Sonntag, 16. Juli 2017

Cannabis boomt

Cannabis boomt in der BRD

 

 

Spürbares Wachstum im Grünen mit Folgen.

 

Spätestens auf der Mary Jane Berlin 2017 merkte es jeder Besucher – Cannabis boomt in der BRD. Überall und ohne Pause wird in dem von Mutti verrenkten Land an der vollständigen Rehabilitierung des gemeinen Hanfgewächses durch rechtschaffene Bürger gearbeitet, während Politiker bei Kaffeetassen noch immer ein selbst geschaffenes Wollknäuel zwischen Kassenpatienten und Krankenkassen zu entheddern versuchen.

 

Auch wenn gesunde Kiffer weiterhin noch Besuch von der Staatsmacht fürchten und man den heimlichen Homegrow wirklich nur den allerbesten Freunden offenbaren sollte, werden die letzten Atemzüge der Marihuanaprohibition langsam deutlich spürbar. CBD-Nahrungsergänzungsmittel mit Hanfwirkstoffen locken mittlerweile frohgemute Rentner auf Fachveranstaltungen, die sich über das vergessene Heilkraut vorurteilsfrei informieren wollen und jeglichen Selbstversuchen offen gegenüberstehen. Radiosender kooperieren mit hippen Cannabisevents, deren Veranstalter sich für die Kundschaft besondere Highlights einfallen lassen, und der neu entstehende Markt lässt gerade viele Start-ups und Gesellschaften aus dem Boden sprießen, die neben legalem Geld auch sichere Arbeitsplätze generieren wollen.

 

Gerade auf dem Segment des Arbeitsmarktes entwickelt sich in den letzten Monaten einiges für Hanffreunde und Freundinnen, was besonders stark in der Medienlandschaft spürbar wird. Viele neue Magazine und Plattformen formieren sich aufgrund des vielversprechenden Cannabismarktes taufrisch in Deutschland, sodass aktuell fast eine Handvoll erster Ausgaben unterschiedlicher Hanfblätter durch die BRD flattert, während beim Hanf Journal in diesem Monat Ausgabe #210 auf der Titelseite prangt. Es wird versucht unterschiedlichste Typen von Menschen mit den neuen Formaten gezielt anzusprechen, denen unsere wahrhaftigen Worte über das seit Dekaden geschätzte Hanfgewächs bislang wohl nicht genügten.

 

Spannend dürfte daher das von uns alten Hasen bereits vor einem halben Jahr prognostizierte Aufkeimen der neuen Medien im Business für alle Beteiligten werden, da jeder Satz und Ausschnitt über die falsch geführte Cannabispolitik im Interesse der jahrelangen Befürworter liegt. Mit einer derartigen Potenzierung der vom Hanf Journal in der Vergangenheit betriebenen Verbreitung vernünftiger Argumente gegen die Prohibition – und dafür vielen Hinweisen auf die nützlichen Anwendungsgebiete des mannigfaltigen Cannabiskrautes – dürfte einer vollständigen Legalisierung von Weed in Deutschland eigentlich nur noch wenige Monate etwas im Wege stehen. Das spürbare Wachstum im Grünen muss schließlich sichtbare Wirkung zeigen, falls nach dem Boom nicht nur ein großer Krater auf dem Hanffeld übrig bleiben soll.

 

Einen entspannenden Sommer wünscht daher eure alte Hanf Journal Redaktion.

2 Antworten auf „Cannabis boomt

  1. Fetales Alkoholsyndrom

    Und wann bekommen die Nicotin und Alkohol-Opfer ,ein Recht auf Leben ? 500 Mitbürger werden hier in Deutschland täglich mit Alk und Nicotin getötet . Und wann werden diese Giftmörder ,von der CDU/CSU Strafrechtlich belangt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.