Samstag, 13. August 2016

Neulich auf dem Lollapalooza

 

Obamas Tochter zog am Joint.

 

 Foto: Norml.org
Foto: Norml.org

 

Passend zu den heute stattfindenden Festivitäten in Berlin zur zwanzigsten Hanfparade, gab es vergangene Tage eine kleine Festivalsensation in Übersee.
Obamas Tochter Malia zog einen Joint durch – neulich auf dem Lollapalooza.

 

Die Boulevardpresse und Nachrichtenmedien stürzten sich schon in den letzten zwei Tagen auf den heißen Filmfetzen, der Barak Obamas Tochter Malia im Hintergrund eines Selfie-Videos beim Inhalieren von möglichem Marihuanarauch zeigt. Doch anstatt einen Sturm der Entrüstung bei Leserschaft und Bevölkerung in den USA oder auch bei uns hervorzurufen, wird der achtzehnjährigen Präsidententochter nun eigentlich eher der Rücken gestärkt.
Während der ehemals inhalierende Papa den einfachen Vergleich mit Alkohol wählte und das Verhalten seiner Tochter zu akzeptieren scheint, wagen sich andere Persönlichkeiten aus dem Showgeschäft etwas weiter nach vorne.
Komiker Chris Rock prognostizierte der jungen Konsumentin aufgrund ihrer neuen Bekanntschaft zu Cannabis sogar einen möglichen mehrfachen Gold-Medaillen-Sieg während Olympischer Spiele – oder sogar auch einen zukünftigen Wahlsieg, der sie zur Präsidentin der Vereinigten Staaten machen könnte.
Erfolge auf die bekennende Hanfkonsumenten bereits zurückblicken dürfen.
Ihr baldiger Besuch auf der hoch angesehenen Harvard Eliteuniversität im nächsten Jahr, hätte einen regelmäßigen Cannabisgenuss aber sowieso bereits als unausweichlich gestaltet, meinen andere Beobachter im Internet und fordern freie Entfaltungsoptionen für die gerade erwachsen werdende Präsidententochter.

 

In den USA ist man einfach etwas weiter – da findet man auch schon einmal einen Batzen Gras auf einem Dixi-Klo.

Eine Antwort auf „Neulich auf dem Lollapalooza

  1. https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/27-zeitgeist

    Das ist der Lollapalooza-„Zeitgeist“. Hanf ist Medizin, auch zur Entspannung, also zum „chillen“! 🙂 Leider geht es bei dem Thema nicht um Vernunft sondern um Ideologie und (eingeredete) Ängste und Vorteile der Nutznießer (Profiteure der Prohibition).

    Unsere Gesellschaft ist nicht „vernünftig“ – oder doch?

    Zum Nachdenken für alle die die Offenheit dazu besitzen: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/cannabis-ol-heilt-3-jahrigen-von-krebs-nach-dem-ihm-arzte-48-stunden-zu-leben-gaben/

    Liebe Grüße 🙂 und viel Liebe und Gesundheit für den kleinen Landon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.