Mittwoch, 28. August 2019

DEA bestätigt: CBD ist legal

Drug Enforcement Administration will dazu Forschung vorantreiben


Seit über fünfzig Jahren produziert einzig die Universität von Mississippi im Auftrag der Bundesregierung der USA für Forschungszwecke Marihuana. Da sich seit drei Jahren weitere Anbieter auf eine derartige Aufgabe bewerben konnten, jedoch bislang keine Entscheidungen getroffen wurden, hat nun durch das Wirken von Richtern endlich ein Entscheidungsfindungsprozess stattgefunden, der künftig dreiunddreißig Bewerbern die Chance auf eine legale Tätigkeit im Bereich der Cannabisforschung verschaffen kann. Während dieser am Montag bekannt gewordenen Tatsachen wurde seitens der Drug Enforcement Administration dazu auch eine weitere interessante Botschaft in die Welt heraus posaunt. Die DEA bestätigt: CBD ist legal und bedarf zur Produktion und zwecks Untersuchungen keine Genehmigung seitens der berühmt berüchtigten Behörde.

Während die Food and Drug Administration noch im Juni 2019 den Handel mit CBD-Produkten recht sorgenvoll betrachtete und damit dem Geschäft mit dem nicht berauschenden Hanfwirkstoff einen kleinen Dämpfer verpasste, hat jetzt die Drug Enforcement Administration klar gestellt, dass Hanf dank des Agriculture Improvement Act des Jahres 2018 nicht länger zu den kontrollierten Pflanzen zählt, solange der THC-Wert nicht 0,3 Prozent übersteigt. Somit stünde es frei, sich dem Anbau und auch der Produktion von CBD zu widmen, da eine DEA-Registrierung nicht länger erforderlich ist, um Hanf wachsen oder Cannabidiol erforschen zu lassen. Diese Bestätigung stellt eine gute Nachricht für die CBD-Branche dar, die kürzlich erst auf dem Markt einen Raketenstart erlebte. Hersteller, die gesundheitsbezogene Angaben zu CBD-haltigen Produkten machen, werden jedoch weiterhin von der Food and Drug Administration überprüft werden können. Darüber hinaus gelten möglicherweise Gesetze und Einschränkungen in den einzelnen unterschiedlichen Bundesstaaten der USA, denen sich die Produzenten zu unterwerfen haben werden. In jedem Fall zeigten sich Bewerber, Forscher und selbst der Justizminister William Barr darüber erfreut, dass künftig das Forschungsmaterial der Cannabisforschung aus mehreren Quellen stammen wird und damit die Varietätenvielfalt ein wenig mehr der Realität angepasst werden kann.

Inwieweit dieses Sachverständnis aus Übersee hierzulande Einfluss haben wird, bleibt unter den bisherigen Umständen abzuwarten, sollte aber aufgrund der bekannten Vorbildfunktion der USA jedoch auch nicht unterschätzt werden …

… und Novel Food für Mensch und Tier ist der seit Jahrtausenden im Einsatz befindliche Hanf unter realistischer Betrachtung ja eigentlich ganz sicher nicht!

5 Antworten auf „DEA bestätigt: CBD ist legal

  1. R. Maestro

    Schön und gut.
    Aber was bringt es uns, wenn hierzulande Suffköpfe behaupten, bei einer Legalisierung würde die Menschheit den Bach hinunter gehen?
    Das beschissenste ist, unsere scheiss klugen Vordenker wissen genau, dass der eingeschlagene Weg verkehrt ist.
    Aber der Mensch, der Stall in Berlin braucht jemanden, den er reduzieren kann.
    Um das Gefühl zu bestärken, besser zu sein.
    Mancher ZITTERT sich halt durch, gell Mutti?
    Man hat in einer Hinsicht gelernt : Reduzierung anderer, um die eigene glanzlose Existenz aufzuwerten.
    Früher hat man Juden verfolgt. Viele zwischendrin, dann Homosexuelle, dann Haschgift-Konsumenten!
    Es geht um Hierarchie, Macht und Geld ohne Ende.
    Dafür zerstören die Arschlöcher Leben, Zukunften und Existenzen.
    So wird mit jedem Konsumenten verfahren.
    Auch mit einem Prohibitions-Arsch.
    Diesen sei gesagt: Wenn ihr den Pfad der Ideologie verlasst, scheißt man sich um euch in etwa, circa, summa sumarum – – – – Nichts!
    Naja die Umwelt zeigt unseren „Herrschern“ mittlerweile, dass sie letztendlich nur ein Mückenschiss sind auf Erden.

    Wie erfreulich, eher peinlich, wie sich die Unionen jetzt anbiedern bzgl. Umweltschutz.
    Ach ja, Jugend-Schutz kennt man hier bereits. Der Umweltschutz dient hier auch nur der gleichen scheinheiligen Fassade.
    Man möchte fast sagen, scheiß Politik hier. Aber es ist nur noch eine Verwaltung.
    Und der letzte macht das Licht aus. 🙂

  2. Nikolas

    Habe letzte Woche bei Rossmann ein CBD Öl erworben und freue mich, dass die Drogeriekette so fortschrittlich ist! Bei DM habe ich keins gefunden. Die Qualität ist überragend, selbst gegenüber CBD-Ölen aus dem Ausland für das Dreifache.
    Mir hilft es extrem, weil ich bisher sehr teuer in England einkaufen musste.

  3. join

    der kleine mann weiß mehr als die mächtigen und das ist natürlich ein großes problem für die mächtigen kontrollfreaks (CDU)… schon mal von isomerisation gehört..? und da keiner bock hat auf so ein kompliziertes verfahren zu hause ist ist cbd jetzt legal..haha

    Die Hanfpflanze ist die Rettung der Welt… aber kein christ würde in hanf investieren (schmuddel image so kurz vor der wahl) und deshalb passiert leider im moment nichts… überlegt mal was der papst macht (küsst nem häftling die füße aber einen joint rauchen will er nicht mit ihm)…die legalisierung oder dieser merkwürdige akt rund um cbd ist all about the money mehr nicht… kein schwein interesiert die ineffizienz des ganzen… entourage effekt ist ne feine sache das bedeutet ich brauche mehrere verbindungen aus der pflanze für das große und ganze…

    schaut euch israel an da läuft es nach den neuen regelungen viel schlechter für patienten weil dehnen die auswahl fehlt…der grund ist aber die gmp zertifizierung DE und ISRa müßen diese zertifizierung gegenseitig anerkennen warum also lieferengpässe, weitere forschung usw die juden haben uns 50 jahre voraus…mögen wir unsere jüdische gemeinde etwa nicht…

    Und sind wir doch erlich hydroponic anlagen sind nur einfach nur der kontrolle (GMP)geschuldet…

    und außerdem wenn man jeden tag volles brett kiffen kann hat man bestimmt auch mal die schnauze voll davon (eigene erfahrung aus der jugend) und kommt jetzt nicht das macht aber süchtig WEIL is ja kein heroin…

    sorry dafür das einiges aus dem kontext gerissen ist aber tut euch selbst den gefallen und macht die augen auf schaut euch die welt an oder belehst euch bitte…. do your dd… und pps die holländer sind auch voll am arsch (hollandprojekt) googeln

    das ist nicht wirklich das was wir wollen… mit dem thema hanf passiert das was immer passiert es wird kaputt reguliert menschen mit eigenen erfahrungen ist das egel was ne DEA empfiehlt oder dein hausartzt (wenn er weniger erfahrung hat)

    und jetzt aber wirklich Kryptowährung und Hydroponic Anlagen da sag ich nur
    bye bye klima

    LIFE IS NATURE

  4. Rainer Sikora

    Wenn es um irgendeinen Dreck geht,schwappt dieser sofort nach Deutschland.Wenn es aber um was Gutes geht,dann natürlich nicht.

  5. Ralf

    Reißt diese dämlich beschisse DEA(th) noch ihre bekackten Schnautzen auf, nachdem sie ihr eigenes Volk und die Welt fast 100 Jahre lang im Stile von Vollpsychopathen drangsaliert und kaputt gemacht hat. Wer gibt denn noch was auf die Meinung von Arsch…chern, die ihrLeben lang nur Scheiße gebaut haben? Der Drecksladen gehört einfach nur aufgelöst, bei Streichung aller Pensionen dieser Gewalttäter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.