Donnerstag, 27. Oktober 2016

Massachusetts wägt Legalisierung von Cannabis noch ab

 

Forderung: Colorado und wissenschaftliche Ergebnisse miteinbeziehen.

 

usa-legalisation-cannabis-karte_legal-illegal

 

Ab dem 15. Dezember könnte in Massachusetts Marihuana von jeder Person über 21 Jahren zu Genusszwecken legal verwendet werden. Die kommende Abstimmung über Question 4 am 8. November lässt alle wahlberechtigten Bürger des US-Bundesstaates darüber abstimmen. Da sich aber neben Befürwortern auch Gegner stark machen, ist die Entscheidung in der Bevölkerung noch nicht gefallen. Massachusetts wägt die Legalisierung von Cannabis ab – noch.

 

Beide Seiten fordern, die Entwicklungen in Colorado und aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse miteinzubeziehen.
So berichten 22News von einem speziellen Informationstreffen in Northamptons Senioren Zentrum, in dem die pro und kontra Argumente für die Re-Legalisierung von Hanf besprochen wurden. Dort äußerten sich Abstinenzbefürworter und ein Staatsanwalt, die ermahnend gestiegene Gefahren für Heranwachsende kritisierten. Nicht erwähnte Ergebnisse aus der Wissenschaft und die ungenannten Wirkweisen einer Legalisierung auf die Volksgesundheit sollten Massachusetts Bewohner von einer Zustimmung der Question 4 abhalten. Colorado zeige die Folgen.
Wohl auch aufgrund der geforderten Eigeninitiative im Bezug auf Informationsbeschaffung standen viele der älteren Diskussionsteilnehmer den verwendeten Gegenargumenten kritisch gegenüber und seien laut 22News für einen Umschwung bereit. 55% Prozent in Massachusetts befürworten eine Freigabe von Cannabis zu Genusszwecken. Colorados Erfahrungen nach drei Jahren mit der veränderten Gesetzeslage geben offensichtlich nicht genügend negative Gründe, sich den Vorteilen zu verschließen.

 

Blickt man auf heutige Kiffernachrichten in der eigenen Heimat, dürfte langsam auch hierzulande dem ältesten Prohibitionisten, die Wahrheit wie Schuppen von den Augen fallen. Wenn eine richtig geglaubte Methode dauerhaft das Ziel verfehlt, sollte man die Herangehensweise irgendwann verändern. In der von Karls Popper entwickelten Wissenschaftstheorie des Kritischen Rationalismus würde man das wohl als logisches Vorgehen durch Falsifikation bezeichnen. Trial and Error – Ausprobieren ist Prämisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.