Freitag, 27. Juli 2018

Großbritannien stuft Cannabis um

 

Verschreibungen von Medikamenten ab Herbst erwartet.

 

 

Erst wurde Cannabismedizin vom Zoll beschlagnahmt und brachte somit ein Kind in Lebensgefahr, dann wurden kurzfristige Ausnahmegenehmigung erteilt, darauf folgte eine Empfehlung der englischen Drogenbehörde bezüglich einer Lockerung des Cannabisverbotes und nun werden Medikamente auf Hanfbasis ab Herbst im Vereinigten Königreich verfügbar gemacht. Großbritannien stuft Cannabis um und ermöglicht Ärzten in Zukunft das Verschreiben von Arzneimitteln, die aus potentem Marihuana gewonnen werden.

 

Der englische Innenminister Sajid Javid verkündete die frohe Botschaft, die schon in Bälde einer großen Anzahl von Engländern etwas Erleichterung beim Lindern von Gesundheitsproblemen ermöglichen wird. Die Regierung stimmte den Empfehlungen des Advisory Council on the Misuse of Drugs zu und lässt Cannabis in der königlichen Klassifizierung umstufen. Von Klasse 1 auf Klasse 2 werden die natürlichen Produkte der Hanfpflanze umgestuft werden, sodass damit gerechnet werden darf, schon ab Herbst ein Rezept von praktizierenden Medizinern ausgestellt zu bekommen, falls es die Situation eines Patienten erfordert. Sajid Javid äußerte sich hinsichtlich der Entscheidung gegenüber der Öffentlichkeit und erklärte, dass die Überlegungen zweier unabhängige Berater für die Freigabe als Medizin gesprochen hätten und man auch die bisher problematische Situation der unter besonderen Symptomen leidenden Menschen endlich anerkannt habe. „In den letzten Fällen, in denen es um kranke Kinder ging, wurde mir klar, dass unsere Position zu medizinischen Produkten, die mit Cannabis in Zusammenhang stehen, nicht zufriedenstellend war„, wird der britische Innenminister in einem offiziellen Statement der Regierung, das gestern veröffentlicht wurde, zitiert. Dass dieser Schritt der medizinischen Freigabe verschiedener Cannabismedikamente aber nur den Gesundheitsaspekten unter besonderen Leiden erkrankter Personen geschuldet wäre, und in keinster Weise eine Richtungsänderung den Genusskonsum betreffend zu erwarten sei, schließt die ausgesuchte Zitatsammlung des Home Secretary Sajid Javid zur Beruhigung der englischen Massen wieder weltmännisch ab.

 

Die Strafverfolgung gewöhnlicher Konsumenten wird in England daher auch wie gewohnt fortgeführt.

Eine Antwort auf „Großbritannien stuft Cannabis um

  1. Ralf

    Dämliche Brexit-Faschisten, was ist von solchen versoffenen Hirnamputierten Schreibtischmördern schon mehr zu erwarten als solche halbgare Sche..e ?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.