Mittwoch, 22. März 2017

ICBC Berlin 2017 im April klärt auf

Promotion

 

Hauptstadt ist Schauplatz der größten Cannabis Konferenz Europas.

 

ICBC-2017-Berlin
Logo ICBC 2017 Berlin

 

Aufgeweckte Cannabisinteressierte haben es spätestens gestern schon in den Exzessiv-News mitbekommen, dass vom 10. bis 12. April 2017 eine ganz besondere Veranstaltung rund um Marihuana stattfinden wird. Die Hauptstadt ist Schauplatz der größten Cannabis Konferenz Europas und erwartet viele namhafte Gäste zu Besuch im exklusiven Maritim ProArte Hotel. Die ICBC Berlin 2017 lädt hierzu ein und bietet ein volles Programm für professionelle Akteure im wachsenden Cannabusiness:
The International Cannabis Business Conference Berlin 2017.

 

Da sich die Cannabispolitik nicht nur in Deutschland verändert und Berlin als führender Ort für die Reformierung im Umgang mit Drogen betrachtet wird, wird auch die bisher in San Francisco, Vancouver und auf Hawai stattfindende Veranstaltung zum Frühlingsanfang erstmalig in Berlin ausgerichtet. Hier bietet sich der vorhandene Freiraum, um mit Größen und Experten über die Zukunft des Marihuanamarktes in Europa zu philosophieren. Natürlich lockt auch das Flair der deutschen Metropole zahlreiche Gäste aus dem europäischen Umland, da sich sonst kaum eine vergleichbare Gelegenheit mit einem arbeitsbedingten Ausflug nach Berlin verbinden lässt. Geboten bekommen die Besucher der ICBC Berlin 2017 dafür auch ein vollgestopftes Programm, das mit Persönlichkeiten punktet, die über Rang und Namen, aber vor allem eine ordentliche Portion Know-how im noch recht jungen Cannabisgeschäft verfügen.

 

So sind unter anderem der US-Kongressabgeordnete Dana Rohrabacher, der Cannabis-Entrepreneur Steve DeAngelo, Alan Dronkers von Sensi Seeds, Ed Rosenthal und beispielsweise auch Tommy Chong auf der International Cannabis Business Conference Berlin 2017 angekündigt, die in speziellen Gesprächsrunden Einblicke in die legalen Geschäftsmodelle und Arbeitsmethoden der Cannabisbranche gewähren. Selbstverständlich zeigt auch die lokale Hanffraktion ihren durch harten Kampf errungenen Wissensschatz, sodass Georg Wurth vom DHV, Medizinalhanfexperte Doktor Franjo Grotenhermen und der bekannte Cannabispatient Günter Weiglein nicht fehlen dürfen. Viele weitere Größen sorgen für höher steigende Informationsfluten, sodass die beiden Tage der ICBC Berlin 2017 anschließend wohl erst einmal richtig verdaut werden müssen.

 

Um den Magen auf die kommende Kost des Programms der folgenden Tage vorzubereiten, findet am ersten offiziellen Tag der International Cannabis Business Conference Berlin 2017 auch vorsorglich ein eher gemütliches Abendessen zum Kennenlernen statt, bei dem sich die Teilnehmer und Gäste auf die folgenden und eher anstrengenden Arbeitstage in ruhigerem Ambiete einstimmen können. Diskutiert werden sicherlich an diesem Abend schon die Möglichkeiten und Hürden für Unternehmer und Unternehmen, die sich in Europa und Deutschland nun auf dem legalen Geschäftsfeld der groß angelegten Cannabisproduktion bieten – aber auch in den Weg stellen werden.

 

Begehrte Tickets sind aktuell noch erhältlich – noch.

 

ICBC Berlin 2017
10. bis 12. April

 

Maritim ProArte Hotel
Friedrichstraße 151
10117 Berlin
www.internationalcbc.com

6 Antworten auf „ICBC Berlin 2017 im April klärt auf

  1. Jürgen

    Ganz im ernst. Nach all den Jahren immer noch Günter Weiglein und Franjo Grotenhermen falsch zu schreiben. Das ist schon hart.

  2. Kirchenmaus

    @ Rainer,
    bei Ticketpreisen von 500 Dollar aufwärts ist diese Konferenz nichts für Normalsterbliche. Da trifft sich die Elite, um es sich ein paar Tage in Berlin gutgehen zu lassen.

  3. U-G

    Wenn ich mir das All-Inklusive-Paket für 649 Dollar kaufen würde, dann hätte ich gerne pro Abend eine “Nutte” plus 5 Gramm zum “Kiffen” und Getränke frei.
    Was man über Cannabis weiß, das weiß man, die Frage ist die Bedeutendste.: Wann wird Cannabis endlich Legalisiert???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.