Montag, 9. November 2015

Die schlampigsten Grower Australiens

 

Cannabis und Kabelsalat für zwei Millionen Dollar

 

 

Das motherboard des Growraums wirft ein dunkles Licht auf illegalisierte Hanfbauern / Foto: NSW Police Force
Das Motherboard des Growraums wirft ein dunkles Licht auf illegalisierte Hanfbauern  / Foto: NSW Police Force

 

 

Die Polizei in Neu Süd-Wales/Australien hat vergangen Woche eine riesige Hanfplantage entdeckt, deren Betreiber den Strom für die 653 Graspflanzen geklaut hatten. Wie man auf den Fotos sieht, sind ertappten Hanfbauern nicht besonders sorgsam mit der gestohlenen Elektrizität umgegangen. Die Kabel hängen auf Zug belastet überall im Raum herum und das „Motherboard“ ihres Growraums ist mehr als brandgefährlich.

 

Gesund sahen sie auch nicht aus / Foto: NSW Police Force
Besonders gesund sahen sie auch nicht aus / Foto: NSW Police Force

 

 

Wäre die Polizei den beiden faulen Growern nicht auf die Schliche gekommen, hätten sie die Halle wahrscheinlich binnen der kommenden Monate sowieso abgefackelt. Eigentlich geht die Redaktion der Hanf Journals davon aus, dass beim Anbau von Cannabis keine Fremdgefährdung vorliegt, auch wenn das Gesetz ihn verbietet. Dieser Fall zeigt eindeutig, dass es ohne Regulierung doch nicht immer ganz ungefährlich für Dritte ist, wenn Deppen growen.

 

 

 

 

3 Antworten auf „Die schlampigsten Grower Australiens

  1. Lars Rogg

    Scheiße…als gelernter Elektriker sträuben sich mir die Haare !!!
    Wie kann man nur so dumm und unverantwortlich sein. Denn Deppen ging es nur ums Geld, nicht um die Sache !!!

  2. X-KIFFER

    Ich finde das „Motherboard“ sehr gelungen, eigentlich schon ein Kunstwerk. Joseph Beuys hätte es kaum besser hingekriegt 😉

  3. Surak

    macht auch mal so gar keinen Sinn in einem Land, wo bester Sonnenschein feinstes Outdoorgras hergibt. In Australien ist Indoorgrowing definitiv noch dämlicher als in Deutschland. Die haben doch quadratkilometerweise Platz und Null realen Verfolgungsdruck – wer kann da auf die Idee mit dem Stromklau gekommen sein? Naja, die Indoor-Lobby ist anscheinend überall, wie man an der Werbung immer so schön sieht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.