Mittwoch, 17. Juli 2019

The Emperor Wears No Clothes 10th Anniversary auf Indiegogo

Jack Herers Kurzdokumentation braucht finanzielle Unterstützung

Canamo
v.l.n.r Gaspar Fraga, Jack Herer und Moisés López in der Redaktion von Cáñamo, 2006


Vor knapp zehn Jahren zeigte man in Deutschland erstmals die Kooperationsarbeit von Jack Herer und Melissa Balin während der Berlinale im Hanf Museum am Mühlendamm. Mittlerweile ist der Vater der Legalisierungsbewegung leider nicht mehr auf unserem Planeten am Leben, dafür wachsen jedoch dessen Früchte bereits an vielen legal wachsenden Pflanzen, die seinen Namen tragen. Ein Traum von Jack Herer war es jedoch auch, dass seine Dokumentation The Emperor Wears No Clothes in 32 Sprachen übersetzt und anschließend an alle Mitglieder des US-Kongresses versendet wird. Das im September 2017 erstmals mit deutschen Untertiteln ausgestattete Filmwerk wird in Bälde das zehnjährige Jubiläum zelebrieren, weshalb auf Indiegogo eine Kampagne initiiert wurde, die die zehnjährige Existenz des Kurzfilmes gebührend zu feiern versucht, indem man eine Sonderfassung als Blu-ray und DVD produziert. Doch die The Emperor Wears No Clothes 10th Anniversary auf Indiegogo braucht noch dringend Unterstützer, damit das angepeilte Ziel überhaupt erreicht werden kann.

Nur noch vier Tage läuft die Indiegogo-Crowdfunding-Kampagne für das spezielle Jack Herer Special, in welchen eine Summe von gut 4000 Euro von freiwilligen Unterstützern erwirtschaftete werden muss, damit das Jubiläum gebührend zelebriert werden kann. Dazu zählt, dass die kompletten Einnahmen für die Ziele, Filme und die Mission Jack Herers eingesetzt werden und eine spezielle Fassung der Dokumentation The Emperor Wears No Clothes zu den Festivitäten veröffentlicht werden kann. Unterstützer erhalten eine von ihnen gewählte Fassung als Blu-ray oder DVD, können als VIP oder Logo-Sponsor mitmachen oder sich gleich als Presenting Sponsor oder in den Credits als Associate Producer nennen lassen. Bislang scheint das Interesse auf Indiegogo nicht sonderlich groß zu sein, da von den erwarteten 4452 Euro gerade erst 319 Euro eingenommen wurden, weshalb ein Mitmachen seitens deutschsprachiger Unterstützer nun sehr erwünscht wäre.

Selbst wenn das gesteckte Ziel aber nicht erreicht werden wird, soll ein anonymer Spender für die Produktion der Blu-ray-Fassung bereits vorhanden sein, doch die Übersetzung in weitere Sprachen und das Versenden des Films an die 535 Mitglieder des Kongresses kommt ins Stocken. Eine Party zum Jubiläum findet aber in jedem Fall statt, die das große Erbe und die Erfolge von Jack Herer nach dessen Tod erneut in ein helles Licht rücken soll. Selbst wenn man nun kein Verlangen spürt sich finanziell bei der Kampagne zu beteiligen, bleiben einige Optionen, das Projekt ein wenig zu unterstützen. Mittels kurzer Arbeit im Internet lassen sich die Vorhaben des beteiligten Teams einfach verbreiten und für das Projekt etwas Interesse generieren. Einfach die zur Verfügung gestellten Mittel und Werkzeuge von Indiegogo zum Teilen gebrauchen oder gewisse Hashtags in sozialen Netzwerken und Nachrichtendiensten posten, sodass ein wenig mehr Aufmerksamkeit für das Schaffen Jack Herers entstehen kann.

#JackHerersEmperorWearsNoClothes #HempCANSaveThePlanet!
#ItsNotAprilFoolsThatHempCANSaveThePlanet #PhytoremediateFukushima
#HempCANSaveThePlanet! #TellEveryBody!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.