Donnerstag, 19. Mai 2016

Barcelona: Regulierung der CSC genehmigt

 

Regierungsparteien stimmen für den Plan der Cannabis Social Clubs regulieren soll

Schon wieder gegen Italien im Rückstand...... Foto: Kimo im "ABCDA"-Club/Barcelona
Menü eines CSCs Foto: Kimo im „ABCDA“-Club/Barcelona

 

Gestern hat die Kommission für Ökologie Stadt und Mobilität von Barcelona den Sondermanagementplan für Cannabis Social Clubs genehmigt, welcher nun der Vollversammlung zur finalen Abstimmung vorgelegt wird. Die Fürstimmen der Regierungsparteien BComú, ERC, PSC und CUP und die Enthaltung der C haben eine Zulassung des Plans ermöglicht. Lediglich die CiU und die PP haben dagegen gestimmt.

 

Der Plan sieht beispielsweise vor, dass zwischen den Clubs und Einrichtungen wie Schulen oder Einrichtungen für Suchtkranke mindestens 150 Meter in der Altstadt und 100 Meter im übrigen Stadtgebiet liegen müssen. Des Weiteren beinhaltet der Plan, dass die Clubs einen separaten Eingang von der Straße aus haben und eine doppelte Eingangstür oder einen separaten Eingangsbereich sowie entsprechende Lüftungsanlagen vorweisen müssen. Die Clubs haben maximal 18 Monate, um sich diesen Vorgaben anzupassen. Die Abstandsregelung betrifft dabei jedoch nicht die 120 bereits existierenden Clubs, da die Regulierung nicht rückwirkend in Kraft tritt.

 

Javier Mulleras von der PP, die gegen den Plan gestimmt hat, warnte, dass der Plan Barcelona in eine „Cannabis freundliche“ Stadt verwandeln wird, weil dieser den Konsum verharmlose und sogar fördere. Der Sprecher der ERC, Jordi Coronas, sieht in der neuen Regulierung hingegen eine gute Möglichkeit den Schwarzmarkt für Cannabis endlich auszutrocknen. Die Vorsitzende der CUP im Stadtrat Maria José Lecha hob zudem hervor, dass diese Regulierung notwendig sei, um eine gute Koexistenz zwischen den Clubs und ihrer Nachbarschaft zu gewährleisten und illegales Treiben sowie einen Cannabis-Tourismus zu unterbinden.

 

5 Antworten auf „Barcelona: Regulierung der CSC genehmigt

  1. Sebastian

    Sogar die Spanier haben diese Deppen von Politikern die mit der Verharmlosungskeule um sich schlagen ohne je zu begründen, wie wir Legalisierungsbefürworter da denn verharmlosen.
    Kontrollen einzuführen und Dinge zu regulieren gibt ihnen doch erst die Bedeutung nicht unbedenklich zu sein! Andernfalls müsste man sie ja nicht regulieren.
    Natürlich nur unter der Prämisse, dass man eingesehen hat, dass ein bloßes Verbot die Substanz nicht komplett aus der Gesellschaft entfernt.

  2. 0.003%

    Hola! Wir mögen das CSC-Konzept. Ein Schritt in die richtige Richtung. Menschen haben Rechte. Hanfgebrauch, in jeder Form, ist ein Menschenrecht. Hanf soll frei sein. Die Menschen sollen frei sein.

    [… Wenn man die „moderne“ Menschheitsgeschichte (angenommen 2 Mio. Jahre) betrachtet, besteht das Hanfverbot gerade einmal 0.003% dieser Zeitspanne. Das Endocannabinoidsystem, wichtig u. a. für unser Immunsystem, bei Organismen, schätzen „Wissen-schaft-ler“ auf etwa 500 Mio. Jahre. Solange hatte die Evolution Zeit, solange besteht eine „Symbiose“ mit der „Heilpflanze“.

    Für 0.003% der Menschheitsgeschichte wurde eine natürliche Form der Evolution, des „MENSCHseins“ quasi zum militärischen Feindbild [„Public Enemy Number One“ – Zitat: Richard Milhous Nixon – ehem. US-Präsident] erklärt. Dieser „Krieg“ [War on Drugs], mit all den verheerenden globalen Folgen der Prohibition, bis heute andauernd, begonnen – was für ein Paradoxon! …]

    https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/41-menschenrechte-menschenrechte

    Deshalb „CSC ist okay!“ 🙂 Es wäre sicher auch ein gutes Modell für Deutschland und EU-weit.

    Liebe Grüße

  3. Nero Maras

    Das CSC-Konzept ist der Hammer!

    Wir haben unseren Cannabis Social Club „Bonnie & Clyde Barcelona“ im Oktober 2016 eröffnet. Bisher haben wir nur gute Erfahrungen gemacht und sind vom Konzept absolut überzeugt. Es wird Zeit, dass auch Deutschland, Österreich und die Schweiz solche Clubs einführt!

    Die Macher und Leser von Hanfjournal sind herzlich bei uns willkommen!
    http://www.bonnieandclyde-bcn.com
    Facebook: Bonnie & Clyde Barcelona
    Instagram: bonnie.and.clyde.barcelona

    Liebe Grüsse
    Team Bonnie & Clyde Barcelona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.