Montag, 16. November 2015

Kanadas Premier arbeitet jetzt konkret an der Legalisierung

 

Der neue Premierminister Trudeau schreibt dem Justizministerium

 

Kanada-Canada-Flag-Flagge-Cannabis_Hanf

 

 

Justin Trudeau, neuer Premierminister von Kanada, zieht es wirklich durch. In einem Brief an den neuen Justizminister, der gleichzeitig  Generalstaatsanwalt des Landes ist,  fordert er das Ministerium auf, alles Notwendige zur Re-Legalisierung von Cannabis in die Wege zu leiten. In dem Brief geht es um die Umsetzung einer Reihe von Wahlversprechen mit höchster Priorität, die Trudeau seinen Wählerinnen und Wählern im Wahlkampf gemacht hatte. Zu Cannabis steht dort: „In Zusammenarbeit mit den Ministerien für Öffentliche Sicherheit und dem Gesundheitsministerium ist ein Prozess in die Wege zu leiten, der die Legalisierung und Regulierung von Cannabis auf Bundes-, Landes-,  und Lokalebene zum Ziel hat.“

Ab jetzt werden sich also Regierungsvertreter mit der Ausarbeitung der Regularien beschäftigen, um das Wahlversprechen des neuen Premiers wie angekündigt innerhalb von ein bis zwei Jahren auf eine solide Basis zu stellen.

 

 

6 Antworten auf „Kanadas Premier arbeitet jetzt konkret an der Legalisierung

  1. X-KIFFER

    Ein Politiker der seine Wahlversprechen einlöst. Das ist ja mal ganz was Neues. Es geschehen also doch noch Zeichen und Wunder.

  2. Vogl

    Na da bin ich mal sehr gespannt. Gibt es noch wirklich Politiker da draußen die tatsächlich auch ihre Wahlversprechen halten? Oder ist dies nur immer so bei uns in Deutschland das jedesmal nach der Wahl alle Vorsätze und Versprechnungen über den Haufen geworfen werden.

  3. Ulfus Maximus

    Was für gute Nachrichten aus Kanada! Wird Zeit das auch aus Europa diesbezüglich ein paar gute Nachrichten kommen…

  4. Ralf

    Erst mal abwarten. Bis jetzt ist das alles nichts weiter als heiße Luft, und wenn ich diesen Schreiß schon wieder lese: “ Ab jetzt werden sich also Regierungsvertreter mit der Ausarbeitung der Regularien beschäftigen,……bla bla bla“, kann ich jedem nur empfehlen mal nachzuforschen wie lange die Relegalisierung von Alkohol gedauert hat (ich verrate es hier mal, eine Nacht) und wieviele Gremien sich vorher wieviele Jahre mit der „Regulierung“ beschäftigen mußten ( ich kann`s einfach nicht lassen alles zu verraten, die Zahl ist 0 und 0 Jahre). Na? Klingelt vielleicht jetzt endlich mal was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.