Dienstag, 16. August 2016

CannaTrade 2016

 

Die älteste Hanfmesse Europas ist zurück

 

cannaTrade

 

CannaTrade 2016, vom 02. – 04. September in Zürich

 

 

Seit 2001 gibt es in Europa Hanffachmessen. Die erste ihrer Art war die Schweizer CannaTrade. Derzeit findet der Schweizer Hanfevent nur noch zweijährlich statt, weshalb in 2016 erst die 14. Veranstaltung nach Zürich lockt. Doch die große Legalisierungswelle in den USA schürt bei den Veranstaltern Hoffnung, dass Teile dieser Entwicklung auch wieder in die Schweiz und damit auf die CannaTrade überschwappen. In der Stadthalle Dietikon wird daher doppelt eingeladen, um über alle Neuheiten und angesagten Produkte rund um Hanf zu informieren, und in Vorträgen die vielen Anwendungsgebiete des natürlichen Rohstoffes zu ergründen. Am Samstag den 03. September findet auf der CannaTrade 2016 ein spezielles Medizinpodium statt, das den besonders wertvollen Nutzen von Cannabis im medizinischen Einsatz zum Thema haben wird.

 

Alles rund um den Konsum von Pflanzen wird dagegen im Ausstellerbereich geliefert, weshalb sich Freunde von Vaporizern, Bongs, Pfeifen und Papers auch in die Züricher Stadthalle Dietikon aufmachen sollten. Für alle Hungrigen Messebesucher, bieten Händler auch Essen und Getränke an, die unter Zuhilfenahme der Wunderpflanze hergestellt worden sind. Doch auch reguläre Nahrungsmittel werden selbstverständlich im großen Outdoorbereich der Messefeil geboten, sodass niemand aufgrund einer Hanfallergie zu hungern haben wird. Ebenso dürfte, im Besonderen die weiblichen Besucher, aus dem nachwachsenden Rohstoff zubereitete Kosmetik interessieren. Dieser wird aufgrund der wertvollen natürlichen Inhaltsstoffe eine hohe Verträglichkeit zugesprochen.

 

Da die Anwendungen von CBD immer stärkere Bedeutung bekommen, wird natürlich auch der dieser Substanz der Cannabispflanze die nötige Aufmerksamkeit zu teil. Markus Berger wird beispielsweise einen Auftritt auf dem Medizinpodium der schweizerischen Hanffachmesse haben, bei welchem die Eigenschaften von CBD sowie die Rechte von Patienten im Vordergrund stehen. Was dagegen Cannabis Social Clubs an Effekten mit sich führen, wird der Leiter der Kampagne „CSC ist OK“, Floh Söllner, am Beispiel der bestehenden Clubs in Barcelona vermitteln. Der Herausgeber des Hanf Journals Emanuel Kotzian spricht über das wirtschaftliche Potential einer Legalisierung. Das Neuste aus der Forschung bringt Prof. Dr. Rudolf Brenneisen mit, während Dr. Franjo Grotenhermen via Skype-Live-Schaltung allgemeine Medizin betrachten wird.

 

Dass sich die Produzenten von unterschiedlichstem Gartenequipment mit ihrer Produktpalette in die Stadthalle Dietikon zur CannaTrade wagen, um die Besucher vom Nutzen der allgemein gebräuchlichen Werkzeuge für den heimlichen Cannabisanbau zu überzeugen, das sieht jeder Besucher der CannaTrade-Webseite spätestens, wenn er auf die Ausstellerliste klickt.

 

Nur noch einzelne Stände waren bis zum Redaktionsschluss verfügbar, was für eine ausgebuchte und gut besuchte Veranstaltung Rund um den Hanf im September spricht.

Alle Informationen über die CannaTrade 2016 vom 02. – 04. September finden reiselustige Cannabisfreunde auf der Internetpräsenz der Messe unter www.Cannatrade.ch.

Befindet man sich schon auf dem Weg in die Schweiz, ist die Stadthalle Dietikon in der Fondlistrasse 15, in 8953 Dietikon, Zürich aufzusuchen.

Eine Roll-Olympiade, eine Tombola und eine Grow-a-Million-Meisterschaft sorgen für die gewisse Abwechslung während des Besuches auf der ältesten Hanffachmesse Europas. Ein kurzer Besuch des nah gelegenen und spektakulären Bruno Weber Skulpturenparks bietet sich für eine hightere Minute ebenso an. Die CannaTrade 2016 ruft!

 

CannaTrade 2016 vom 02. – 04.September 2016    

Stadthalle Dietikon

Fondlistrasse 15

8953 Dietikon

Zürich

www.Cannatrade.ch

 

Freitag, 2. September 2016 11:00 – 19:00 Uhr
Samstag, 3. September 2016 11:00 – 20:00 Uhr
Sonntag, 4. September 2016 11:00 – 18:00 Uhr

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.