Montag, 21. Dezember 2015

Jointpapers bei der Polizei bestellt

 

Die Sache mit dem Kurzzeitgedächtnis

 

Foto: Archiv
Die gibt es nicht bei der Polizei / Foto: Archiv

 

 

In Waynesboro (Virginia) hat die Polizei gestern einen Mann vorläufig festgenommen, der zuvor versucht hatte, unter der 911 lange Blättchen zu bestellen. Als die Polizei beim Fahrzeug des Mannes eintraf, soll der total stoned in seinem Auto gesessen haben, das den Angaben der Beamten zufolge stark nach Gras gerochen hat.

 

Der Mann wirkte leicht desorientiert, auf dem Autositz lagen noch zahlreiche Gras-Brösel. Wie und weshalb ein kleines Blütchen in das Ohr des Stoners gekommen sein soll, konnte sich die Polizei nicht erklären. Der Ertappte sagte den Beamten, er habe eigentlich einen Freund wegen der Papers anrufen wollen und sich verwählt. Er wurde nach Feststellung der Personalien angezeigt und anschließend wieder auf Freien Fuß gesetzt.

4 Antworten auf „Jointpapers bei der Polizei bestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.