesamt 1.761 und 2009 insgesamt 1.810 Delikte nach § 171 StGB gezählt. Inhaltsverzeichnis 1 Objektiver Tatbestand 2 Täterschaft 3 Taterfolg 4 Einzelnachweise 5 Weblinks 6 Literatur Objektiver Tatbestand Die objektiven Tatbestandsmerkmale des Grunddelikts nach § 171 StGB sind das Vorliegen einer gesetzlichen oder vertraglich geschuldeten Fürsorge- oder Erziehungspflicht. Geschützt sind des Weiteren nur Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, auch wenn z. B. das gesetzliche… Weiterlesen »

H'79
H'79
1 Jahr zuvor

Es ist so bodenlos, was hier in Deutschland abgeht. Menschlich unsäglich und nichtmal rechtlich korrekt. Aber selbst der DHV verteidigt das verbrecherische System im Staate mehr als seine Freunde. Sie lassen sich manchmal von (absichtlich) blöden oder sich blöd stellenden Politikern verarschen, als seien wir noch zu wenig gedümtigt worden. Wenn die nicht bettelarm wären würde ich echt glauben, die wären mit ihrem zukunftssicheren Job allzu zufrieden. Dass hierzulande jährlich 100.000 Unschuldige gexxxxt werden wissen sie sehr wohl, offenbar ist ihnen das sch…egal – anders kann ich mir deren Ruhe im Ar… äh Armgelenk nicht erklären. Wenn das unsere Besten sind, werde ich auf ein Wunder in der Stammzellenforschung angewiesen sein, um mit meiner zweiten oder dritten Lunge noch in… Weiterlesen »

join
join
1 Jahr zuvor

Ich möchte noch einen schlauen spruch los werden… Das was man nicht weiß dagegen kann man nichts machen…

Cbd hat bald keinen „nachgewiesen“ therapeutischen nutzen mehr weil es bessere miedikamente gibt.. solange warten wir…Und dann wird es legalisiert… ich schwöre und dann wird es als nahrungergänzungsmittel verkauft…weil es ja schonmal da war…. mann die sollen echt andere verarschen… thc hat seit 2003 glaub ich einen nachgewiesen therapeutischen nutzen… und was das für uns bedeutet kann man sich an einer hand abzählen… ohne das ich jetzt politisch oder anzüglich werde… DAS IST EINFACH EINE TATSACHE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

join
join
1 Jahr zuvor

Douglas Brenneman, PhD von Kannalife, diskutiert die Entdeckung einer neuartigen Verbindung durch sein Team, die die pharmakologischen Mängel von CBD überwinden kann Cannabidiol (CBD), der derzeitige „Liebling“ der Cannabinoid-Familie, hat ein großes Problem – seine Vielzahl von Wirkmechanismen. CBD beeinflusst mehrere Systeme im Körper, indem es an eine Vielzahl von Rezeptoren jenseits von Cannabinoid (CB) 1 und 2 bindet. Tatsächlich interagiert CBD unter anderem mit GPR55-, TRPV1- und 5-HT1A-Rezeptoren, von denen viele derzeit untersucht werden. Diese weit verbreiteten Wirkmechanismen erklären, wie CBD bei Schmerzen, Entzündungen, Angstzuständen und sogar bei Psychosen wirksam sein kann. [1] Dieses umfassende Wirkungsspektrum kann für Patienten von Vorteil sein, da die Einnahme von nur einer Dosis CBD möglicherweise eine Vielzahl von Symptomen lindern kann. Für Forscher… Weiterlesen »

H'79
H'79
1 Jahr zuvor

Nochmal off-topic, @Hanfinitiative@Rainer zu gestern: Was ihr über eure früh verstorbenen Väter schriebt, hat mich nachdenklich gemacht und ich finde es gut dass ihr diese Schicksale erwähnt habt … Natürlich hätte ich euch so sehr gewünscht dass ihr nicht allzu früh und vielleicht abrupt Abschied (hin)nehmen musstet … Die Unwiederbringlichkeiten eurer Väter und was ihr deshalb entbehren müsst und auch eure Väter nicht hier in diesem Leben mit euch mitnehmen konnten trotz gewisser Unterschide in der einen oder anderen Lebensphase also das tut mir echt leid! Vorwürfe solltet ihr euch natürlich keine machen weil ihr es nicht besser wissen konntet und das euren Vätern nicht hilft. Es spricht alles erdenkliche dagegen dass ihr euch darum schlecht fühlen solltet aber das… Weiterlesen »

Lilly Norman
Lilly Norman
1 Jahr zuvor

Mein Name ist Lilly Norman, ich komme aus Deutschland. Ich hätte nie gedacht, dass ich wieder lächeln werde. Mein Mann hat mich 7 Jahre lang mit drei Kindern zurückgelassen. Alle Bemühungen, ihn zurückzubringen, sind gescheitert. Ich dachte, ich werde ihn nicht wiedersehen. Letzte Woche erzählte mir eine Freundin von einem Zauberwirker namens DR.OGUNDELE. Sie gab mir seine Kontakte und ich kontaktierte ihn und Dr. Ogundele versicherte mir, dass mein Mann innerhalb von 24 Stunden zu mir zurückkehren wird, nachdem ich alles getan hatte, was er mich fragte In 24 Stunden begann mein Mann mich anzurufen und bat um Vergebung. Er kam mit viel Liebe und Sorgfalt zurück. Ich bin bis jetzt immer noch überrascht über dieses Wunder. Ich habe mit… Weiterlesen »