Donnerstag, 16. Februar 2017

Informationsveranstaltung zu Cannabis als Medizin in Berlin

 

Morgen im Café Ulrich.

 

Bild: Susanne Winter/Archiv

 

Nachdem der Bundestag das Gesetz zu Cannabis als Medizin verabschiedete, mehrt sich das Interesse an der Hanfthematik nicht nur im medialen Bereich. Viele Personen, die aufgrund der staatlich lange durchgesetzten Illegalität nicht daran zu denken wagten, ihr durch Krankheit hervorgerufenes Leid mit Cannabis zu mindern, sind durch die neu geschaffenen Tatsachen geweckt worden. Da es hinsichtlich einer möglichen Medikation auf Kosten der Krankenkassen jedoch noch viele Fragen zu beantworten gibt, bereitet das Selbsthilfenetzwerk Cannabis-Medizin aktuell eine Informationsveranstaltung zu Cannabis als Medizin in Berlin vor, die morgen Abend im Café Ulrich stattfinden wird.

 

Am 17.02.2017 wird ab 18:00 Uhr in das Café des Berliner AIDS-Hilfe e.V. eingeladen, das sich in der Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 11 in 10787 Berlin befindet. Der freie Hanf Journal Autor und Experte auf dem Thema Patientenrechte Maximilian Plenert lud via elektronischer Mitteilung freundlich und engagiert alle interessierten Berliner und Berlin Besucher ein, die sich dort über die jüngsten Veränderungen auf dem Medizinalhanfsektor detaillierte Auskünfte erteilen lassen wollen.
Weitere Details werden noch auf der Veranstaltungsseite auf Facebook bekannt gegeben, doch kann man davon ausgehen, dass es einiges Interessantes für angehende Patienten in Erfahrung zu bringen geben wird. Neben noch länger überlegenden Leidenden und bereits einen Entschluss gefasst habenden Befürwortern sollten sich auch möglichst viele Hausärzte der Hauptstadt in das Café Ulrich aufmachen, damit die neuen medizinischen Aspekte, der lange Zeit schwierig zu verschreibenden Pflanze, auch da ankommen, wo sie am Dringendsten gebraucht werden – in der Praxis.

 

Öffentliche Informationsveranstaltung zu Cannabis als Medizin in Berlin am 17.02.2017
Veranstaltungsort: Café Ulrich des Berliner AIDS-Hilfe e.V.
Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 11 (Nähe Nollendorfplatz)
Veranstaltungszeitraum: 18:00 – 21:00 Uhr

Eine Antwort auf „Informationsveranstaltung zu Cannabis als Medizin in Berlin

  1. Littleganja

    Ich hätte es niemals für möglich gehalten, das die Nachbarländer Deutschland in einem Bericht als fortschrittlich bezeichnen wenn es um Cannabis als Medizin geht.
    Dieser Bericht zeigt was gerade bei uns so von statten geht, ich sehe mich zurückversetzt in die Zeit als in den USA das erste Medizinische Weed kam und unsere Medien über die Geschehnisse berichteten und jetzt kann man in manchen Bundesstaaten in den USA sogar als Tourist legal Weed kaufen ohne Rezept.
    So kommt es auch bei uns in maximal 5 Jahren da lege ich meine Hand ins Feuer, zumal das Handelsabkommen mit Kanada kurz vorm Abschluss steht, was die Legalisierung auch noch mal beschleunigt!
    Hier der Bericht von den Österreichern (4min):

    http://apasfpd.apa.at/cms-worldwide/online/6d6939ff903080a8df236e325aa9c56f/1487239350/2017-02-15_1315_tl_02_HEUTE-MITTAG_Cannabis-fuer-S__13917231__o__4209090675__s13983419_9__ORF2HD_13284904P_13325404P_Q8C.mp4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.