Samstag, 22. Dezember 2018

Hallo Deutschland, aufwachen!

 

 

Sadhu van Hemp

 

Auf der Welt tut sich was in Sachen Cannabislegalisierung. In den USA wirft ein Bundesstaat nach dem anderen im Anti-Hanf-Krieg die Flinte ins Korn, und die Kanadier haben sich diesen Herbst komplett von den Fesseln der Prohibition befreit. Überall rumort es, und immer mehr Länder suchen den Weg aus der Sackgasse des Hanfverbots, um nicht zu spät zu kommen und vom Leben bestraft zu werden. Die neue Zeit einer vernünftigen Cannabispolitik ist außerhalb Deutschlands längst angebrochen, so dass immer stärker die in Verruf geraten, die an ihrem verbrecherischen Tun der Prohibition festhalten. Für moderne, bürgernahe Demokraten auf dem amerikanischen Kontinent kommt es mittlerweile dem politischen Selbstmord gleich, wider besseres Wissen den Menschen den Genuss von Cannabis untersagen zu wollen.

 

Gänzlich unbeeindruckt vom weltweiten Paradigmenwechsel in der Cannabispolitik zeigt sich die deutsche Polit-Elite. Eisern halten sie fest an der Prohibition, die gewählten Volksvertreter des 19. Deutschen Bundestags. Mit 491 Sitzen verfügen allein die Ultra-Prohibitionisten von CDU/CSU, AfD und SPD über eine satte Mehrheit, um alle Legalisierungsbestrebungen der Oppositionsparteien im Keime zu ersticken. Da hilft es auch nicht, dass sich in neuesten repräsentativen Umfragen 46 Prozent der Deutschen für eine Hanffreigabe aussprechen. Volkes Stimme zählt nicht, wenn es darum geht, was der Bürger gerne möchte. Die Macht geht nicht vom Volke aus, sondern von denen, die glauben, sie seien kraft ihres Amtes dazu berufen, den Menschen vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben. Unterstützt und gefördert werden diese selbsternannten Sittenwächter von einem dicht geflochtenen Netzwerk aus Organisationen, Wirtschaftverbänden, Vereinen und Kirchen. Diese durch und durch eigennützigen Cliquen geben die Richtlinien vor und der Bürger nimmt es ohnmächtig hin – und bleibt brav.

 

Des Deutschen größte Schwäche ist Angst, so diffus sie auch sein mag. Damit lässt sich von politischer Seite immer punkten, wenn es um Verbote und Gebote geht. Und das Tolle ist, dass die, die Angst und Schrecken verbreiten, keine Angst vor dem Volk haben müssen. Über diese Eigenart der Deutschen soll sich schon der russische Revolutionär Wladimir Iljitsch Lenin gewundert haben: „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas! Wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“
Und diese Einschätzung scheint nach fast einem Jahrhundert noch immer Gültigkeit zu haben. In Deutschland geht der Bürger nicht auf die Barrikaden, wenn ihm Unrecht widerfährt. Vielmehr bleibt er auf dem Sofa sitzen und schaut sich im Fernsehen an, wie er nach Strich und Faden belogen und betrogen wird. Der zivile Ungehorsam beschränkt sich in Deutschland darauf, beim Lohnsteuerjahresausgleich zu tricksen oder den SUV widerrechtlich zu parken. Auch die drei bis vier Millionen entrechteten Cannabisgenießer ducken sich weg und erdulden den permanenten Verfolgungsdruck.

 

Dass niemand rebelliert, haben die von Lobbyisten geführten Marionetten im Deutschen Bundestag auch den bienenfleißigen und stets pflichtbewussten Strafverfolgungsbehörden zu verdanken, die dem Unrecht des Hanfverbots Geltung verschaffen und geradezu vorbildlichen Kadavergehorsam an den Tag legen. Mit deutscher Akribie gehen unzählige vom Steuerzahler alimentierte Polizisten, Staatsanwälte und Richter ans teuflische Werk, systematisch die kiffenden Mitbürger ins Unglück zu stürzen. Keiner dieser verbeamteten Handlanger ist auch nur im Ansatz willens, dem Gewissen zu folgen und seine unselige Rolle im Anti-Hanf-Krieg in Frage zu stellen. Geradezu soldatisch dienen sie dem Unrecht – und das oftmals ohne jeden Skrupel.

 

Die Hoffnung, dass die Deutschen sich besinnen und das Hanfverbot aus eigener Kraft abschaffen, schwindet mehr und mehr. Zu festgefahren sind die korrupten Strukturen der Elite, um ohne fremde Hilfe auszukommen. Wie immer werden wohl die Amerikaner den Job übernehmen müssen, die Deutschen von dem Wahn eines großen Endsieges zu befreien.

13 Antworten auf „Hallo Deutschland, aufwachen!

  1. Grandmaster Flash

    Bis man ,legal ,1kg Deko-Cannabis , für unter 20 € , auf ebay.de kaufen kann , muss noch ein bischen, Wasser vom Gletscher abschmelzen . Dann kann man , hinterm Tresen in Holland Konsumfreundliche Spezialitäten , für deutsche Touristen anbieten ,mit Maximal Gewinn .

  2. Harald

    Lieber Sadhu von Hemp, ein hervorragender Artikel, der genau die Situation schildert, in der wir uns befinden. Ich bin mir jedoch sicher, dass sich im Jahr 2019 etwas ändern wird. Nicht etwa weil deutsche Beamte, Richter, Staatsanwälte oder die machtgeilen Hackfressen, die angeblich für Sicherheit auf den Straßen sorgen, ihr Gewissen entdecken. Die haben keines! Es ist der gleiche verkommene Filz, den wir in einer anderen Zeit schon einmal hatten. Die Herrschaften gehen mit dem gleichen „Diensteifer“ wie damals, gegen ihre „Feinde“ und damit zum großen Teil das eigene Volk, vor. Bei Gericht herrscht die gleiche „Moral und Gesetzestreue“ wie zu Freislers Zeiten und es wird auch so gehandelt und viele würden heute noch, wenn sie denn könnten, Todesurteile verhängen und am besten gleich im Hinterhof vollstrecken. Dieser Typus Mensch ist „deutsch“. Die Situation ändern, wird die wirtschaftliche und politische Katastrophe, die im Augenblick, am Horizont, aufzieht. Wenn diese ihren Höhepunkt im Jahr 2019 / 20 erreichen wird, dann werden sie alle mit eingeklemmten Schwanz dastehen und behaupten, dass sie in einer globalisierten Welt nichts dafür können und nicht wussten was da auf uns zu rollt, bzw., uns überrollt. Die gleichen Lügen wie damals, nur ein anderes Thema. Keiner kann etwas dafür. Sie sind alle unschuldig. Der Unterschied wird nur sein, dass es dieses Mal nicht funktionieren wird! Ganz einfach, weil sie zu oft gelogen, betrogen und verfassungswidrige Gewalt gegen das eigene Volk ausgeübt haben. Und dann möchte ich nicht in deren Haut stecken, denn die „Abrechnung“ des Volkes, mit diesem Gesindel, wird auch typisch „deutsch“ ausfallen. Also ihr angeblichen „Volksvertreter“ ich freue mich auf die Zukunft. Für euch allerdings dürfte die selbige weniger prickelnd ausfallen. Zieht euch schon mal warm an, es wird kalt werden!!!!

  3. Der Realist ohne Kraut

    Ich glaube auch fest daran, wie der Vorschreiber, dass 19/20 frei gekifft werden darf in dem besten Land der Welt… hier in Deutschland wird’s erst 3019 sein. Leider nicht nächstes Jahr.

    Erst ziehen jahrzehntelang grüne Rauchschwaden aus allen Richtungen ins deutsche Land, danach wird sich angepasst. Selbst die ärmsten Staaten, die blödesten Regierungen und die härtesten Dispoten werden den Nutzen des Hanfes in unfassbar vielen Nutzungsgebieten erkennen. Danach dackelt die deutsche Volksverblödung hinterher und wundert sich über fehlenden Anschluss. Ein Blick in die Historie reicht, um dies zu begründen.

  4. hans furth

    Damals galt THC noch als Verunreinigung : Artikel 2, Abs. (g), Verordnung (EG) Nr. 178/2002 findet keine Anwendung bei aus Hanf hergeleiteten Lebensmitteln, da die psychotropische Substanz delta-9-THC dem Lebensmittel während der Herstellung nicht zugegeben wird. Vielmehr ist delta-9-THC eine unvermeidliche pflanzliche Verunreinigung bei Hanflebensmitteln.

    Wenn man bedenkt, dass man in Deutschland seit den 90ern sehr gut bescheid weiss über Hanf und jetzt 2018, wo die Leute mal anfangen besser zu hinterfragen, auch endlich mal kapieren wie alle durch dieses korrupte Verhalten verarscht wurden und werden.
    Korrupt an mehreren Stellen, zu verschiedenen Zeiten(über Jahre hinweg), durch gewisse Leute! Sowas nennt man auch systemisch Korruption!
    So! Und nun, wo wirklich alles schon wieder gelaufen und vorbei ist, unter diesen gewissenlosen, soziopathischen-Turbo-Kapitalisten aufgeteilt wurde, nennt man das Kind mal beim Namen! Korruption! Aber natürlich nur umschreibend und in weitem Kontext.
    Jahre verplempert womit? Den elitären Herrschaften einen Rahmen samt Vorhang für dieses Kasperletheater zu bieten. Und korrupte Machenschaften als normale bürokratische Vorgänge zu präsentieren. Klar, man mockiert sich hier und da ein wenig, aber das ausgerechnet IHR die ihr euch doch so für Hanf einsetzt, euch seit Jahrzehnten damit beschäftigt, sogar beruflich!!
    Es nicht auf die Kette bekommen habt, mehr hintergrund-Infos und Zusammenhänge zu betreffenden Personen zu recherchieren! Und ich meine damit auch den DHV, der nun fleissig Spenden sammelt für eine Justizkampagne, echt man ein WITZ!
    Als es noch an der Zeit dafür war, BEVOR dieses alberne Cannabis als Medizin Gesetz rauskam, BEVOR die korrumpierte Ausschreibung an die Öffentlichkeit ging, da hat man mich belächelt und als Irren abgestempelt, als ich bei euch und anderorts um Hilfe bat. Man hat mich tapfer ignoriert! Geschissen drauf, dass ein Staatsanwalt dies einen Pharmaskandal nennt, aber ohne öffentliches Interesse…. keine Aufhebung der Immunität, ergo, keine Ermittlungen einleiten kann. Danke für die Ignoranz, so verändert man die Welt!
    Und da es ein haufen Cannabis-Aktivisten noch immer nicht mitbekommen haben, hier nochmal für die etwas langsameren, bzw. ganz langsamen:
    Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin: Übereinkommen über Menschenrechte und Biomedizin. https://www.coe.int/de/web/conventions/full-list/-/conventions/treaty/164/signatures?p_auth=dKSrZGVS

    Deutschland hat weder unterzeichnet noch ratifiziert, muss sich somit an keine Konventionen halten. Also was soll der ganze scheiß mit Menschenrecht und Medizin? Hört endlich auf diesen verlogenen Schein aufrecht zu erhalten.., hier ne Petition, da ne Meldung… und zig bescheuerte Treffen die eh zu nichts führen KÖNNEN! Da es KEINE rechtliche Grundlage dafür gibt.
    Seit Jahren schreie ich Korruption, kann es auch schön belegen, aber ALLE HABEN GESCHWIEGEN!! Weggesehn aus Angst oder Ignoranz. Oder schiss vor der Wahrheit, wie man nur so Dumm sein konnte dies nicht zu erkennen….
    Wolltet nicht mal wissen, was ich alles recherchiert hab, ob da was dran ist usw.
    Habt einen, der sich echt sehr weit aus dem Fenster gelehnt hat, viel riskiert hat… im stich gelassen 🙂
    An meiner Art kanns ja nicht liegen, denn es ging um Informationen und deren Verbreitung. Es ging um Wahrheit und Gerechtigkeit! Für ALLE! Nicht darum, ob man schöne harmonische Kommunikation betreiben kann. Uhhh Hans bring weird Vibes mit… na KLAR bei so nem inkompetenten Ignorantenstadl… Schluss mit wischiwaschi, hab euch alle Lieb gesülze. Kannst ja nur zum Missantrophen werden, bei diesen ganzen selbsterklärten Experten. Man, wie mir manche Aktivisten die dauernd NUR labern ohne wirklich was zu sagen, auf die Nüsse gehn.
    Ich selbst hab doch nichts davon 🙂 weder finanziell, noch kann man damit groß angeben, wenn der Pharmamafia das jahrelang geplante und eingefädelte Geschäft verbockst. Wäre ja nicht der einzigste (Bürgerreporter) der Korruption beklagt und Mund(tot) gemacht wird.
    Und mit Schweigen und Wegsehen, habt ihr es den Herrschaften einfach gemacht, weiter zu machen wie bisher. Hätten aber damals (als noch Zeit dazu war) nur ein paar Hanf-Plattformen gewisse FRAGEN in die Öffentlichkeit gestellt, wäre der weitere Verlauf für viele Menschen, mit Sicherheit positiver ausgefallen. Wo soll ich da anfangen? Ausschreibung, die Menge der Ausschreibung, die geplante und gewollte Blüten-Knappheit, Schwierigkeiten bei Verordnung/Kostenübernahme/Lieferbarkeit/Regressforderungen (war aber alles vorher abzusehen) , Bevorzugung der Fertigarzneimittel und Zubereitungen^^ die Lobbyarbeit …. und und und, lässt sich noch ne weile fortführen. Und daher Frag ich euch nochmal, da ihr sicherlich auch gut mit dem DHV vernetzt seid, WOLLT IHR WIRKLICH ETWAS ÄNDERN? DANN BRINGT DIE VERANTWORTLICHEN VOR GERICHT, FÜR DAS WAS SIE VERBROCHEN HABEN! Und wenn ihr nicht genau wisst, was sie verbrochen haben sollten, oder wie. Dann FRAGT doch einfach mal.

    Und sollten sich euch Lücken auftun, was das WER, WANN, WO, WIE und WARUM, betrifft. Ich HELFE euch da gerne weiter! Immer noch und seit mehr als 2 Jahren! Oder aber ihr macht es der Gegenseite wie bisher, recht einfach.
    Beschwert sich ja nur EINER mit konkreten Anschuldigungen. EINER, ist schnell still zu bekommen. Was aber wenn ALLE, dies und jenes KONKRET ansprechen?

  5. Harald

    @ Hans Furth
    Lieber Hans, ich gebe dir zu 100% recht. Ein koordiniertes Vorgehen, Fehlanzeige. Es gibt derart viele juristische Ansätze und es sind so viele Betroffene. Da nichts auf die Füße zu bekommen ist entweder ein Akt von Riesendummheit, oder gewollt. Den deutschen Hanfverband kannst du in der Pfeife rauchen. Womit die ihr Dasein begründen und was sie wirklich leisten außer kleine Parolen in die Welt zu setzen frage ich mich schon lange. Ich habe die schon vor Jahren angeschrieben und ihnen einige Vorschläge unterbreitet und habe auch gesagt ich erkläre mich bereit, dass man das gemeinsam durchzieht. Die Antwort lautete, das ist nicht ihre Vorgehensweise. Ich halte diese ganze Truppe für eine Witzveranstaltung oder gesponsert und infiltriert von der Gegenseite. Eine tatsächliche Interessenvertretung unserer „Gemeinschaft“ die konsequent und geplant vorgeht und das dann in die Tat umsetzt, gibt es nicht. Zu viele Dummschwätzer und und Nichtskönner in diesem Bereich und andere machen dann Milliarden und reißen alles an sich. Aber wenn ich schon das Wort Verband höre wird mir speiübel. Das Wort impliziert schon Postengeschacher und Selbstdarsteller, indentisch zur Politik. Also ihr Versager vom Hanfverband macht endlich was sinnvolles und dokumentiert das auch, ansonsten seid ihr ganz einfach überflüssig. Die Gegenseite kämpft mit harten Bandagen. Mit Streicheleinheiten und liebhaben kommt ihr nicht weit und schadet unserer Sache weit mehr als ihr Nutzen bringt. Bewegt euch endlich und hört auf auf dem Ast zu schlafen!!!!

  6. hans furth

    @ Harald
    Schön dass Du das auch so siehst. Ich bekam damals die Antwort, man möchte keinen persönlichen Kleinkrieg mit der Mortler. Auch, dass sich kein Anwalt dafür pro-Bono hergeben würde und sich auch keine Freunde damit machen würde 🙂
    Was mir aufgefallen ist, war das Maximillian Plenert kurz darauf den DHV wohl verlassen hat.
    Wenn man jemandem was Spenden sollte, dann Ihm und seiner kleinen Familie! Denn der Kerl ist ehrlich und gibt sein Herzblut für die Sache. Hat damals wohl erkannt (ist meine interpretation) dass alles nur Show ist beim DHV.
    Im Grunde nichts anderes wie ein Puffer der so tut als würde er was machen, dabei verbreiten sie nur Nachrichten, die man eh überall finden kann.
    Aber dieser Puffer beruhigt das Volk, gibt dem wohl eine pieps-Stimme.
    Einerseits kann ich eine gewisse diplomatische Zurückhaltung seitens des DHV verstehen, aber irgendwann ist der Bogen doch überspannt. Muss es erst dann sein, wenn der rest der Welt schon längst erkannt hat was Sache ist?
    Ich meine, wie viel ungerechter kann es denn noch werden?
    Da ist wirklich nicht mehr viel Platz nach oben 🙂
    Die meisten Erfolge wurden von kranken Menschen erzielt, die jahrelang vor Gericht gekämpft haben.
    Und zu deinem Vergleich mit Postengeschacher, Selbstdarstellung, auch das mit der Politik.
    Ja, man kann da sicher voll einen rauf Politiker machen, denn es ist ja auch ein sehr politisches Thema.
    Ob nun auch ein paar andere Politiker mittlerweile begriffen haben was da so die letzte Jahre ablief? Was dem Staat, den Bürgern alles so entgangen ist? Wegen ein paar wenigen gierigen Menschen?
    Nicht nur Wirtschaftlich, sondern auch Gesundheits-politisch, oder sollte man eher sagen, sozial und Gesellschaftspolitisch? Weltpolitisch?
    Ein fettes Danke an die Bayowaren, habt ihr echt gut hinbekommen.
    Die in Bayern haben echt ein krasses Problem was das Verständnis von Korruption betrifft.
    Auf verschiedenen CSU-Politiker Profilen bei Facebook, habe ich mal das Problem Korruption angesprochen.
    Das erschreckende war, dass wildfremde Leute ihre Politiker in Schutz nehmen und dann sagen: Ja und was machen die in Berlin? Manche kamen dann mit, ja und die Preußen? 🙂
    Da sieht man mal, wie der gewöhliche Bayer so tickt. Solange genug Geld da ist, es uns gut geht, gibts nichts zu meckern. Bavaria first! UNFÄHIG die logisch absehbaren konsequenzen für die Gesellschaft zu erkennen. Was in letzter Zeit allerdings nicht mehr zu leugnen ist, wenn man bedenkt wie es gerade auf der Welt abgeht.
    Immer mehr Korruptions Fälle und Steuerhinterziehung kommen ans Licht. Größer wird die Trennung von arm und reich. Während die einen tagtäglich darüber nachdenken was sie Ihrer Alexa oder Siri neues beibringen können, flüchten wo anders Menschen vor Ausbeutung, Terror, Krieg, Hunger, Gewalt und Tod. Und es wird nicht besser, im Gegenteil, es spitzt sich zu. Denn der Planet hat auch keinen Bock mehr auf das Virus-Mensch.
    Es kommen immer mehr Klima-Flüchtlinge. Lieber verändert der Mensch die Genetik der Pflanzen um Giftstoffe besser aus der Luft zu filtern, als das Verständnis über was ist r(w)ichtig und was ist falsch!
    Wir brauchen ja nun gaaanz dringend und schnell die KI ! Milliarden an Geldern werden razt fatz dafür locker gemacht. Wir haben ja wohl erkannt, dass wir da weltweit ein Schlusslicht bilden hier in Deutschland. Dann hat man 1. eine Ausrede, wenn das Kartenhaus zusammenbricht. Wir waren ja zu BLÖD ohne diese KI, mal selbst über die Folgen nachzudenken. Und 2. besteht ja eine klitze kleine Chance, dass die KI so gut sein wird und alles, wozu wir selbst zu doof waren, lösen wird.
    Sorry, aber unsere Politiker sind,… wie kann man das sagen?
    Einige wenige setzen sich wirklich für den Menschen in diesem Land ein. Ein paar mehr(in letzter Zeit) setzen sich für das VOLK ein!
    Dann gibts die korrupten und die, die der Wirtschaft und Industrie wirklich jeden Schwachsinn abnehmen, also die Dummen, die nicht wissen, was sie da eigentlich tun.
    Das Land der Dichter und Denker, das war ein mal! Die größte Spaltung in diesem Land bringt der Hanf! Bei der Polizei gibt es 2 Lager. Bei den Apothekern, bei den Ärzten, bei den Aktivisten und bei den Politikern gibt es 2 Lager!
    Und ALLE ! vorher genannten Akteure, kann man kann man in ethisch-halbwegs-korrekt oder GELDGEIL, da finanzieller Vorteil, einteilen.
    Im Lügen dichten, sind sie mittlerweile Weltmeister, nur das soziale und ethische Denken, ist mal sowas von erbärmlich verkümmert.
    Die Dichter und Denker von damals würden sich im Grabe drehen. Aber bald denkt ja die KI für unsere Hohlköpfe, denken sich die selbigen. Unfähig zu begreifen, dass auch die KI nur das macht was man ihr vorgibt und nicht wirklich was mit Intelligenz zu tun hat. Im Grunde nur wieder eine dumme Panik-reaktion um nur noch irgend-möglich Geld- und Machtpolitisch, den kleinen Finger an den Zügeln der Weltpolitik zu halten.
    Ach ja, auf kosten der Gerechtigkeit der Menschen in diesem Land natürlich 🙂
    Hier sollte man sich mal die Tabelle auf Seite 9 ansehen.
    Vergleich der Unsicherheitsfaktoren (UF) der EFSA für verschiedene pflanzliche Eigentoxine, Lebensmittel-Verunreinigungen und Vitamine.
    Seht da mal nach dem Unsicherheitsfaktor von THC und Opiumalkaloide, dazu Alkohol und Koffein…
    http://eiha.org/media/2014/08/THC-Positionspapier-EIHA-Deutsch.pdf
    Grüße an das so fleissige Mortler-Gesindel, welches ja hier so gerne mitliest, man kann mit Geld nicht alles kaufen. Schon gar nicht jeden. Denn es gibt noch Menschen, die sich im Spiegel begegnen möchten, ohne ein gewissenloses (&%§&/) zu sehn.

  7. Ralf

    @Harald
    „………denn die „Abrechnung“ des Volkes, mit diesem Gesindel, wird auch typisch „deutsch“ ausfallen.“
    Da kann ich dir 100% recht geben, sie wird typisch deutsch sein, und wie immer schon, die Täter durch Persilscheine oder dumme Argumente, wie „sie haben ja nur nach bestehenden Gesetzen gehandelt“, in Amt und Würden lassen. „Same proceedure like every time“ und so werden Böcke zu Gärtrnern, Nazis zu Schöpfern der Demokratie und Blutrichter zu Erfindern des Rechtsstaates.

  8. Ralf

    @Harald@Karli
    We act! Das ist eine absolut seröse Organisation bei der ihr unter eurem richtigen Namen mitmachen solltet, was ich schon seit Jahren tue !
    Sie arbeitet eng mit anderen seriösen NGO`s wie z.B.Campact! zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.