Dienstag, 3. November 2015

Medical Cannabis

Buchvorstellung

 

 

From Marijuana to synthetic Cannabinoids

 

michka-medical-cannabis

 

„Medical Cannabis“ ist bereits vor einiger Zeit im französischen Original (unter dem Titel „Cannabis médical“) bei Mama Edition erschienen. Nun ist das Buch auch auf Englisch über den Verlag erhältlich. Allen, die der englischen Sprache mächtig sind, sei diese anschauliche und ansprechend aufbereitete Veröffentlichung ans Herz gelegt. Hier ist es gelungen einen knappen und dennoch aussagekräftigen und informativen Überblick über den internationalen Stand der Dinge in puncto medizinisches Cannabis zu geben.

 

Die Autorin Michka ist eine international anerkannte Expertin, die sich seit über 30 Jahren in ihren Büchern mit dem medizinischen Nutzen von Cannabis beschäftigt. Weitere Autoren, die am „Medical Cannabis“ mitgewirkt haben, sind der Entdecker der THC- und CBD-Moleküle Prof. Raphael Mechoulam sowie die Fachleute Prof. Manuel Guzman, Prof. Denis Richard, Jorge Cervantes, Robert Clarke, Chris Conrad, Philippe Lucas, Prof. Adriaan Jansen und Don E. Wirtshafter. Neben den Spezialisten kommen auch drei Cannabis-Patienten zu Wort, die ihren Leidensweg und ihre Erfahrungen mit Cannabis schildern.

 

Das Buch ist kein reines Medizinfachbuch. Vielmehr wird der medizinische Nutzen in einen sozialen und politischen Kontext eingeordnet, der den Leser verstehen lässt, wie sich die aktuelle Lage entwickelt hat. Dazu gehört auch ein Überblick über die Verbotsgeschichte des vergangenen Jahrhunderts. Die Autoren klären zum einen über den medizinischen Nutzen der alten Kulturpflanze auf und beleuchten zum anderen anhand praktischer Anweisungen die möglichen Wege Cannabis zu konsumieren. Ein weiterer Fokus liegt auf der Gesetzeslage und der aktuellen Entwicklung sowie angewandten Praktiken in den USA, Kanada, Spanien und den Niederlanden. Zudem setzt sich Anwalt und Mitgründer der Hemp Industries Association mit dem Aufkommen und der Bedeutung von Spice und anderen synthetischen Drogen auseinander, die inzwischen ebenfalls zu dem verbotenen Substanzen gehören, deren Markt jedoch nach wie vor blüht, solange natürliches Cannabis illegalisiert wird. Langsam findet ein internationales Umdenken statt, doch die Autoren sind sich bewusst, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, bevor jeder Patient problemlos die Medizin erhalten kann, die ihm oder ihr Linderung verschafft.

 

Die Artikel werden von aussagekräftigen Tabellen und Grafiken unterstützt. Außerdem wird der Text durch Comics sowie zahlreiche Bilder von Aktivisteneinsätzen, Coffeeshops und Dispensaries sowie unterschiedlicher Zeitdokumente und hochauflösenden Abbildungen verschiedener Strains, aufgelockert, was das Lesen überaus angenehm macht. Zusätzlich enthält das Buch noch eine aktuelle Ausgabe von CannaScope. Das jährlich aktualisierte Verzeichnis enthält über 350 Kontaktdaten professioneller Ansprechpartner in Europa, diverse Links zu einschlägigen Webseiten und eine Übersicht über alle wichtigen Termine von Messen, über Tagungen bis hin zu Festivals rund um das Thema Cannabis.

 

Mehr Informationen auch zu weiteren Veröffentlichungen des Verlages gibt es unter www.mamaeditions.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.