Freitag, 16. Juni 2017

Boxweltmeister wird wegen Marihuanabesitz angeklagt

 

Deontay Wilder in Alabama kurzzeitig festgenommen.

 

Foto: Su/Archiv

 

WBC-Schwergewichtsboxchampion Deontay Wilder wurde am vergangenen Mittwoch laut Polizeiaussagen aufgrund des Besitzes einer geringen Menge Cannabis in Alabama festgenommen. Der aktuelle Boxweltmeister wird wegen Marihuanabesitz angeklagt.

 

Der Olympiasieger und seit 2015 den WBC-Titel tragende Boxchampion geriet in seiner Heimat Tuscaloosa in eine Fahrzeugkontrolle, bei der den eifrigen Beamten der grüne Geruch von Gras entgegengekommen sein soll. Eine Verletzung der Straßenverkehrsordnung, die durch die getönten Scheiben des gefahrenen Cadillac Escalade bestanden haben soll, bracht die Polizisten auf die Fährte des ungeschlagenen WBC-Titelträgers Wilder. Auf Nachfrage hätten die Gesetzeshüter Erlaubnis erhalten, den Wagen des mit einer aktuell 97,30 % Prozent hohen Knock-Out-Quote gesegneten Spitzensportlers zu durchsuchen und wurden in der Mittelkonsole fündig. Eine geringe Menge Cannabisblüten konnte innerhalb des Gefährtes aufgespürt werden, weshalb Deontay Wilder sofort festgenommen und erst nach der Zahlung einer Kautionssumme in der Höhe von 1000$ Dollar wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Inhaftiert wurde Wilder jedoch nicht.

 

Der Anwalt des seit 38 Kämpfen ungeschlagenen Kampfkünstlers äußerte sich in den lokalen Nachrichten des Landkreises zu der Anklage direkt und versuchte den Ursprung des sichergestellten Krautes einem dummen Zufall zuzuschreiben. Deontay Wilder wäre gerade erst mit seinem Rolls Royce aus einem anderen Bundesstaat zurückgekehrt und spontan in seinen Cadillac gehüpft, der jedoch kurz zuvor von anderen Personen genutzt worden sei. Das Marihuana gehöre daher in keinem Fall dem WBC-Schwergewichtsboxchampion, behauptete der Anwalt Paul Patterson postwendend in den Tuscaloosa-News, um die „schrecklichen“ Vorwürfe zu entkräften.

 

Das den gesamten Ärger initialisierende Verkehrsvergehen – die wohl auch zukünftig verdunkelt bleibenden Sichtfenster des Cadillac Escalade – scheint im Landkreis des Bronze Bombers dagegen von allen Parteien schon wieder komplett vergessen. K.O. durch Cannabis.

Eine Antwort auf „Boxweltmeister wird wegen Marihuanabesitz angeklagt

  1. Ralf

    Erbärmlicher Loser, egal wieviele Blutspottitel der hat. Das ist einer der die Möglichkeit hätte, relativ folgenlos zu seinem Konsum zu stehen, aber er kneift den Schwanz ein und sagt es gehört ihm nicht, erbärmlich. Ich sage das jedem in`s Gesicht , ich bin Cannbiskonsument und wem das nicht paßt soll scheißen gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.