Dienstag, 12. Januar 2016

Beck’s letzter Sommer

 

DVD-Tipp Januar 2015

 

Foto: universum film

 

 

 

Robert Beck (Christian Ulmen – „Männerherzen“, „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“) ist ein frustrierter Musiklehrer, der gerne mal verschläft, seit Jahren nichts an seinem Unterricht geändert hat und sich einen Dreck um seine Schüler schert. Früher träumte er von der großen Musikkarriere, doch nach einigen veröffentlichten Platten war es aus mit seiner Band. Als er eines Tages jedoch das Talent seines ansonsten eher schlechten Schülers Rauli Kantas (Nahuel Pérez Biscayart – „Für immer dein“) entdeckt, wird seine Leidenschaft neu entfacht.

 

Beck möchte für ihn Songs schreiben und den singenden und Gitarre spielenden Jungen groß rausbringen. Durch ihn wittert er seine letzte Chance doch noch im Musikgeschäft Fuß zu fassen und seine schnöde Lehrerlaufbahn hinter sich lassen zu können. Doch die Labelsuche gestaltet sich anders als erhofft. Seine Freundin Lara (Friederike Becht – „Hannah Arendt“, „Der Vorleser“) hat einen Studienplatz in Rom bekommen und droht aus seinem Leben zu treten und zu allem Überfluss überredet ihn sein chaotischer und drogensüchtiger Freund Charlie (Eugene Joel Boateng), mit ihm wegen einer wichtigen Angelegenheit nach Istanbul zu fahren. Gemeinsam mit Rauli machen sich die beiden Freunde auf einen folgenschweren Roadtrip, der Beck dazu bringt sein Leben mit anderen Augen zu sehen.

 

Benedict Weels gleichnamiger Roman lieferte die Vorlage für Regisseur Frieder Wittichs Film „Becks letzter Sommer“. Wittich hatte sein Kinodebüt mit der Studentenkomödie „13 Semester“, die 2009 herauskam. Christian Ulmen scheint wie für die Rolle gemacht und verkörpert den gescheiterten und zuweilen egoistischen und doch liebenswerten Musiklehrer auf rührende Weise. Die zwischen Witz und Tragik wandelnde Geschichte setzt nicht auf die großen Lacher sondern lässt die Charaktere ihre eigene Komik entfalten. Auch musikalisch lohnt sich der Film. Die von Rauli vorgespielten Songs wurden von dem  Künstler Bonaparte aka Tobias Jundt beigesteuert und Christian Ulmen stellt selbst sein Gesangstalent unter Beweis.  „Becks letzter Sommer“ ist ab dem 29. Januar 2016 auf DVD, Blu-ray und Video on Demand erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.