Donnerstag, 19. November 2015

Aus Versehen in die Drogenkontrolle

Die Tücken moderner Technik führen zum Fund von über 500 Hanfpflanzen

Bild: Archiv
Schlechteste Schmuggelroute dank Navi  Bild: Archiv

 

Eigentlich wollte der Fahrer gar nicht nach Bayern, sondern seine Ladung von 531 Stecklingen aus Österreich, wo die Pflanzen legal sind, direkt in die Schweiz schmuggeln. Allerdings, ohne das dem Navigationsprogramm vorher mitzuteilen. Das führte ihn über die deutsche A3, wo bayrische Polizisten das Fahrzeug auf einem Parkplatz  durchsuchten und die Stecklinge beschlagnahmten. Fahrer und Beifahrer wurden angezeigt und durften anschließend weiterfahren.

Eine Antwort auf „Aus Versehen in die Drogenkontrolle

  1. Mörnest

    Das ist der eigentliche Grund warum Seehofer die Grenzen zu Österreich zu machen will. Warum haben die Bayrischen Polizisten überhaupt Zeit nach so was zu suchen? Haben sie nicht genug anderes zu tun? Seehofer schreit doch ständig nach Grenze zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.