Samstag, 25. Juni 2016

Cannabiskirche hält ihre erste Messe am Sonntag

 

First Cannabis Church of Logic and Reason.

 

kascha-juni-2016-rauch-dampf-nebel

 

Wie die Detroid Free Press gestern berichtete, soll morgen die erste öffentliche Messe der ersten amerikanischen Cannabiskirche aus Michigan stattfinden. Die Cannabiskirche hält ihre erste Messe am Sonntag. Die von nicht-konfessionellen Protestanten gegründete Glaubensgemeinschaft wolle während aller kommenden offenen Veranstaltungen gegen die Stigmatisierung des nützlichen Hanfkrautes kämpfen. In Lansing werde sich die frische Gemeinde erstmalig versammeln, da die Stadt bereits seit 2008 offen für die Anliegen von Cannabispatienten gewesen wäre.

 

Die First Cannabis Church of Logic and Reason wolle zukünftig unter den Ansprachen des ordinierten Pastors Jeremy Hall wöchentlich zusammenkommen, der selbst ein Cannabispatient sei. Er hoffe einen Ort zu gründen, an dem sich Patienten spirituell entfalten könnten, aber keine Sorgen aufgrund ihrer speziellen Medikation empfinden müssten. Mit 40 Teilnehmern rechne der predigende Patient Hall, wobei die eigentliche Glaubensrichtung jedem Individuum selbst überlassen wäre. Persönliches moralisches Wachstum und philosophisches Verständnis ständen im Vordergrund der ersten Cannabiskirche in Michigan. Eingeladen seien neben Medizinalhanfpatienten natürlich auch Menschen, die kein Cannabis zu medizinischen Zwecken nutzten.

 

Dass Marihuana der Glaubenserfahrung zuträglich wäre, davon ist Jeremy Hall überzeugt.
Es ließe Schmerzen verschwinden und führe zu einem Gefühl der Zugehörigkeit.
Schranken und Vorurteile würden abgebaut, was zu einer Ausschüttung von Liebe führe.
Während der Messe sollen Gläser mit medizinischem Marihuana herumgereicht werden, die bedürftigen Teilnehmern eine freie Bedienung erlaubten. Da die erste Messe der Cannabiskirche auf privatem Gelände stattfände, dürften keine Probleme mit den Gesetzeshütern entstehen.

 

S-Amen!

4 Antworten auf „Cannabiskirche hält ihre erste Messe am Sonntag

  1. Ralf

    Das ist eine gute Sache, denn im Gegensatz zu den Schaumschlägern der meisten anderen Kircheninstitutionen, die lügen wenn sie ihr bigottes Maul aufmachen (z.b.evang. Kirche Deutschlands mit ihrem ehemaligen SS-Mann und Oberkirchenpräsidenten uns späteren Bundespräsi-kotz-würg…… Richard von Weizsäcker, von der mordenden folternden katholischen Inquisitionsmafia garnicht zu reden) , kennen wir unseren Gott wirklich und ich jedenfalls, sehe ihn jeden Tag.

  2. Papa

    INFO!!!!!!!!!

    26.6. 14:50 History “ Verbotener Rausch Marihuana “

    SEHENSWERT

  3. Papa

    Das ist die richtige Sendung für die unwissende Mortler.

    Aber die hat bestimmt keinen Fernseher

  4. LittleGanja mit Ausnahmeerlaubnis

    Gott ist in keinem Haus, er ist in jedem Stock und Stein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.