Montag, 21. September 2015

Richtigstellung (Theo Reetig)

zu Artikel Berauschende Mittel im Straßenverkehr, Zahlen Fakten und die Politik.

 

 

 

Anders als in dem Artikel berichtet, hat die Landesregierung von Sachsen die Anzahl der Anzeigen gem. §24a StVG doch genannt, und wurde von mir leider überlesen.

 

Laut Antwort der Landesregierung wurden im Jahre 2013 in Sachsen 2.754 Anzeigen geschrieben, da die Betroffenen mit einem Alkoholwert von über 0,5 Promille aus dem Verkehr gezogen worden.

 

Demnach kamen in Sachsen auf jeden Unfall (732) mit Personenschaden, der durch Alkohol verursacht wurde, 3,7 Anzeigen, da die Betroffenen bei der Verkehrsteilnahme noch unter Alkoholeinfluss standen.

 

Im gleichen Zeitraum wurden in Sachsen 2.144 Personen angezeigt, da bei ihnen noch Drogenreste im Zuge einer Verkehrskontrolle nachgewiesen werden konnten. Daher kamen in Sachsen auf jeden Unfall mit Personenschaden (62), der durch Drogen oder Medikamente verursacht wurde, satte 34,5 Anzeigen wegen Drogennachweis.

 

Eine Antwort auf „Richtigstellung (Theo Reetig)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.